Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Allgemeine Diskussionen
Thorsten Eppelmann
Beiträge: 143
Registriert: 14.07.2005, 11:33
Wohnort: Mainz

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Thorsten Eppelmann » 05.05.2013, 21:16

Danke Christian für das posten der Mail. Wie bereits bemerkt gibt es keinen Grund für eine Verschiebung, der nicht nächstes Jahr auch noch vorliegen würde. Also macht man es jetzt nicht, dann wahrscheinlich nie. Genau dieser Schluss wird zumindest suggieriert.

Zur Informationspolitik nur kurz nochmal folgendes. In der heutigen Zeit ist das Internet eine Informationsorgan, welches auch vom RTTV zur Verbreitung von Informationen genutzt wird. In dieser Angelegenheit warte ich allerdings immer noch darauf, dass überhaupt etwas von offizieller Seite veröffentlicht wird. Auch aktive nachfragen, zum Beispiel zu den Toleranzen, werden nicht beantwortet. Genau das meine ich, wenn ich von nicht existierender Informationspolitik spreche.

Es mag sein, dass Mitglieder des RTTV die Vereine sind. Aber die Mitglieder der Vereine sind (vor allem) wir Spieler. Daher ist der RTTV auch uns gegenüber etwas mehr Transparenz schuldig.
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten" - Dieter Nuhr

Benutzeravatar
Jens M.
Beiträge: 24
Registriert: 06.11.2010, 11:56
Akuelle Spielklasse: Bezirksliga Süd
Kontaktdaten:

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Jens M. » 05.05.2013, 21:59

Falls für die alte Leistungszahl gestimmt werden sollte wird es in Zukunft eine Problematik geben die große Auswirkungen auf den Nachwuchs hätten.

Durch die Doppelspielberechtigung kann der Nachwuchs sehr früh an den Erwachsenenbereich herangeführt werden. Der Nachwuchs fängt dadurch in relativ niedrigen Klassen an. Die ersten 2 Jahre kann der Nachwuchs noch aufgestellt werden wo es am Besten für diesen ist. Danach muss er nach Leistungszahl aufgestellt werden.
Falls der Nachwuchs einen großen Sprung nach diesen 2 Jahren macht konnte dieser sich einfach in der Klasse festspielen wo er von der Spielstärke auch hingehört.

Ab der neuen Saison ist das Festspielen nicht mehr erlaubt.
Beim TTR-Wert ist dies keinerlei Problem, da der Nachwuchs automatisch den Wert bekommen in welche Klasse sie auch gehören.
Jeder von uns weiß wie schwer es beim alten Wert ist von der einen Klasse zur anderen zu kommen, ohne Festspielen fällt der einfachste Weg weg. Speziell beim Nachwuchs, die teilweise unregelmäßige Leistungssprünge machen, kommt es dadurch zu Problemen bei der Anpassung der Spielklasse an die Spielstärke.

Ein kleines Beispiel:
Nachwuchsspieler A spielt Kreisliga. Er erspielt sich eine LZ von 7,0. Die nächste Mannschaft des Vereines spielt in der 1. Verbandsliga. Spieler B spielt in dieser Mannschaft. Wenn dieser nur die Hälfte seiner Spiele gewinnt hat der Spieler A keine Chance in die höhere Mannschaft zu kommen ohne das eine Sperrung des Spielers B erfolgt.


Die Problematik läasst sich natürlich auch auf Erwachsene übertragen die einen plötzlichen Sprung machen.


Falls für die alte LZ abgestimmt werden sollte muss eine Anpassung der WO im Bezug auf die LZ erfolgen.
Es kann nämlich nicht sein dass die Förderung des Nachwuchses gleichzeitig eine Sperre nach sich zieht und somit eine Schwächung des gesamten Vereines!


Mit freundlichen Grüßen
Jens

Benutzeravatar
tstollen
Beiträge: 251
Registriert: 08.06.2005, 12:51
Wohnort: Mainz-Drais
Kontaktdaten:

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon tstollen » 06.05.2013, 10:41

WO DTTB
15.3 Abweichungen von der Spielstärke-
Reihenfolge
...auf Wunsch des Vereins in einer unteren
Mannschaft des Vereins gemeldet werden.
Diese Spieler erhalten von der zuständigen
Stelle einen Sperrvermerk und verlieren das
Recht, während der Dauer des Sperrvermerks
in einer oberen Mannschaft des Vereins eingesetzt zu werden,
auch nicht als Ersatzspieler.
Ein Aufrücken solcher Spieler während einer
Halbserie oder zum Beginn der Rückrunde
ist nicht erlaubt. Die Erteilung des Sperrvermerks
wird von der zuständigen Stelle durch
entsprechende Kennzeichnung des Spielers
in der Mannschaftsmeldung der offiziellen
Online-Plattform dokumentiert.
Die Dauer des Sperrvermerks reicht bis zum
Ende der Spielzeit, sofern der DTTB oder ein
Mitgliedsverband für seinen Mannschaftsspielbetrieb
keine anderslautenden Regelungen
beschlossen hat.

Im Prinzip geht es also nur darum wie Christian schon gesagt hat, das nach neuer Regel ein zu niedrig aufgestellter Spieler in keiner höheren Mannschaft Ersatz spielen darf.
Bei uns ist ja Christoph Möritz (TTR 1915) betroffen. Und ich finde das völlig in Ordnung. Sonst wird doch wieder nur gekungelt nach die Motto ich verhelfe der 4ten Mannschaft zum Aufstieg und rette die 2te Mannschaft durch geschickte Ersatzstellung vor dem Abstieg.
"The problem when solved will be simple."
(Anonymous)

underdog
Beiträge: 373
Registriert: 28.09.2009, 20:03

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon underdog » 06.05.2013, 12:52

ich finde es viel kritischer, wenn der eine Wert ein anderes Ergebnis liefert, als der andere. Was durchaus passieren kann ist beim Vgl. zweier Spieler:

ungefähr gleicher TT-Wert, aber weit voneinander abweichender Quotient

und eben umgekehrt.

Im Mai diese Katze aus dem Sack zu lassen zerstört jede Planung! Wie gestrig sind wir denn jetzt nicht nach TTR-Werten gehen zu wollen??? Und wie soll es denn laufen bei Vereinen, die 1 oder 2 Mannschaften im DTTB haben (z. B. Mainz) und dann die tieferen im Verband. Wie wird denn da entschieden?
Dumm ist der, der Dummes tut (Mutter von Forrest Gump)

Christian Just
Beiträge: 296
Registriert: 12.06.2005, 10:13
Wohnort: Wackernheim
Kontaktdaten:

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Christian Just » 06.05.2013, 14:24

Das hätte unter Umständen die skurrile Folge, dass für die Ersatzstellung in der Oberliga oder höher eine andere Reihenfolge gelten muss, als die gültige Aufstellung im RTTV. Weil auf DTTB Ebene wird nach QTTR gestellt, daran gibt es ja keinen Zweifel. Momentan ist es noch so gewesen, dass die Reihenfolge der unteren Mannschaften vom Klassenleiter so akzeptiert wurde, wie im Verband genehmigt. Aber das galt für die Übergangszeit, ich denke nicht, dass das so bleibt. Zumindest führt es wieder zu Problemen und Diskussionen.

Aus Thomas' post ist ja zu entnehmen, dass der RTTV zumindest eigene Regelungen für die Dauer der Sperrung verabschieden kann (Begrenzung auf eine Halbserie, wenn dann der Sperrungsgrund nicht mehr vorliegt)
Stay hungry, stay foolish!
(Steve Jobs)

Thorsten Eppelmann
Beiträge: 143
Registriert: 14.07.2005, 11:33
Wohnort: Mainz

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Thorsten Eppelmann » 06.05.2013, 16:20

Das könnte tatsächlich dazu führen, dass ein Spieler laut DTTB-WO für alle höheren Mannschaften gesperrt werden müsste, laut RTTV-WO mit dem alten System aber nicht. Christoph Möritz wäre zum Beispiel nächstes Jahr für die Erste von 05 gesperrt und nicht gesperrt gleichzeitig. Auch ein interessanter Ansatz.

Was ich nicht verstehe ist, wieso man mit dem alten System von der DTTB-WO abweichen kann, mit dem neuen aber nicht. Kann das mal jemand erklären?
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten" - Dieter Nuhr

Präsi
Beiträge: 71
Registriert: 08.06.2005, 07:41
Wohnort: Mainz

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Präsi » 06.05.2013, 20:17

In der DTTB-WO heißt es sinngemäß: "Sofern ein Mitgliedsverband beschließt, dass sein Mannschaftsspielbetrieb TTR-bezogen stattfindet, gilt Folgendes..."

Stellen wir also nach Q-TTR auf, folgen die dort beschriebenen Regelungen. Stellen wir nicht nach Q-TTR auf, gilt der gesamte Abschnitt nicht.
Rheinhessen - ein sympathisches Stück Rhein-Main

Moni
Beiträge: 90
Registriert: 26.03.2006, 17:13

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Moni » 06.05.2013, 22:01

Wieso kann der Verband nicht ALLE Konsequenzen nennen, wenn QTTR eingeführt wird ?
Würden sich nicht einzelne User die Mühe machen und die WO des DTTB durchlesen, würde man von den
Nachteilen nix erfahren.

Es findet eine "Abstimmung" statt ohne eine Ausreichende Information der Mitglieder.

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Joachim Wolf » 06.05.2013, 23:07

Dann meldet sich hier mal der Vertreter des Kreises zu Wort, der in der Beiratsitzung den Einwand bezüglich der Sperrvermerke für alle oberen Mannschaften geäussert hat.
Wird sind in der Vergangenheit mit einer Sperre bis einschließlich der Mannschaft in der der Spieler nach LZ hätte gemeldet werden müssen sehr gut gefahren und hätten das auch in Zukunft tun können.
Dazu hätte man aber die WO des DTTB ignorieren müssen was in meinen Augen auch durchaus gemacht werden könnte. Das ist aber leider nicht möglich:

Ich zitiere aus dem Beitrag unseres Präsi:
Es kam der Vorschlag, einfach die WO des DTTB in diesem Punkt zu ignorieren. Dies wird - zumindest unter meiner Präsidentschaft - aber nicht erfolgen.Dies war der Grund dafür, dass sich der RTTV-Beirat noch einmal mit dieser Frage beschäftigt hat. Ich selber bin zwar ein absoluter Befürworter der Aufstellung nach Q-TTR-Werten. Aber Entscheidungen fallen nun mal nicht danach, was ich persönlich für richtig halte.

Zu behaupten, dass Entscheidungen nicht danach fallen was man persönlich für richtig hält ist für mich dann aber schon ein gewisser Widerspruch.

Nur wegen dieses angedeuteten Rücktritts des Präsidenten wurde dann diese unsägliche Abstimmung vom Beirat beschlossen um auf diesem Weg die WO des DTTB austricksen zu können.
Die Vermutung die hier geäussert wurde, dass der Beirat die Aufstellung nach TTR-Werten verhindern will ist falsch, denn es wurde vom Beirat in der vorletzten Sitzung einstimmig beschlossen nach TTR-Werten zur Saison 2013/2014 aufzustellen und daran hat sich auch nichts geändert. Es wurde nur wegen der Problematik mit dem erweiterten Sperrvermerk diese Abstimmung beschlossen.
Auch die angesprochene Änderung des nur noch dreimaligen Ersatz spielen in einer Halbserie ohne die Möglichkeit des Festspielen wurde nicht einfach so beschlossen. Diese Änderung entspricht nur der WO des TTVR mit dem wir zusammen ja zukünftig die Verbandsoberliga austragen werden. Deshalb wurde diese Änderung auch beantragt und so vom Beirat beschlossen. Ausserdem sollte so das in der Vergangenheit so beliebte "Festspielen" verhindert werden. Wäre mir zum Zeitpunkt der Beantragung dieser Änderung auf nur noch dreimaliges Ersatz spielen bekannt gewesen, dass in der WO des DTTB, entgegen der letzten Saison, Sperren für alle oberen Mannschaften erfolgen wenn Spieler zu tief gemeldet werden, dann hätte ich diesen Antrag nicht gestellt.
Deshalb bin ich auch der Meinung, dass nach einem Ergebnis der Abstimmung, die zu Sperren für alle oberen Mannschaften führen würde die Änderung nur noch dreimal Ersatz spielen zu dürfen wieder rückgängig zu machen. Das müsste dann aber in einer Sondersitzung vor der Meldefrist für die neue Runde passieren.

cdroescher
Beiträge: 236
Registriert: 10.02.2006, 18:29

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon cdroescher » 07.05.2013, 16:35

Joachim Wolf hat geschrieben:Dann meldet sich hier mal der Vertreter des Kreises zu Wort, der in der Beiratsitzung den Einwand bezüglich der Sperrvermerke für alle oberen Mannschaften geäussert hat.
Wird sind in der Vergangenheit mit einer Sperre bis einschließlich der Mannschaft in der der Spieler nach LZ hätte gemeldet werden müssen sehr gut gefahren und hätten das auch in Zukunft tun können.

Ich hab immer noch nicht verstanden, warum das so ein wichtiger Punkt sein soll. Wenn man von der Spielstärkereihenfolge abweicht (egal, ob aus persönlichen oder vereinsinternen Gründen), dann wird der Spieler halt gesperrt. Und muss auch nicht zwei Mannschaften höher Ersatz spielen.
Deswegen die TTR-Einführung in Frage zu stellen scheint mir unsinnig.

Joachim Wolf hat geschrieben:Dazu hätte man aber die WO des DTTB ignorieren müssen was in meinen Augen auch durchaus gemacht werden könnte.

???

Joachim Wolf hat geschrieben:Auch die angesprochene Änderung des nur noch dreimaligen Ersatz spielen in einer Halbserie ohne die Möglichkeit des Festspielen wurde nicht einfach so beschlossen. Diese Änderung entspricht nur der WO des TTVR mit dem wir zusammen ja zukünftig die Verbandsoberliga austragen werden.

Seltsame Argumentation. Wegen dieser einen Liga übernimmt man für alle Ligen die eigenartige Regelung des TTVR? Ich hab in deren WO noch nicht mal die Möglichkeit gefunden, z.B. bei längerfristiger Erkrankung einen weiteren Spieler "hochzumelden". Wie hier schon dargestellt, benachteiligt diese Regelung kleinere Vereine.
Warum übernimmt man nicht einfach für die Verbandsoberliga die Oberliga-Regelung? (Wenn man diese nicht sowieso für alle Ligen einführen will?)

Joachim Wolf hat geschrieben:Deshalb bin ich auch der Meinung, dass nach einem Ergebnis der Abstimmung, die zu Sperren für alle oberen Mannschaften führen würde die Änderung nur noch dreimal Ersatz spielen zu dürfen wieder rückgängig zu machen.

Mir erschließt sich zwar der Zusammenhang dieser beiden Regelungen nicht, aber das lässt umso mehr hoffen, dass die Vereine sich für den TTR entscheiden (damit anschließend der Beirat die Ersatzregelung zurücknimmt).
Gruß,CD

pj
Beiträge: 33
Registriert: 28.08.2010, 11:05

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon pj » 07.05.2013, 17:51

Danke CD!
Du sprichst mit Deinem letzten Beitrag wahrscheinlich den allermeisten geradezu aus der Seele :!:
Ich hoffe auch im Sinne von uns allen, dass die QTTR-Regelung übernommen wird und vor allem, dass das aus gutem Grunde so beliebte "Festspielen" weiterhin möglich sein wird. Ansonsten kann eine Verein wenn er Verletzungspech hat im totalen Chaos versinken und mögliche Teilzeitsportler, die vielleicht 10 Spiele in der Saison in einer Mannschaft mit guten Kumpels machen wollen, würden verjagt. Das kann nicht Sinn des Hobbysportes sein!
Hoffen wir mal, dass alle zu einer Einsicht kommen. :-)

Gruß

Patrick

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Joachim Wolf » 07.05.2013, 18:15

Nur nochmal zum Verständnis.
Die Umfrage wurde nur gemacht weil damit die Sperre für alle oberen Mannschaften zu vermeiden ist und das wäre insbesondere so wichtig, da ja nur noch dreimal Ersatz gespielt werden kann.
Mein Vorschlag einfach die WO des DTTB in dem Punkt nicht so genau zu nehmen wurde ja von unserem Präsidenten abgelehnt "nicht mit mir als Präsident".
Man hätte aber z.b. auch die vorgeschriebene Sperre in den Fällen wo man sie normal nicht aussprechen würde (z.b. Spieler 1 der 4. Ma. wird nur wegen Spieler 6 der 3. Ma. gesperrt, also wäre normal in der 1. und 2. Ma. berechtigt Ersatz zu spielen) einfach so verkürzen können, dass sie mit dem ersten Spiel schon abgelaufen wäre.
Denn die Länge der Sperre darf der Verband immerhin noch selbst bestimmen.
Dieser Vorschlag wurde aber noch nicht mal zur Abstimmung gestellt, gut ich hatte auch nicht darauf bestanden.
So blieb nur der Weg nicht nach TTR-Wert aufzustellen um die WO des DTTB auszutricksen.
Was das beliebte Festspielen betrifft kann man aber auch die Fälle anführen wo durch Strohmänner die Mannschaften gefüllt wurden oder bekannt war, dass sich Spieler aus der oberen Mannschaft in einer höheren Mannschaft auch festspielen sollen. Das hat dann aber nichts mit Teilzeitsportlern zu tun.

Christian Just
Beiträge: 296
Registriert: 12.06.2005, 10:13
Wohnort: Wackernheim
Kontaktdaten:

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Christian Just » 07.05.2013, 18:53

Da ist eben die Regelung der Oberliga gut, dass jemand, der 5 Mal in Folge nicht gespielt hat durch einen weiteren Stammspieler, der dann von unten aufrückt, ersetzt werden muss. Wenn der Spieler dann im weiteren Verlauf der Halbrunde nicht mindestens drei Mal gespielt hat, kann er nur als siebter Spieler gemeldet werden. Das beschränkt das Aufstellen eines Strohmanns auf 5 Spiele.
Im Übrigen bekomme ich auch aus meiner Abteilung nur Rückmeldungen im Sinne der QTTR-Regelung. Auch wenn viele der Meinung sind, dass der Wert zumindest momentan die Spielstärke nicht korrekt abbildet, ist man doch dafür, das Ding jetzt durchzuziehen und eine einheitliche Regelung zu haben. Wenn denn nun jemand zu tief aufgestellt ist, weiß man halt in Zukunft, dass er nicht Ersatz spielen kann - da wird man sich dran gewöhnen.
Stay hungry, stay foolish!

(Steve Jobs)

Thorsten Eppelmann
Beiträge: 143
Registriert: 14.07.2005, 11:33
Wohnort: Mainz

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Thorsten Eppelmann » 07.05.2013, 19:11

Bei welchem Verband ist eigentlich die neue Verbandsoberliga angesiedelt und nach welchem System wird hier die Mannschaftsaufstellung durchgeführt?
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten" - Dieter Nuhr

Jörg Hönig
Beiträge: 14
Registriert: 08.06.2005, 08:02

Re: Mannschaftsmeldungen und Regelungen Saison 2013/2014

Beitragvon Jörg Hönig » 08.05.2013, 09:36

Ich finde es interessant, dass die Vereine über die Einführung des QTTR-Wertes abstimmen dürfen, obwohl dies in der Vergangenheit mehr oder minder bereits als neue Regelung veröffentlicht wurde.
Die Regelung hinsichtlich der Abschaffung des Festspielens und der Begrenzung der Ersatzstellung wird im Gegensatz dazu, einfach als feststehender Beschluss dargestellt. Das ist für mich nicht schlüssig.

Für mich ist nicht nachvollziehbar, dass wir beim QTTR-Wert über ein „allgemein“ eingeführtes Verfahren, welches in der WO des DTTB geregelt ist, abstimmen dürfen, während wir eine aus meiner Sicht nachteilige Regelung aus dem Rheinland einfach hinnehmen müssen ? Insbesondere da diese Regelung scheinbar noch nicht einmal mit den Regelungen in den oberen Klassen im Einklang steht.
Ich sehe es auch so, dass wir mit dem QTTR-Wert und der Sperrung für die gesamte Runde und alle Mannschaften durchaus zurecht kommen können. Das hat ja jeder Verein bei seiner Aufstellung selbst in der Hand.

Die andere Regelung hinsichtlich der Begrenzung beim Ersatz und der Verhinderung des Festspielens, erachte ich als weitaus problematischer und bin aus den verschiedensten Gründen dagegen.

Z.B. im Jugendbereich wird dies die Förderung erheblich erschweren und ggf. sogar teilweise für ein Chaos sorgen.
Ein Verein der Jugendarbeit fördern möchte und möglichst alle Jugendlichen in verschiedenen Mannschaften meldet, wird sich dies zukünftig stark überlegen.
Denn wenn im Herbst eins bis zwei der Jugendlichen abspringen (was nicht gerade unüblich ist), dann kann ich mit dieser Regelung die ganze Mannschaft zumachen. Dank der fehlenden Möglichkeit des Nachrückens und der Begrenzung beim Ersatz geht dann nichts mehr. Die zwei bis drei verbliebenen Jugendlichen bekommen dann zum einen keine Unterstützung durch Nachrücker und zu allem Überfluss dürfen sie auch in einer anderen Mannschaft nur maximal dreimal helfen. Ich glaube, das kann nicht im Sinne unseres Sportes sein.

Von daher wünsche ich mir vielmehr, dass wir gefragt würden, ob diese Regelung mit der Verhinderung des Festspielens von den Vereinen des Verbandes gewünscht wird, zumal das auch keine Vorgabe aus der WO des DTTB ist.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste