3. Bundesliga Süd 16/17

Diskussionen zu den Verbandsklassen
Aufsteiger, Absteiger, Spielerwechsel, Spitzenspiele und besondere Ereignisse
1.FSV Mainz 05 TT
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2016, 10:29

3. Bundesliga Süd 16/17

Beitragvon 1.FSV Mainz 05 TT » 11.11.2016, 10:32

3. Bundesliga: FC Bayern München ist am Samstag (18.30 Uhr) zu Gast bei Mainz 05 / Großkampftag in der BBS-Sporthalle

Wenn der FC Bayern München in Mainz antritt, dann lohnt sich das Kommen immer. So auch am Samstag um 18.30 Uhr, wenn die Tischtennis-Spieler des FSV Mainz 05 in der neuen BBS-Sporthalle am Judensand den bayerischen Renommierklub in der Dritten Bundesliga Süd empfangen. Die Nullfünfer führen drei Spieltage vor Ende der Vorrunde mit 12:0 Punkten das Zehnertableau an und wollen gegen den FCB im letzten Heimspiel des Jahres den siebten Saisonsieg einfahren. Gegen den Tabellensiebten sind sie zwar Favorit, benötigen aber die lautstarke Unterstützung der tischtennisbegeisterten Mainzer und Rheinhessen. Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt, Sitzplätze stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Der Eintritt kostet drei Euro – und unter den Zuschauern werden wieder vier Sitzplatzkarten für ein Heimspiel der 05-Fußballer verlost. Das Kommen lohnt sich also wirklich...
Wer nicht bis 18.30 Uhr warten will, kann gerne auch schon früher in der BBS-Halle aufkreuzen, wo am Samstag ein echter Großkampftag steigt: Um 11.30 Uhr spielen die Nullfünfer in der Verbandsjugendklasse gegen den RSV Klein-Winternheim II, um 14.30 Uhr im Topspiel gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim. Um 14.30 Uhr empfängt zudem in der Herren-Oberliga Mainz 05 II den TV Limbach und in der Verbandsliga Mainz 05 III die DJK/RW Finthen II. Spannung und tolle Ballwechsel sind da garantiert.

1.FSV Mainz 05 TT
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2016, 10:29

Re: 3. Bundesliga Süd 16/17

Beitragvon 1.FSV Mainz 05 TT » 04.01.2017, 23:32

3. Bundesliga: FSV Mainz 05 erwartet am Samstag (18.30 Uhr) im Topspiel NSU Neckarsulm

Spitzenspiel in der Dritten Bundesliga Süd: Zum Rückrunden-Auftakt empfangen die Tischtennis-Spieler von Spitzenreiter FSV Mainz 05 am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der BBS I und III) mit dem Tabellenvierten NSU Neckarsulm ein echtes Spitzenteam.

Wie gut die Neckarsulmer um ihren Spitzenspieler Jens Schabacker sind, zeigten sie beim Hinspiel am 4. Dezember, als sie den Cracks von Cheftrainer Chris Pfeiffer und dessen „Co“ Tomasz Kasica beim 5:5 einen Punkt abknöpften. In der gesamten Hinserie verlor die NSU nur eine einzige Partie. Mit den heimischen Fans im Rücken werden Felipe Olivares, Irvin Bertrand, Kiryl Barabanov und Kapitän Dennis Müller jedoch alles daran setzen, beide Punkte in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt zu behalten.

Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt, Sitzplätze stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Der Eintritt kostet drei Euro – und unter den Zuschauern werden einmal mehr vier Sitzplatzkarten für ein Heimspiel der 05-Fußballer verlost. Das Kommen lohnt sich also wieder einmal gleich doppelt...

1.FSV Mainz 05 TT
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2016, 10:29

Re: 3. Bundesliga Süd 16/17

Beitragvon 1.FSV Mainz 05 TT » 14.02.2017, 09:32

3. Bundesliga: FSV Mainz 05 erwartet am Samstag (18.30 Uhr) in Bestbesetzung den Post SV Mühlhausen II / Sportlicher Leiter Uwe Höfer hofft auf gute Kulisse

Mit einem Sieg am Samstag (18.30 Uhr/Sporthalle der BBS am Judensand) gegen den Tabellenachten Post SV Mühlhausen II können die Tischtennis-Spieler des FSV Mainz 05 in der Dritten Bundesliga Süd einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Zweitliga-Aufstieg machen. Nur einen Tag später muss das Team von Erfolgscoach Chris Pfeiffer und Co-Trainer Tomasz Kasica am Sonntag (16 Uhr, Turnhalle Am Trappenberg) im prestigeträchtigen Derby beim rheinhessischen Rivalen TV Leiselheim ran. Im Interview spricht Uwe Höfer, Sportlicher Leiter der Nullfünfer, über die Ausgangslage, die kommenden Gegner, die Form seiner Jungs sowie die Zuschauerresonanz.

Herr Höfer, die Ausgangslage im Titelrennen ist bestens. In den restlichen sechs Duellen könnten Sie sich sogar noch eine Niederlage leisten, ohne die Meisterschaft zu gefährden, oder?
Wir sind absolut fokussiert auf jedes einzelne Spiel und jeden einzelnen Ball. Jedes der kommenden Spiele hat für uns Endspielcharakter. Wir wollen die Meisterschale nach Mainz holen.
Wie stark schätzen Sie die Gegner des kommenden Wochenendes ein und wie viele Punkte haben Sie eingeplant?
Wenn beide Teams in Bestbesetzung antreten, sind sie höchst unangenehme Gegner, auch wenn die Tabelle möglicherweise etwas anderes aussagt. Die Rückrunde hat gezeigt, dass in der Liga aufgrund des hohen Niveaus vieles möglich ist. Wir werden unsere beste Performance abrufen müssen.
Können Sie in beiden Partien Ihre Topbesetzung aufbieten?
Natürlich werden wir mit den besten Jungs gegen die beiden starken Teams aus Mühlhausen und gegen den Lokalrivalen Leiselheim antreten.
Nach der starken Leistung 6:0-Kantersieg als Gast des TTC Weinheim zu urteilen sind alle Ihre Asse in richtig guter Form, oder?
Der Sieg bei den Weinheimern – die übrigens nicht schlecht gespielt haben – war eine klare Ansage der Jungs für die kommenden Spiele. Wir sind geil darauf, uns für unsere harte Arbeit zu belohnen.
Worauf wird es ankommen?
Wenn wir es wieder schaffen, unseren tollen 05er Teamspirit in die Waagschale zu werfen, werden wir gewinnen.
Wie zufrieden sind Sie mit dem Zuschauerzuspruch?
Wir haben zwar die Zuschauerzahlen verdoppelt, aber ich bin trotzdem mit der Resonanz bei unseren Heimspielen nicht ganz zufrieden. Die Jungs haben einfach mehr Zuschauer verdient, weil sie supergeiles Tischtennis spielen.
Wie viele Besucher erwarten Sie gegen Mühlhausen – und was erwartet die Besucher?
Für unsere Verhältnisse wären mehr als 100 Zuschauer supertoll – es werden unter allen Zuschauern übrigens wieder zwei Karten für ein Spiel der Bundesligafußballer von Mainz 05 verlost. Und wir versprechen tollen Tischtennissport mit absoluter Leidenschaft – heißes Blut ist bei den drei Partien in der BBS-Halle angesagt, die in dieser Saison noch anstehen. Mit der Unterstützung unserer tollen Fans können wir unser großes Ziel wirklich erreichen.

1.FSV Mainz 05 TT
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2016, 10:29

Re: 3. Bundesliga Süd 16/17

Beitragvon 1.FSV Mainz 05 TT » 08.03.2017, 19:17

3. Bundesliga: FSV Mainz 05 kann am Samstag (18.30 Uhr) mit Sieg gegen ASV Grünwettersbach II den Zweitliga-Aufstieg perfekt machen

Eine große Kulisse erwarten die Tischtennis-Spieler des FSV Mainz 05 im Heimspiel am Samstagabend (18.30 Uhr/Sporthalle der BBS Am Judensand) gegen den Tabellenfünften ASV Grünwettersbach II: Mit einem Sieg können die Nullfünfer um Erfolgscoach Chris Pfeiffer und seinen „Co“ Tomasz Kasica den Wiederaufstieg in die Zweite Bundesliga klarmachen. Sollte Rivale NSU Neckarsulm in seinen beiden schweren Auswärtspartien am Samstag (17.30 Uhr) beim Post SV Mühlhausen II und am Sonntag (14 Uhr) beim SV Schott Jena auch nur einen Punkt abgeben, wäre der Aufstieg perfekt.

„Das wird unser nächstes Endspiel, wir müssen gewinnen“, macht Uwe Höfer, Sportlicher Leiter des FSV, deutlich. „Wir haben es selbst in der Hand – wobei ich auch mit einem knappen 6:4 vollkommen zufrieden wäre.“ Im Falle eines Sieges könnten die Nullfünfer spätestens am 26. März im Duell beim abgeschlagenen Schlusslicht TSV 1860 Anspach die Korken des Meistersektes knallen lassen. Selbst dann, wenn Neckarsulm beide Duelle in Thüringen gewinnen sollte.

Der FSV wird in bester Formation auflaufen. „Irvin Bertrand ist wieder sehr stabil“, freut sich Höfer über die gute Form des seines jungen Franzosen, der neben dem Chilenen Felipe Olivares, dem Weißrussen Kiril Barabanov und dem Westerwälder Dennis Müller an die Platten gehen wird. „Dennis müssen wir jetzt ein bisschen helfen, damit er wieder zurück zu alter Stärke findet“, weiß Höfer. „Das wird unsere vornehmliche Aufgabe sein. Er ist unser Capitano und wir müssen den Jungen mitnehmen – er besitzt unser absolutes Vertrauen.“ Müller, als Motivator und Integrationsfigur von enormer Bedeutung für das 05-Gefüge, hat nach zuletzt etlichen glücklosen Spielen nun selbst ein wenig Zuspruch nötig.

Eine wichtige Rolle spielen in diesem Zusammenhang auch die Zuschauer, die vermutlich zahlreich auf den Hartenberg pilgern werden. Uwe Höfer hofft auf mehr als 100 Fans, „damit unsere Jungs auch mal belohnt werden für ihre tollen Leistungen“. Neben den Tischtennisbegeisterten aus der Landeshauptstadt würde sich Höfer auch wünschen, dass Anhänger aus ganz Rheinhessen seine Jungs nach vorne pushen.
Der Eintritt kostet drei Euro, wobei unter allen Zuschauern wieder zwei Karten für ein Spiel der Bundesligafußballer von Mainz 05 verlost werden.

1.FSV Mainz 05 TT
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2016, 10:29

Re: 3. Bundesliga Süd 16/17

Beitragvon 1.FSV Mainz 05 TT » 29.03.2017, 15:59

Aufstieg in die 2. Liga ist 1 Spieltag vor Saisonende unter Dach und Fach

3. Bundesliga: Der neue Meister FSV Mainz 05 erwartet zum Saisonfinale am Sonntag (14 Uhr) in Bestbesetzung den SV Schott Jena / Cheftrainer Chris Pfeiffer im Interview


Nach dem 6:1-Erfolg bei Schlusslicht TSV Anspach stehen die Tischtennis-Spieler des FSV Mainz 05 schon vor dem Saison-Finale am Sonntag (14 Uhr, BBS-Sporthalle am Judensand) gegen den Tabellenvierten SV Schott Jena als Meister der Dritten Bundesliga Süd und Aufsteiger in die eingleisige Zweite Liga fest. Warum es für die 05-Fans dennoch ein echtes Erlebnis sein wird, gegen die Thüringer live dabei zu sein, erläutert Erfolgscoach Chris Pfeiffer (28) im Interview der Woche.

Herr Pfeiffer, gegen Jena geht es jetzt ja nur noch um die Ehre. Ist Ihnen dies so recht oder hätten sie es lieber gehabt, wenn die Entscheidung um den Titel am letzten Spieltag vor heimischer Kulisse fällt?

Naja, natürlich wäre für den neutralen Beobachter der Liga ein spannendes Entscheidungsspiel, um den Aufstieg schön gewesen. Aus meiner Sicht bin ich einfach überglücklich, dass sich die Jungs für diese überragende Teamleistung besonders in der Hinrunde belohnen konnten.

Warum lohnt sich das Kommen gegen die Thüringer für die rheinhessischen Tischtennis-Fans trotzdem?

Das ist schnell erklärt! Schott Jena war nach der Hinserie unser ärgster Verfolger – und nicht zu Unrecht, wie ich finde. Mit Nico Stehle und Marko Petkov haben die Thüringer ein für uns sehr unangenehmes oberes Paarkreuz mit viel Erfahrung. Zudem hat die Mannschaft sehr gute Doppel. Wir werden unsere Spannung aber versuchen hoch zu halten, um mit einem Sieg auf die anschließende Meisterfeier zu fahren – gewinnen macht nun einmal mehr Spaß.

Werden Sie noch einmal in Bestbesetzung auflaufen?

Davon ist nach heutigen Stand fest auszugehen. Schließlich wollen die Jungs ja auch alle mitfeiern.

Kann man von Ihren Spielern verlangen, dass Sie nach der harten und kräftezehrenden Saison noch einmal alles in die Waagschale werfen und den Leute ein Sepkatakel bieten?

Es wäre ja nur allzu menschlich, wenn man die Runde jetzt locker ausklingen ließe, wo die Sache mit dem Aufstieg doch geritzt ist.
Ich denke, diesen Anspruch müssen die Jungs an sich selbst auch haben. Zwar wird bei uns in Mainz die Teamleistung immer an erster Stelle stehen, jedoch darf man die Einzelbilanzen als Spieler nicht zu sehr aus dem Auge verlieren. Wenn man so will ist dies die Bewerbung für weitere Aufgaben. Einige unserer Jungs sind mit ihrer Entwicklung noch nicht am Ende, und da sollte man schon darauf brennen, jedes Spiel zu gewinnen, bei dem man am Tisch steht. Ich denke aber auch, dass wir es unseren Zuschauern schuldig sind, noch einmal alles zu geben und genau dieses angesprochene Spektakel zu bieten.

Erwarten Sie eine Rekordkulisse von mehr als 150 Zuschauern – oder wäre dies unrealistisch?

Wäre ich das vor zwei Jahren gefragt worden, dann wäre dies wirklich unrealsitisch gewesen. Nun freut es uns ungemein, dass die tollen Leistungen der Spieler mit steigenden Zuschauerzahlen belohnt werden. Beim letzten Spiel waren wir bei 140 Zuschauern, wenn ich mich recht erinnere. Also: Diesmal sind mehr als 150 Zuschauern absolut realistisch.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Ich möchte mich im Namen der ersten Mannschaft und der gesamten Tischtennis-Abteilung bei den treuen Fans bedanken, die immer wieder den Weg zu unseren Heimspielen in der BBS-Sporthalle finden. Mich würde es sehr freuen, wenn wir es in Zukunft schaffen könnten, 05-verbundene Tischtennis-Laien und Tischtennis liebende Fans zusammenzuführen, um in der Zweiten Liga eine noch größere und stimmungsvollere Kulisse bieten zu können, als wir es in dieser Saison schon geschafft haben. Danke an alle Unterstützer!


Zurück zu „Verbandsklassen + höhere Klassen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast