Zweitspielrecht für Jugendliche?

Moderator: Andreas Fröder

Benutzeravatar
Stevie Cool
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2005, 12:07
Wohnort: Klein-Winternheim

Zweitspielrecht für Jugendliche?

Beitragvon Stevie Cool » 03.05.2010, 22:22

Hallo an alle,

laut tischtennis.de hat der DTTB beschlossen, dass ab 07/10 Jugendliche die volle Spielberechtigung im Erwachsenenbereich zusätzlich zu ihrer Jugendspielberechtigung erhalten.

Der außerordentliche Bundestag hat es im April beschlossen: Ab Juli 2010 können Schüler und Jugendliche auf Antrag ihres Vereins eine uneingeschränkte Spielberechtigung für den Erwachsenenspielbetrieb erhalten. Neben der Erlaubnis des Erziehungsberechtigten ist seitens der Bundesbestimmungen nur noch eine Erlaubnis der zuständigen Stelle im jeweiligen Verband erforderlich. Mit der Teilnahmeberechtigung am Erwachsenenspielbetrieb werden Schüler und Jugendliche damit, was ihre Start- und Einsatzberechtigung betrifft, den Erwachsenen gleichgestellt. Jugendliche mit einer Spielberechtigung im Erwachsenenspielbetrieb behalten weiterhin die uneingeschränkte Teilnahmeberechtigung für offizielle Veranstaltungen der Schüler- bzw. Jugendklassen.

Die Mitgliedsverbände können für Vereinsmannschaften aus ihrem Verbandsgebiet für weiterführende Veranstaltungen eine eingeschränkte Teilnahme von Schülern/Jugendlichen als Ersatzspieler (nicht als Stammspieler) in einer Herren- oder Damenmannschaft in eigener Zuständigkeit regeln.


Das ist DIE Gelegenheit für unseren kleinen Verband, die Jugendklassen wieder auf das Niveau zu bringen, das sie mal hatten und damit uns allen im Verband einen großen Gefallen zu tun.
Wie sieht es hier im RTTV aus? Wann wir die Regel in Kraft treten?

Und ist sie so zu verstehen, dass Jugendliche weiterhin die Wahl haben zwischen Jugendrunde, Erwachsenenrunde oder eben beidem oder dass die Jugendrunde von nun an verpflichtend ist und die Erwachsenenrunde nur zusätzlich beantragt werden kann?

Gruß
Steffen
Niveau wirkt von unten betrachtet immer ein wenig arrogant...;)

Für alle, denen mein Nickname zu anonym ist: Ich bin Steffen Nagel vom RSV Klein-Winternheim!

Benutzeravatar
Werner Schäfer
Beiträge: 217
Registriert: 20.07.2006, 09:58
Wohnort: RSV Klein-Winternheim

Beitragvon Werner Schäfer » 03.05.2010, 23:07

Hallo Steffen,

ich bin mir da nicht so sicher, ob die Regelung tatsächlich das beinhaltet, was Du gerne heraus lesen möchtest... :?

Ich verstehe das eher so, dass ein Jugendlicher in einer Herren-Mannschaft gemeldet werden kann, aber trotzdem z.B. noch Jugend-Kreismeister werden kann. Und das war doch bisher schon auch so, oder?

Naja, wie auch immer - für mich persönlich eigentlich eher egal - ich hätte ohnehin keine Zeit, noch zusätzlich in einer Jugend-Mannschaft zu spielen! :wink: :lol:

Gruß,
Werner
Bild

Benutzeravatar
wagner94
Beiträge: 29
Registriert: 31.10.2009, 15:06
Wohnort: Weinolsheim
Kontaktdaten:

Beitragvon wagner94 » 03.05.2010, 23:19

hallo,

also so wie ich es vertanden habe heißt es dann das man in 2 mannschaften gleichzeitig spielen kann(Herren und Jugend)
Wenn ich falsch liege korriegirt mich.

Gruß
Constantin

Benutzeravatar
Werner Schäfer
Beiträge: 217
Registriert: 20.07.2006, 09:58
Wohnort: RSV Klein-Winternheim

Beitragvon Werner Schäfer » 03.05.2010, 23:24

Was mich irritiert hat, ist, dass einmal vom "Spielbetrieb" und andererseits von "offiziellen Veranstaltungen der Schüler- und Jugendklassen" die Rede ist.

"Offizielle Veranstaltungen" sind für mich eher Kreis- und Verbands-Meisterschaften und -Ranglisten, aber eben kein Runden-Spielbetrieb.

Aber zum Glück sind bei uns im Verband die Jugendtrainer ja teilweise hervorragend juristisch ausgebildet, die werden diese Regelung schon richtig zu deuten wissen.... :wink:
Bild

Benutzeravatar
Werner Schäfer
Beiträge: 217
Registriert: 20.07.2006, 09:58
Wohnort: RSV Klein-Winternheim

Beitragvon Werner Schäfer » 03.05.2010, 23:36

wagner94 hat geschrieben:Hallo,

also so, wie ich es verstanden habe, heißt es dann, dass man in 2 Mannschaften gleichzeitig spielen kann (Herren und Jugend).
Wenn ich falsch liege, korrigiert mich.

Gruß
Constantin


Hab's wie gewüscht korrigiert! :wink:
Bild

Benutzeravatar
Stevie Cool
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2005, 12:07
Wohnort: Klein-Winternheim

Beitragvon Stevie Cool » 04.05.2010, 12:05

Nach meinen Informationen ist es aber so, wie ich es verstanden habe.

Kann uns hier jemand aufklären?

Gruß
Steffen
Niveau wirkt von unten betrachtet immer ein wenig arrogant...;)



Für alle, denen mein Nickname zu anonym ist: Ich bin Steffen Nagel vom RSV Klein-Winternheim!

VBauer
Beiträge: 478
Registriert: 27.09.2007, 10:46

Spielberechtigung gilt für Nachwuchs-/Erwachsenenbereich

Beitragvon VBauer » 04.05.2010, 12:15

Die doppelte Spielberechtigung beinhaltet - ähnlich wie schon bei anderen Sportarten praktiziert - eine Spielberechtigung für den Nachwuchsbereich und für den Damen-/Herrenbereich.

D.h. ein(e) Spieler(in) kann Stammspieler in einer Nachwuchsmannschaft sein und zusätzlich bei den Damen/Herren als Stammspieler/in fungieren.

Ob die Regelung kurzfristig auch beim RTTV umgesetzt wird, ist noch zu entscheiden. Verschiedene Änderungen der Jugendordnung / Wettspielordnung wären hierzu notwendig.


VB

Benutzeravatar
A. Umstätter
Beiträge: 170
Registriert: 09.09.2006, 12:05
Wohnort: Dienheim
Kontaktdaten:

Beitragvon A. Umstätter » 04.05.2010, 18:17

Ich fände die Regelung sehr zu wünschen.
Wie Steffen schon sagte, könnten dadurch die Nachwuchsmannschaften enorm aufpoliert werden.
Den wieviele Spieler spielen momentan unter E/J und sind somit für das Niveau des Nachwuchses weggefallen? VIEL ZU VIELE :?

VBauer
Beiträge: 478
Registriert: 27.09.2007, 10:46

Doppelte Spielberechti. für Nachwuchsspieler ab Saison 10/11

Beitragvon VBauer » 21.05.2010, 18:39

Im Rahmen des außerordentlichen DTTB- Bundestages am 10.04.2010 wurde eine Änderung der Wettspielordnung des DTTB dahingehend beschlossen, dass Schülern/Jugendlichen eine Spielberechtigung für den Nachwuchsbereich und zusätzlich für den Damen-/Herrenbereich erhalten können. Dies bedeutet in der Praxis, dass Nachwuchsspieler sowohl als Stammspieler in einer Nachwuchsmannschaft als auch in einer Mannschaft bei den Damen/Herren aufgestellt werden können.

Mit der Teilnahmeberechtigung am Erwachsenenspielbetrieb werden Schüler und Jugendliche damit, was ihre Start- und Einsatzberechtigung betrifft, den Erwachsenen gleichgestellt. Jugendliche mit einer Spielberechtigung im Erwachsenenspielbetrieb behalten weiterhin die uneingeschränkte Teilnahmeberechtigung für offizielle Veranstaltungen der Schüler- bzw. Jugendklassen.

Der RTTV-Beirat hat im schriftlichen Verfahren über die notwendigen Änderungen der Wettspielordnung des RTTV und der Jugendordnung des RTTV abgestimmt. Die entsprechenden Anträge wurden alle angenommen, so dass die "doppelte Spielberechtigung für den Erwachsenen- und den Nachwuchsspielbetrieb" von Nachwuchsspielern ab der Saison 2010/2011 beim RTTV eingeführt wird.

Die Regelung zum Einsatz von Jugendlichen als Ersatzspieler (E/J-Regelung) wird davon nicht berührt und bleibt weiterhin bestehen.

Die Jugendfreigabe wird weiterhin über den Mannschaftsmeldebogen mit dem Vermerk "F" beantragt und es gelten auch nach wie vor die in der Jugendordnung des RTTV verankerten Kriterien für die Genehmigung der Jugendfreigabe.

Soll ein Jugendlicher mit einer Jugendfreigabe für den Erwachsenenspielbetrieb zusätzlich im Nachwuchsbereich spielen, so ist zusätzlich eine Meldung auf dem Jugendmannschaftsmeldebogen des betreffenden Vereines erforderlich.

VB


Zurück zu „Jugend und Kadertraining“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast