Frischkleben

Beläge, Hölzer, Kleber, ...

Klebt Ihr frisch ?

Ja
19
40%
Nein
29
60%
 
Abstimmungen insgesamt: 48

Manuel_Holzknecht
Beiträge: 256
Registriert: 09.06.2005, 09:13
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Manuel_Holzknecht » 05.12.2006, 21:03

Das würde ich so nicht unterschreiben. In unseren Leistungsklassen täte es dem ein oder anderen sicherlich nicht schlecht aufs Kleben zu verzichten. Dies würde gerade in puntco Sicherheit eine wahre Explosion bewirken ;)

Je höher der Trainingsaufwand, desto mehr profitiert man vom Kleben, da kann ich Dir nur recht geben.
Allerdings ist es auch nicht ein Ding der Unmöglichkeit wieder ohne Kleben zu spielen. Dies ist dann auch nur eine reine Gewöhnungssache, auf die man sich früher oder später wieder einstellen kann. Nur der Punkt ist doch, dass ein Frischklebeverbot, ohne ähnlich gewinnbringende Alternative für die Industrie, niemals durchgesetzt werden wird.
Demnach muss man den Frischklebern ihr Frischkleben lassen wie den Noppenspielern ihre Noppen ;) Alles nur eine Ausreizung des im Reglement erlaubten, was es müssig macht darüber zu diskutieren ob dies andernfalls gute Tischtennisspieler WÄREN!
Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät!

Benutzeravatar
tstollen
Beiträge: 251
Registriert: 08.06.2005, 12:51
Wohnort: Mainz-Drais
Kontaktdaten:

Beitragvon tstollen » 05.12.2006, 21:38

Also ich finde die neue Tensorgeneration mit Schwamm von ESN schon sehr gut. Ich spiele den Tibhar Nimbus und der ist schon fast perfekt. Ich denke in 1-2 Jahren ist die Industrie (ESN :wink: ) schon so weit, dass die Frischkleber problemlos aufs frischkleben verzichten können.

:smt114
"The problem when solved will be simple."
(Anonymous)

Benutzeravatar
Matthias Edinger
Beiträge: 467
Registriert: 12.02.2006, 17:00
Wohnort: Wöllstein
Kontaktdaten:

Nachfrage

Beitragvon Matthias Edinger » 09.06.2007, 12:32

Hallo,
kennt ihr die xsom Beläge, oder so ähnlich.
Sind das Beläge aus China, die in den Frischklebe-Effekt integriert haben??
Würde gerne mal paar Info´s über diese Beläge haben.
:lol:

HGT
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2007, 12:59

Beitragvon HGT » 11.06.2007, 11:24

Die XIOM-Beläge stammen (fast) alle von ESN, sind also Tensor-Beläge, wie Desto F, Coppa JO Gold/Silver, Plasma, Nimbus, DTecs, usw.
Die neueste Tensor-Generation ist schon verdammt gut. Damit lässt sich locker auf Frischkleben verzichten.

Manuel_Holzknecht
Beiträge: 256
Registriert: 09.06.2005, 09:13
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Manuel_Holzknecht » 11.06.2007, 14:14

HGT hat geschrieben:Die XIOM-Beläge stammen (fast) alle von ESN, sind also Tensor-Beläge, wie Desto F, Coppa JO Gold/Silver, Plasma, Nimbus, DTecs, usw.
Die neueste Tensor-Generation ist schon verdammt gut. Damit lässt sich locker auf Frischkleben verzichten.


Der Meinung kann ich beim besten Willen nicht zustimmen ;)
Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät!

HGT
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2007, 12:59

Beitragvon HGT » 11.06.2007, 15:09

Du musst mir nicht zustimmen, aber ich bin davon überzeugt und glaube es liegt mehr ein Kopfproblem vor. Technisch mag Tensor nicht 1:1 sein, aber völlig ausreichend.

Manuel_Holzknecht
Beiträge: 256
Registriert: 09.06.2005, 09:13
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Manuel_Holzknecht » 11.06.2007, 18:16

Klar, für denjenigen, der noch nicht frischgeklebt hat, mag dies eine tolle Sache sein, soweit stimme ich Dir zu.
Nur jemand, der eine Zeit lang frischgeklebt hat, und dies nicht nur alibi-mässig betrieben hat, den wird die Tensor-Technik nie und nimmer zufriedenstellen.
Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät!

HGT
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2007, 12:59

Beitragvon HGT » 11.06.2007, 23:46

Ich habe von 1990 bis einschließlich 2005 frisch geklebt. Ich habe mehrmals Alternativen gesucht bzw. wollte aufhören zu kleben und habe immer wieder damit angefangen, weil es eben keine Alternativen gab. Aber seit 2005 spiele ich den F1 (bzw. seitdem auch F1 HS, Coppa JO Gold, Nimbus, Plasma, usw.) und sehe keinen Grund mehr zu kleben. Du siehst, es gibt sehr wohl Frischkleber, die damit sehr zufrieden sind.
Ich genieße seitdem:
- mehr Zeit (ankommen und loslegen)
- kein "Scheiße, heute hab ich mich verklebt" mehr
- kein Gestank, ausgelaufener Kleber mehr
- bessere Kontrolle, v.a. im passiven Spiel und im kurz-kurz
- eine saubere Schlägerhülle
usw.
Nachteile sehe ich (für mich) keine, überhaupt gar keine. Ob die 5-8% (willkürliche Zahlen) weniger Speed am Kleben oder am mehr an (Körper-)Gewicht liegen oder am selteneren Training kann ich nicht beurteilen, verloren habe ich deswegen aber sicher kein einziges Spiel mehr.

Ach so, ich weiß nicht, was Du mit alibi-Kleben meinst, aber ich klebte wegen des Speeds und v.a. des Spins. Beides habe ich nach wie vor. Und dazugekommen ist ein (wenn auch dezenter) Sound, den ich frischgeklebt eigentlich nicht hatte.

Noch was: Ich kenne diverse Spieler, die bereits umgestellt haben. Darunter durchaus auch Spieler mit beachtlichem Niveau (bis einschließlich 2.Liga). Und selbst Spieler wie Ryu Sung Min und Christian Süß sagen, dass die Tensor Technologie zwar kein 1:1-Ersatz aber eben ein völlig ausreichender Ersatz für das Frischkleben ist.

Manuel_Holzknecht
Beiträge: 256
Registriert: 09.06.2005, 09:13
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Manuel_Holzknecht » 12.06.2007, 14:20

:D :D Der Kommentar über Ryu Seung Min und Christian Süss liess mich doch am allermeisten schmunzeln ;)
Womit verkauft eine Tischtennisfirma ihre Produkte am aller einfachsten? Indem man seine unter Vertrag stehenden Profis etwas sagen lässt, das die breite Masse zum Kauf bewegt, völlig egal ob dies die Meinung dieser Spieler auch tatsächlich widerspiegelt. Diese Werbestrategie sollte eigentlich niemandem mehr unbekannt sein ;)

Unter Alibi-Klebern verstehe ich all diejenigen die vor dem Training bzw Wettkampf eine Schicht Kleber auf ihren Belag klatschen. Davon kommt auch nur so ein minimaler Frischklebeeffekt zustande, dass ich denjenigen auch eher zu Tensor-Belägen raten würde ;)

Und in Sachen Kontrolle muss ich Dir auch widersprechen. Nicht frischgeklebt bedeutet nicht automatisch gleich mehr Kontrolle. Mit frischgeklebtem Schläger ist eine völlig andere Art und Weise der Ball- und Schlagrückmeldung möglich.
Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät!

dirk müller
Beiträge: 56
Registriert: 22.04.2006, 23:41

Beitragvon dirk müller » 12.06.2007, 19:14

Da bin ich auch ganz der Meinung von Manuel. Einzig im Bereich Aufschlag- Rückschlagspiel über dem Tisch ist ein nicht geklebter Schläger etwas besser zu kontrollieren, aber gerade im passiven Spiel hat man eher mehr Kontrolle, allerdings nur mit entsprechender Technik :wink: , die ich leider nicht habe :( !

HGT
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2007, 12:59

Beitragvon HGT » 12.06.2007, 19:36

Bei den Aussagen der Profis ging es nicht um Werbeprosa sondern um eine schriftliche Erklärung, die diese Spieler gegenüber der ITTF abgegeben haben. Und diese Erklärung war *DEFINITIV* nicht durch Druck ihrer Ausrüster, denn die haben dadurch keinerlei Vorteil.

smudo
Beiträge: 32
Registriert: 25.06.2007, 13:54
Akuelle Spielklasse: Bezirksoberliga
Wohnort: Siefersheim

xion-belag

Beitragvon smudo » 25.06.2007, 15:36

Ich spiele den Belag auf der Vorhand. Der Belag ist sehr gut für mich. Ich habe die asiatische Version genommen. Also mehr für Konter, Schiessen und Blocken. Die europaische Version ist mehr für den Top-spinspieler geeignet.


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast