Der ultimative Klebetipp

Beläge, Hölzer, Kleber, ...
Jonas Hofmann
Beiträge: 87
Registriert: 09.06.2005, 13:24

Der ultimative Klebetipp

Beitragvon Jonas Hofmann » 07.12.2012, 10:29

Liebes Forum,

seit dem Verbot der guten alten Kleber ist es für mich jedes mal ein Kampf meine Beläge zu befestigen.

Wo bekomme ich denn noch das verbotene Zeug, damit ich mich nicht mehr so aufregen muss?

Oder wie bekomme ich, ohne das Holz aufs übelste aufzurauen - das funktioniert, nur hat man dann ein Problem, wenn man die Beläge entfernen möchte - mit diesem neumodischen weißen Kleber die Beläge ordentlich drauf. Mit mehreren Anläufen und regelmäßigem Lösen der Beläge (ist auch modellabhängig) hält's auch bei mir, aber das kann es auf Dauer nicht sein. Ich bekomme fast jedes Mal herzschwächende Wutanfälle.

underdog
Beiträge: 373
Registriert: 28.09.2009, 20:03

Beitragvon underdog » 07.12.2012, 11:35

Das klingt bekannt! Mir ging es ähnlich, bis ich mal die Geduld hatte den Kleber trocknen (=durchsichtig) zu lassen, danach hält das Ding wie angenagelt...

Ein weiteres Problem ist die alte Methode "viel hilft viel", das bringt hier nur Probleme...

Mit dem Butterflykleber habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Also üben, üben, üben!
Dumm ist der, der Dummes tut (Mutter von Forrest Gump)

Jonas Hofmann
Beiträge: 87
Registriert: 09.06.2005, 13:24

Beitragvon Jonas Hofmann » 07.12.2012, 13:01

ja, dass man so lange trocknen lassen muss, bis der kleber durchsichtig ist, steht auf jeder anleitung. gebracht hat es bisher nichts.

beim tenergy geht es einigermaßen. beim nimbus von tibhar (der hat auch schon so einen seltsamen schwamm, fühlt sich irgendwie glatt an) bringt auch das nichts.

Thorsten Eppelmann
Beiträge: 143
Registriert: 14.07.2005, 11:33
Wohnort: Mainz

Beitragvon Thorsten Eppelmann » 07.12.2012, 13:42

Viele die ich kenne kleben immer noch mit dem alten Zeug. Erhältlich beim Dealer Deines vertrauens.

Contra bietet zum Beispiel noch alten Kleber im Online-Shop an. Ob der auch geliefert wird, weiß ich aber nicht.
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten" - Dieter Nuhr

Jonas Hofmann
Beiträge: 87
Registriert: 09.06.2005, 13:24

Beitragvon Jonas Hofmann » 07.12.2012, 14:04

danke für den tipp mit contra! problem gelöst, im wahrsten sinne des wortes.

Lee
Beiträge: 211
Registriert: 01.10.2009, 19:29

Beitragvon Lee » 07.12.2012, 15:41

Der wird noch geliefert und wenn du ihn 2-3 Tage trocknen lässt, solltest du damit auch offiziell Spielen dürfen

underdog
Beiträge: 373
Registriert: 28.09.2009, 20:03

Beitragvon underdog » 07.12.2012, 18:43

Lee hat geschrieben:Der wird noch geliefert und wenn du ihn 2-3 Tage trocknen lässt, solltest du damit auch offiziell Spielen dürfen


Ein Meßgerät schlägt nach nach 2-3 Tagen frischkleben definitiv noch an...
Dumm ist der, der Dummes tut (Mutter von Forrest Gump)

pj
Beiträge: 33
Registriert: 28.08.2010, 11:05

Beitragvon pj » 08.12.2012, 11:10

Also ich hatte bisher keine Probleme mit dem neuen Kleber, außer man hat das Holz nicht richtig sauber gemacht und alte Kleberrückstände entfernt. Die Rückstände sind leider ein echter Nachteil im Verhältnis zum alten Kleber.
Ich habe das Entfernen mit folgendem Ding probiert und es funktioniert ganz OK (allerdings auch eher teuer):
http://de.butterfly.tt/pflegeartikel/di ... mover.html

Wenn ich den Kleber aufgetragen habe, nutze ich einen Föhn zum trocknen. Geht super schnell!

Ich hoffe ich konnte zu irgendeiner Erkenntnis Beitragen :-)

Gruß

Patrick

BernhardRichard
Beiträge: 227
Registriert: 22.02.2006, 00:52

Beitragvon BernhardRichard » 08.12.2012, 12:54

Ich nutze schon seit Jahren den Im Laden meines Vertrauens erhältlichen Flüssiglatex. (http://jalatex.de/) Einfach mal bei Google "Flüssiglatex" eingeben.

Spart Zeit und Kosten und hält besser als die meisten Tischtennis-Latexkleber. Wenn du unbedingt die teuren Produkte der Tischtennisfirmen nutzen möchtest, dann solltest du den Nittakku Finezip oder Stiga Attach power Glue benutzen. Laut diversen Foren sind die die besten. Hast du schon mal probiert dein holz mit Waschbenzin oder Aceton zu reinigen und danach leicht anzuschleifen? Damit beseitigst du alles fettige und der Kleber sollte halten. Auf nem lackierten holz klappt mit dem Latex aber nur bedingt.
Vom Spatz in der Hand wird niemand satt!


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast