Disziplinatische Maßnahmen im Jugendbereich

Moderator: Andreas Fröder

M.Schon
Beiträge: 16
Registriert: 08.09.2008, 20:58
Wohnort: Laubenheim

Disziplinatische Maßnahmen im Jugendbereich

Beitragvon M.Schon » 04.11.2008, 13:06

Hallo TT-Freunde,

viele von euch kennen das bestimmt.
Einer eurer Schützlinge benimmt sich im Training nicht anständig und Ihr seid gezweungen disziplinarische "Strafen" zu verhängen.

Das kann über Extrarunden drehen über Liegestütze bishin zum verweis auf die Bank gehen.

Ist es aber auch rechtlich erlaubt, den Störenfried in extremen Situationen nach Hause zu schicken?
Meines Wissens nach, ist das nicht erlaubt, da im Fall eines Unfalls, ausserhalb der Halle, der Trainer direkt belangt werden kann und die Versicherung des Vereins nicht einspringt.

Weis da jmd genaueres drüber?

sportliche Grüße
Marius Schon
SGTT Laubenheim

Michael Graß
Beiträge: 56
Registriert: 11.01.2006, 14:37
Wohnort: Wöllstein

Beitragvon Michael Graß » 04.11.2008, 13:32

Ich hatte auch schon einen Störenfried, der sich durch nichts
davon abhalten ließ nur irgendwie Blödsinn zu machen.
Als alle Maßnahmen zwecklos verpufften habe ich die Eltern angerufen und ihnen mitgeteilt, daß sie ihren Sprößling wieder
abholen können.

Seitdem funktioniert es einwandfrei mit diesem Kind
Zuletzt geändert von Michael Graß am 04.11.2008, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.

Steffen Heck
Beiträge: 206
Registriert: 19.06.2005, 22:53

Beitragvon Steffen Heck » 04.11.2008, 14:19

Also rein rechtlich darfst Du das Kind nicht nach Hause schicken. Da ist die Lösung mit dem anrufen der Eltern das Beste, ansonsten muss das Kind bis zum Ende der Trainingseinheit in der Halle verbleiben. Rechtlich ist das, soweit ich weiß, ähnlich geregelt wie bei einem Wegeunfall zur/von der Arbeit.


Zurück zu „Jugend und Kadertraining“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast