TTR-relevante Turniere

Allgemeine Diskussionen
d.weljesemer
Beiträge: 26
Registriert: 23.06.2014, 22:37
Akuelle Spielklasse: A-Klasse

TTR-relevante Turniere

Beitragvon d.weljesemer » 28.11.2016, 22:11

Wollte mal hören, ob es wirklich keinen stört, daß bei Kreismeisterschaften die Klassen nur mit Obergrenzen ausgeschrieben sind.
z.B. 0 - 1350, 0 - 1500, 0 - 1750 und 0 - 3000.
Ich habe z.B 1450 Punkt. Melde mich 3 Wochen vorher an, bekomme eine Woche vorher eine Erkältung und bin an dem Termin nicht richtig fit. Als fairer Sportsmann fahre ich dann trotzdem hin. Ich bekomme dann in meine Gruppe 2 Spieler mit ungefähr meinen Werten und dann noch 2 mit 1250 und 1300 Punkten, die haben morgens schon in der unteren Klasse gespielt und sind fit und heiß. Normalerweise hätte ich die 2 schwächeren Spieler "geschafft" und gegen die stärkeren mindest ein Spiel gewonnen, in Anbetracht der vorgenannten Tatsache verliere ich aber alle 4 Spiele. Dann kann ich noch so eine gute Vorrunde gespielt haben, dann bin ich im Minus, muß für die Rückrund runter gemeldet werden - und nächstes Jahr fahr ich einfach nicht mehr hin und betrink mich auf dem Weihnachtsmarkt.
Kann man nicht eine Untergrenze (35 Punkte wie bei der Aufstellung) einführen, z.B. 0 - 1350, 1315 - 1500, 1465 - 1700 und 1665 - 3000. Wahrscheinlich wären es dann sogar 2 - 3 Spieler mehr, allerdings 5 - 10 Doppelstarter weniger und dadurch statistisch weniger Teilnehmer.
Würde micht interessieren wie ihr darüber denkt.
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Onkel Christoph
Beiträge: 1517
Registriert: 24.01.2006, 21:12
Kontaktdaten:

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Onkel Christoph » 28.11.2016, 23:14

Hallo!
Ich spiele, seitdem es den TTR Wert gibt, fast keine Turniere mehr mit. Das letzte glaub ich war Rheinhessenmeisterschaft in Gimbsheim. Und dort bin ich glaub ich mit -35 Punkten rausgegangen. Dann spiel ich lieber so ein bißchen zum Spaß in der Kreisliga, da kann ich nicht allzu viel an einem Abend verlieren. Die Einführung des TTR Wertes war sowieso der größte Fehler überhaupt.
Viele Grüße
Wir sind der faule Zahn
In deinem weißen Lächeln

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Joachim Wolf » 29.11.2016, 08:44

Es kommt ja selten vor, dass ich dem Onkel zustimmen muss aber diesmal ist es so.

Die Einführung war schon deshalb ein Fehler, da man glaubte nun ein Mittel gefunden zu haben, dass man "alle" Spieler vergleichbar machen könnte.
Das ist aber bei weitem nicht so. Denn es gibt z.B. Abzüge für Inaktivität welche die tatsächliche Spielstärke auf keinen Fall mehr darstellen.
Auch die Einstufung neuer Spieler oder überhaupt die Ermittlung des TTR-Wertes für ganze Verbände wurde sehr unterschiedlich gehandhabt.
Aber der größte Fehler ist die Vermischung der Ergebnisse im Mannschaftsspielbetrieb und dem Einzelspielbetrieb.
Schaut euch nur mal die Historie von Spielern an die an vielen z.B. Rheinland-Cup-Turnieren teilgenommen haben, da sind die Ergebnisse des Mannschaftsspielbetriebs nicht mehr die Grundlage für die Ermittlung des QTTR-Wert sondern die Ergebnisse bei den Turnieren.
Man kann das natürlich auch nutzen um seinen persönlichen QTTR-Wert zu steuern aber bei den meisten wird es wohl eher so sein, dass sie sich bei Turnierteilnahmen überlegen ob sie überhaupt teilnehmen wenn Sie evtl. danach in der Mannschaftsmeldung Nachteile zu befürchten haben.
Also sollte man auf jeden Fall den für die Mannschaftsmeldung gültigen QTTR-Wert nur aus Ergebnissen des Mannschaftsspielbetriebs ermitteln.
Das geht wohl auch, nur kostet es wohl etwas mehr.

Ach so, noch ein wichtiger Punkt.
Nur wegen der Einführung des QTTR-Wertes werden Spieler für alle oberen Mannschaften gesperrt obwohl Sie lt. QTTR-Wert schlechter als alle Spieler der oberen Mannschaft sind. Das wurde auch in der neuen WO des DTTB nicht geändert.

Benutzeravatar
Onkel Christoph
Beiträge: 1517
Registriert: 24.01.2006, 21:12
Kontaktdaten:

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Onkel Christoph » 30.11.2016, 21:11

Danke Joachim, das freut mich sehr, dass du mir mal Recht gibst!
Wie denkt der Rest über den TTR-Wert?
Viele Grüße
Wir sind der faule Zahn
In deinem weißen Lächeln

Decker
Beiträge: 94
Registriert: 03.04.2014, 07:33
Akuelle Spielklasse: Kreisliga Bingen

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Decker » 01.12.2016, 08:55

Hallo,
ich finde den TTR-Wert gut, auch dass alle Ergebnisse einfließen, aus Ligaspielbetrieb und Turnieren.
Auf der einen Seite nehmen Spieler nicht an Turnieren, wie Kreismeisterschaft, teil, um sich den TTR Wert nicht zu versauen.
Auf der anderen Seite werden Spieler kritisiert, die gerne mal gegen andere Spieler antreten und deswegen an Rheinland-Cup-Turnieren teilnehmen.
Die Teilnahme an jedem Turnier birgt ein gewisses Risiko, schlecht abzuschneiden ! Aber man kann auch gut abschneiden.
Ich finde die Rheinland-Cup-Serie super und freue mich schon dass beim VR Cup in Hessen in 2017 auch Spieler anderer Verbände teilnehmen können.
viele Grüße
Erik

Wolfgang Eick
Beiträge: 8
Registriert: 31.03.2006, 16:13

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Wolfgang Eick » 01.12.2016, 16:48

Hallo,
ich habe mir gerade die Meldungen der diesjährigen Kreismeisterschaften der Aktiven im Kreis Bingen angeschaut und muss sagen dass sich meine Befürchtungen bewahrheitet haben. Die Teilnehmer werden jedes Jahr weniger! Viele spielen mehrere Klassen da in einer einzelnen Klasse kaum ein einigermaßen großes Teilnehmerfeld zustande kommt.

Ob man für oder gegen den TTR-Wert ist und wie aussagekräftig dieser, gerade über Kreis- bzw. Verbandsgrenzen hinweg, ist lasse ich mal dahin gestellt.
Klar kann ich die Leute verstehen die befürchten durch ein Turnier wichtige Punkte zu verlieren und schlimmstenfalls sogar vereinsintern eine Mannschaft wechseln zu müssen aber wenn ich mir die Teilnehmer der letzten Jahre, auch vor Einführung des TTR-Werts, anschaue dann sind die Spieler/-innen fast identisch geblieben. Dies kann also nicht der alleinige Grund sein.

Ich persönlich kann nur sagen das ich bei den letzten 15 Kreismeisterschaften maximal 1-2 mal gefehlt habe und zwar nicht weil ich auf eine Zahl geschaut habe sondern einzig und allein weil es mir spaß macht und gerne Tischtennis spiele. Gerade für den ausrichtenden Verein ist es sehr frustrierend sich die Arbeit zu machen und dann kommt kaum jemand. (Das sage ich nicht weil das Turnier in diesem Jahr bei uns ist, es war in der Vergangenheit nicht anders)

Ein Sonderfall ist sicherlich die Herren A-Klasse. Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen ist es völlig egal wer diese Klasse gewinnt bzw. sich weiterführend qualifiziert, auf Verbandsebene werden diese Spieler chancenlos sein.
Ich behaupte nicht das die Halle voll wäre bzw. alle kommen würden aber die höherklassigen Spieler (Verbandsliga und höher), welche wahrscheinlich die Kreismeisterschaften dominieren würden und auf RTTV-Ebene konkurrenzfähig sind, haben gar keine Chance teilzunehmen da sie alle Punktspiele mit ihren Mannschaften an dem Turniertermin haben.

Dies soll keine Kritik an den Ausrichtern sein da ich weiß dass sich diese auch eine Menge ehrenamtliche Arbeit mit so einem Turnier machen aber vielleicht kann man diese Punkte für kommende Veranstaltungen berücksichtigen.

Gruß
Wolfgang Eick

kantenball
Beiträge: 95
Registriert: 28.06.2005, 13:44
Wohnort: Sulzheim

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon kantenball » 04.12.2016, 14:19

Wolfgang Eick hat geschrieben:...
Ob man für oder gegen den TTR-Wert ist und wie aussagekräftig dieser, gerade über Kreis- bzw. Verbandsgrenzen hinweg, ist lasse ich mal dahin gestellt.
Klar kann ich die Leute verstehen die befürchten durch ein Turnier wichtige Punkte zu verlieren und schlimmstenfalls sogar vereinsintern eine Mannschaft wechseln zu müssen aber wenn ich mir die Teilnehmer der letzten Jahre, auch vor Einführung des TTR-Werts, anschaue dann sind die Spieler/-innen fast identisch geblieben. Dies kann also nicht der alleinige Grund sein.
...


Gründe gibt es sicher viele. Vor TTR-Zeiten zählte für die Rückrunden-Mannschaftsmeldung das innerhalb der eigenen Mannschaft/Spielklasse erreichte Ergebnis. Die am Vorrundenende terminierten Kreiseinzelmeisterschaften hatten keinerlei Auswirkungen für die anstehende Rückrundenmeldung und man trat des sportlichen Wettkampfes wegen an.
Inzwischen ist das anders. Man kann innerhalb des KMS-Wochenendes (auch durch Teilnahme an mehreren Wettbewerben) die Ergebnisse der gesamten Vorrunde in den Hintergrund rücken lassen. Dann zählt für die Rückrundenmeldung auf einmal nicht mehr dass man in den 4 Monaten vorher gut gespielt hat und nun an einem schlechten Tag total abgestürzt ist bzw. umgekehrt. Die KMS liegen zeitlich am nächsten zur Rückrundenmeldung und leisten so den größten Beitrag zum QTTR-Wert. Für gute Turnierspieler sicher eine Gelegenheit das eigene TTR-Konto nochmal aufzubessern, für alle anderen ein Verlust.
Neben TTR-relevanten Turnieren wirken sich auch Ersatzspielereinsätze in übergeordneten Mannschaften auf die eigene TTR-Ziffer aus. Dahingehend sind sicher einige Spieler/innen dazu übergegangen, derartige Ersatzeinsätze im Vorfeld genauer abzuwägen oder abzusagen. Aus diesem Blickwinkel sogar nachvollziehbar. Unserem Sport und der Mannschaft/dem Verein dienlich sein und dafür bei Niederlagen noch negativ belohnt werden (Punkteverlust).

Bezogen auf den Ausgangsthread nehmen aus meiner Sicht an TTR-relevanten Turnieren nur noch 2 Charaktere teil:
a) Spieler/innen welche bei Turnieren generell gut abschneiden und als Punktejäger unterwegs sind
b) Spieler/innen denen der eigene TTR-Wert und die Mannschaftskonstellation total egal ist, Hauptsache es wird gespielt
Alle anderen bleiben fern, da der TTR-Wert zu wichtig erscheint als dass man diesem für ein messen gegen andere Spieler/innen opfern würde.
Spieler der SG Sulzheim/Rommersheim

underdog
Beiträge: 373
Registriert: 28.09.2009, 20:03

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon underdog » 05.12.2016, 14:51

Ich finde den TTR Wert super. Endlich mal ein halwegs tragfähiges und transparentes System für die Spielstärkenermittlung.

Sicherlich hat der Umgang und die allgemeine Anwendung viel Anlass gegeben über Veränderungen nachzudenken, meine Ideen dazu:
- Ich finde die Grenzen für Wechselpflicht zwischen den Mannhschaften zu niedrig (60 Punkte, oder?). Es würde viel Diskussion nehmen, wenn die Grenzen etwas weitläufiger gefasst wären. Dann wäre auch die Angst Punkte zu verlieren nicht so hoch...
- Offizielle Turniere (Kreis, Verband, Region, Bund) sollten Relevanz für den TTR haben, alle anderen nicht. Hier sehe ich den größten Fehler im System.
- Innerhalb des RTTV würde ich keine offiziellen Turniere unmittelbar vor einem QTTR Punkt vorschlagen. Wir führen seit Jahren die KMS und Seniorenwettkämpfe nach dem Ende der Halbserie, aber vor dem QTTR Stichtag aus, da kommt es hin und wieder zu interessanten Ergebnissen. Oder auch zu Nichtteilnahmen.

Gruß
Holger
Dumm ist der, der Dummes tut (Mutter von Forrest Gump)

Gerhard Gröhl
Beiträge: 89
Registriert: 14.01.2006, 14:24
Akuelle Spielklasse: Bezirksoberliga
Wohnort: Ober-Olm / TuS Sörgenloch

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Gerhard Gröhl » 06.12.2016, 09:50

So mal ein Kommentar von mir. Ich finde den TTR-Wert gut da er die Leistung des Spielers zum aktuellen Zeitpunkt recht gut abbildet. Tausend Mal besser als das alte System.

Dass die Kreismeisterschaften wegen des Termins einen hohen Einfluss auf die Meldung haben sehe ich auch ein, da ich natürlich mit einem schlechten Tag viel verlieren kann. Aber die Kommentare kann ich nicht verstehen. Wenn ich nicht fit oder krank bin sollte ich keine Kreismeisterschaften spielen. Ist besser für die Gesundheit und den TTR-Wert. Und gegen wen spiele ich denn wenn ich fit bin? In der Regel die Gegner aus der Runde. Also liegt es einzig an mir ob ich plus oder minus mache. Natürlich sind Spieler mit mehr als 200 Punkten weniger ein Risiko da ich hier nur verlieren und nix gewinnen kann. Den Punkt kann ich verstehen aber die muss ich dann auch weg machen.

Selbst spiele ich keine Kreismeisterschaften mehr weil ich schon zu oft einen Tag in der Halle verbracht habe um 4-5 Spiele zu machen und zwischendrin oft mehrere Stunden nicht gespielt habe. Bedingt durch Wartezeiten wegen Doppelstartern die in 2 Klassen aktiv sind. Zudem fällt es mir im Dezember schwer überhaupt Zeit dafür zu finden. Zu viele Termine. Aber wenn ich das richtig verfolgt habe hat die fehlende Beteiligung an den Kreismeisterschaften nichts, oder nur wenig, mit dem TTR-Wert zu. Für mich ist das Hauptproblem der Zeitpunkt und die Austragungsform mit langen Wartezeiten. Ein Termin mitten in der Vor- oder Rückrunde würde den Einfluss des TTR-Wertes reduzieren da sich dieser wieder in der Runde „erholen“ kann. Ob das machbar ist oder mehr Teilnehmer bringt weiß ich nicht. Eine andere Möglichkeit wäre es den Termin beizubehalten und die Werte erst nach dem Stichtag ins System zu übertragen.

Persönlich spiele ich lieber das RRTV-Turnier nach Schweizer System im Januar. Geregelter Ablauf ohne lange Pausen und passende Gegner. Das kann halt mal spät werden da hier oft so viele Teilnehmer sind …

Gruß Gerhard

Decker
Beiträge: 94
Registriert: 03.04.2014, 07:33
Akuelle Spielklasse: Kreisliga Bingen

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Decker » 07.12.2016, 13:22

@ Gerhard Gröhl:
Welches RTTV Turnier nach Schweizer System im Januar 2017 meinst Du ? Das Schweizer System habe ich durch diverse Teilnahmen am Rheinland Cup kennen und schätzen gelernt. Diese ewigen Wartezeiten zwischen den Spielen sind absolut untragbar.

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Peter Buchmann » 07.12.2016, 15:08

Decker hat geschrieben:Welches RTTV Turnier nach Schweizer System im Januar 2017 meinst Du ? Das Schweizer System habe ich durch diverse Teilnahmen am Rheinland Cup kennen und schätzen gelernt. Diese ewigen Wartezeiten zwischen den Spielen sind absolut untragbar.


Er meint die RTTV Meisterschaften der B- und C-Klasse. Tatsächlich funktioniert das Schweizer System sehr gut und das Turnier wird sehr gut angenommen. Man benötigt aber je nach Größe des Feldes eine geeignete Anzahl von Tischen. Wenn man das beachtet halten sich die Wartezeiten im Rahmen.

Lee
Beiträge: 211
Registriert: 01.10.2009, 19:29

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Lee » 08.12.2016, 02:22

Kann man nicht eine Untergrenze (35 Punkte wie bei der Aufstellung) einführen, z.B. 0 - 1350, 1315 - 1500, 1465 - 1700 und 1665 - 3000. Wahrscheinlich wären es dann sogar 2 - 3 Spieler mehr, allerdings 5 - 10 Doppelstarter weniger und dadurch statistisch weniger Teilnehmer.
Würde micht interessieren wie ihr darüber denkt.

@Welgesheimer:
die Überlegung hatte ich auch schon. Das einhergehende Problem hast du auch erkannt (Teilnehmerzahl : Mehr Spieler, - weniger Doppelstarter). Da die Teilnehmerzahlen, zumindest im Kreis Bingen, aber recht konstant sind (Wenn auch nicht hoch), ist eine Änderung nicht unbedingt nötig. Leider sind seit ca. 5 Jahren von ca. 40 Teilnehmern ca. 30 die gleichen und 10 wechseln durch. Der TTR Wert hatte hier nachweislich keine Einfluss.

Decker
Beiträge: 94
Registriert: 03.04.2014, 07:33
Akuelle Spielklasse: Kreisliga Bingen

Re: TTR-relevante Turniere RTTV Meisterschaften B- und C-Klasse

Beitragvon Decker » 08.12.2016, 11:50

Hallo,
gibt es da schon einen Termin ?
Danke.

oder
Beiträge: 88
Registriert: 28.06.2005, 09:59
Wohnort: Ingelheim

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon oder » 08.12.2016, 22:13

Hallo Erik,

schau doch mal hier:

http://www.ttvr.de/termine/termine/data/2016/01/28/vem-damenherren/

Viele Grüße

Christian

Gerhard Gröhl
Beiträge: 89
Registriert: 14.01.2006, 14:24
Akuelle Spielklasse: Bezirksoberliga
Wohnort: Ober-Olm / TuS Sörgenloch

Re: TTR-relevante Turniere

Beitragvon Gerhard Gröhl » 09.12.2016, 09:11

Das ist aber kein Schweizer System mehr und wenn ich das richtig sehe auch keine freie Meldung. Werden die Teilnehmer bestimmt? Gibt es somit das Turnier im Schweizer System nicht mehr oder ist das hier was anderes?


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast