Mitteilung Rücktritt

Diskussionen zum Kreis Mainz
Aufsteiger, Absteiger, Spielerwechsel, Spitzenspiele und besondere Ereignisse

Moderator: Joachim Wolf

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Joachim Wolf » 05.09.2014, 09:21

----Original-Nachricht-----
Betreff: Korrektur der Sperren im Kreis Mainz
Datum: Wed, 03 Sep 2014 20:10:19 +0200
Von: "Peter Buchmann" <Mail@PBuchmann.de>
An: <praesident@rttv.de>, <joachim.lautebach@freenet.de>, 'RTTV Geschäftsstelle' <rttv-geschaeftsstelle@online.de>
Cc: <wolf.weisenau@web.de>, <wolf.weisenau@t-online.de>


Hallo,

ich habe die Sperren im Kreis Mainz korrigiert. Sie entsprechen nun der Regelung der WO.
Nach §4 der RO des RTTV sah ich mich verpflichtet diese Fehler zu korrigieren um potentielle Strafen zu vermeiden.

Grüße

Peter Buchmann


Deshalb ging folgende email an alle Vereine des Kreis Mainz heute raus:

Hallo,

wie ihr aus der email von Peter Buchmann entnehmen könnt hat er die Sperren des Kreis korrigiert.
Er bezieht sich auf §4 der RO des RTTV, wo aber nur steht, dass er Verstöße anzeigen kann aber nicht einfach ändern.
Außerdem hat er die Sperren bei einem Verein wohl übersehen, die stehen nämlich noch so drin.

Dieses Vorgehen hat nun leider das Fass zum Überlaufen gebracht.

Deshalb erklären folgende Kreismitarbeiter im Aktiven-Bereich ihren sofortigen Rücktritt:

Joachim Wolf – Kreisfachwart/Kreissportwart/Klassenleiter Kreisklasse B
Wolfgang Steinmetz – Klassenleiter Kreisklasse C1 und C2
Ludwig Schirmer – Klassenleiter Kreisklasse D

An dieser Entscheidung ist auch nichts mehr zu ändern. Bitte spart euch emails und Anrufe in denen versucht wird mich umzustimmen.
Für die Vereine des Kreis stehe ich natürlich weiterhin in beratender Funktion zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen
Joachim Wolf

birkirkara
Beiträge: 48
Registriert: 02.02.2006, 14:26
Wohnort: Mainz

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon birkirkara » 05.09.2014, 09:57

Ganz herzlichen Glueckwunsch an alle RTTV-Mitarbeiter, die dies zu verantworten haben. Damit habt ihr dem TT einen Bärendienst erwiesen. Und natuerlich Respekt und Glueckwunsch an Jogi, Wolfgang und Ludwig fuer diese konsequenten Ruecktritte.

Viele Gruesse. Werner :roll:

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Peter Buchmann » 05.09.2014, 10:51

Als ich die Änderungen gemacht habe, wusste ich noch nichts von den Rücktrittsdrohungen. Das habe ich erst erfahren, als ich die Korrekturen bereits gemacht hatte. Trotzdem nehme ich die Eskalation natürlich auf meine Kappe. Andere Personen im RTTV haben mit meiner nicht abgesprochenen Aktion nichts zu tun und ich bin dafür auch schon offiziell gerügt worden.

Ich bin jetzt schon konsterniert, welche Folgen das nun hatte, trotzdem bin ich für mich immer noch der Meinung korrekt gehandelt zu haben und zwar aus folgenden Gründen:

* Mir gefällt diese Sperr-Regel auch nicht und ich wäre der erste, der sie wieder abschaffen würde, wenn der DTTB dies zulassen würde. Aber die Nutzung von click-tt war von Anfang an an die Einhaltung dieser Sperr-Regel geknüpft und das ist vom DTTB so vorgeschrieben. Explizit wird auch vorgegeben, dass Abweichungen von dieser Regel in Verbands-Unterstrukturen nicht erlaubt sind.

* Wir haben diese Regel in der WO stehen und müssen uns daher daran halten. Vor allem entstehen Ungerechtigkeiten, wenn manche sich daran halten müssen und andere nicht.

* Die Missachtung der Sperr-Regel führt dazu, dass Spiele in denen teils gesperrte Spieler eingesetzt wurden, nicht online erfassbar sind. Das ist Absicht von click-tt und der DTTB-Regel geschuldet. Klassenleiter müssen aktiv werden um das Spiel selbst zu erfassen oder die Sperre temporär zu entfernen.

Da ich jetzt für diese Rücktritte alleine verantwortlich bin, bin ich mir natürlich unsicher, ob ich weiterhin das Vertrauen des RTTV und der Mitgliedsvereine habe und wüsste gerne Eure Meinung dazu.

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Joachim Wolf » 05.09.2014, 11:03

Peter Buchmann hat geschrieben:Als ich die Änderungen gemacht habe, wusste ich noch nichts von den Rücktrittsdrohungen. Das habe ich erst erfahren, als ich die Korrekturen bereits gemacht hatte. Von daher nehme ich die Eskalation natürlich auf meine Kappe. Andere Personen im RTTV haben mit meiner nicht abgesprochenen Aktion nichts zu tun und ich bin dafür auch schon offiziell gerügt worden.

Ich bin jetzt schon konsterniert, welche Folgen das nun hatte, trotzdem bin ich für mich immer noch der Meinung korrekt gehandelt zu haben und zwar aus folgenden Gründen:

* Mir gefällt diese Sperr-Regel auch nicht und ich wäre der erste, der sie wieder abschaffen würde, wenn der DTTB dies zulassen würde. Aber die Nutzung von click-tt war von Anfang an an die Einhaltung dieser Sperr-Regel geknüpft und das ist vom DTTB so vorgeschrieben. Explizit wird auch vorgegeben, dass Abweichungen von dieser Regel in Verbands-Unterstrukturen nicht erlaubt sind.

Wir verstoßen aber doch unter Punk D 8. b) gegen diese Regel. *

Wir haben diese Regel in der WO stehen und müssen uns daher daran halten. Vor allem entstehen Ungerechtigkeiten, wenn manche sich daran halten müssen und andere nicht.

* Die Missachtung der Sperr-Regel führt dazu, dass Spiele in denen teils gesperrte Spieler eingesetzt wurden, nicht online erfassbar sind. Das ist Absicht von click-tt und der DTTB-Regel geschuldet. Klassenleiter müssen aktiv werden um das Spiel selbst zu erfassen oder die Sperre temporär zu entfernen.

Und wie verhält sich das dann bei dem Verstoß unter D 8.b)?

Da ich jetzt für diese Rücktritte alleine verantwortlich bin, bin ich mir natürlich unsicher, ob ich weiterhin das Vertrauen des RTTV und der Mitgliedsvereine habe und wüsste gerne Eure Meinung dazu.

Benutzeravatar
tstollen
Beiträge: 251
Registriert: 08.06.2005, 12:51
Wohnort: Mainz-Drais
Kontaktdaten:

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon tstollen » 05.09.2014, 11:13

Verstehe ich nicht. Bezieht sich doch auf den 4ten Einsatz als Ersatzspieler.


8. Verlust der Spielberechtigung
a) Mit dem vierten Einsatz als Ersatzspieler in einer höheren
Mannschaft innerhalb einer Vor- oder Rückrunde, verliert der
Spieler die Spielberechtigung für alle anderen Mannschaften für
die Dauer dieser Vor- oder Rückrunde, bleibt jedoch Stammspieler
seiner bisherigen Mannschaft.

b) Sollte durch Verlust der Spielberechtigung die Sollstärke der
Spielberechtigten einer Mannschaft unterschritten werden, ist
vor dem nächsten Spiel dieser Mannschaft, spätestens jedoch
innerhalb von 48 Stunden, ein Spieler der nächst folgenden
Mannschaft in die höhere Mannschaft zu melden. Sollte es nicht der
nächst spielberechtigte sein, werden Sperrvermerke für alle höher
platzierten Spieler ausgesprochen. Dieser Sperrvermerk gilt bis
einschließlich zu der Mannschaft, in die der Spieler hätte
aufrücken müssen.
"The problem when solved will be simple."
(Anonymous)

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Joachim Wolf » 05.09.2014, 11:19

tstollen hat geschrieben:Verstehe ich nicht. Bezieht sich doch auf den 4ten Einsatz als Ersatzspieler.

Ja aber danach wird genau so gesperrt wie früher nur bis einschließlich zu der Mannschaft, in die der Spieler hätte aufrücken müssen. Also genau so wie es der Kreis Mainz grundsätzlich für alle Meldungen zu Beginn einer Halbserie gemacht hat.

8. Verlust der Spielberechtigung
a) Mit dem vierten Einsatz als Ersatzspieler in einer höheren
Mannschaft innerhalb einer Vor- oder Rückrunde, verliert der
Spieler die Spielberechtigung für alle anderen Mannschaften für
die Dauer dieser Vor- oder Rückrunde, bleibt jedoch Stammspieler
seiner bisherigen Mannschaft.

b) Sollte durch Verlust der Spielberechtigung die Sollstärke der
Spielberechtigten einer Mannschaft unterschritten werden, ist
vor dem nächsten Spiel dieser Mannschaft, spätestens jedoch
innerhalb von 48 Stunden, ein Spieler der nächst folgenden
Mannschaft in die höhere Mannschaft zu melden. Sollte es nicht der
nächst spielberechtigte sein, werden Sperrvermerke für alle höher
platzierten Spieler ausgesprochen. Dieser Sperrvermerk gilt bis
einschließlich zu der Mannschaft, in die der Spieler hätte
aufrücken müssen.

Benutzeravatar
tstollen
Beiträge: 251
Registriert: 08.06.2005, 12:51
Wohnort: Mainz-Drais
Kontaktdaten:

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon tstollen » 05.09.2014, 11:29

Joachim Wolf hat geschrieben:
tstollen hat geschrieben:Verstehe ich nicht. Bezieht sich doch auf den 4ten Einsatz als Ersatzspieler.

Ja aber danach wird genau so gesperrt wie früher nur bis einschließlich zu der Mannschaft, in die der Spieler hätte aufrücken müssen. Also genau so wie es der Kreis Mainz grundsätzlich für alle Meldungen zu Beginn einer Halbserie gemacht hat.


Ich verstehe das so (Juristen vor :D ) , dass sich das auf nicht gesperrte Spieler bezieht, weil nur die Ersatz spielen können.
"The problem when solved will be simple."

(Anonymous)

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Peter Buchmann » 05.09.2014, 11:31

tstollen hat geschrieben:Verstehe ich nicht. Bezieht sich doch auf den 4ten Einsatz als Ersatzspieler.

b) Sollte durch Verlust der Spielberechtigung die Sollstärke der
Spielberechtigten einer Mannschaft unterschritten werden, ist
vor dem nächsten Spiel dieser Mannschaft, spätestens jedoch
innerhalb von 48 Stunden, ein Spieler der nächst folgenden
Mannschaft in die höhere Mannschaft zu melden. Sollte es nicht der
nächst spielberechtigte sein, werden Sperrvermerke für alle höher
platzierten Spieler ausgesprochen. Dieser Sperrvermerk gilt bis
einschließlich zu der Mannschaft, in die der Spieler hätte
aufrücken müssen.


Diese Regel steht ebenfalls im Widerspruch zur Regelung des DTTB. Da geb' ich Dir total recht.
Ich habe dies im SPA auch schon mehrfach angemerkt. Auch diese Regel muss meiner Meinung
nach an die Vorgaben des DTTB angepasst werden. Glücklicherweise kam die Regel bisher auch
nicht oft zur Anwendung, weil auch dies in click-tt massive Probleme verursacht hätte.

Außerdem stimmt unsere WO noch nicht in Bezug auf das Festspielen, denn auch hier gibt es Fälle
bei denen unsere WO nicht mit click-tt harmoniert. Auch das Festspielen wird in den DTTB-Regeln
anders als bei uns interpretiert. Hier stehen wir jedoch nicht im Widerspruch zu Vorgaben des DTTB.

Ich glaube in der Tat, dass unsere Meinung zu den Regeln gar nicht auseinander gehen. Wir haben nur
eine unterschiedliche Art damit umzugehen. Ich finde es wichtig, mich an Regeln zu halten, auch wenn
sie mir nicht gefallen und gegebenenfalls darauf hin zu arbeiten sie zu ändern.

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Joachim Wolf » 05.09.2014, 12:36

Peter Buchmann hat geschrieben:
tstollen hat geschrieben:Verstehe ich nicht. Bezieht sich doch auf den 4ten Einsatz als Ersatzspieler.

b) Sollte durch Verlust der Spielberechtigung die Sollstärke der
Spielberechtigten einer Mannschaft unterschritten werden, ist
vor dem nächsten Spiel dieser Mannschaft, spätestens jedoch
innerhalb von 48 Stunden, ein Spieler der nächst folgenden
Mannschaft in die höhere Mannschaft zu melden. Sollte es nicht der
nächst spielberechtigte sein, werden Sperrvermerke für alle höher
platzierten Spieler ausgesprochen. Dieser Sperrvermerk gilt bis
einschließlich zu der Mannschaft, in die der Spieler hätte
aufrücken müssen.


Diese Regel steht ebenfalls im Widerspruch zur Regelung des DTTB. Da geb' ich Dir total recht.
Ich habe dies im SPA auch schon mehrfach angemerkt. Auch diese Regel muss meiner Meinung
nach an die Vorgaben des DTTB angepasst werden. Glücklicherweise kam die Regel bisher auch
nicht oft zur Anwendung, weil auch dies in click-tt massive Probleme verursacht hätte.

Außerdem stimmt unsere WO noch nicht in Bezug auf das Festspielen, denn auch hier gibt es Fälle
bei denen unsere WO nicht mit click-tt harmoniert. Auch das Festspielen wird in den DTTB-Regeln
anders als bei uns interpretiert. Hier stehen wir jedoch nicht im Widerspruch zu Vorgaben des DTTB.

Ich glaube in der Tat, dass unsere Meinung zu den Regeln gar nicht auseinander gehen. Wir haben nur
eine unterschiedliche Art damit umzugehen. Ich finde es wichtig, mich an Regeln zu halten, auch wenn
sie mir nicht gefallen und gegebenenfalls darauf hin zu arbeiten sie zu ändern.


Wenn ich das lese, dass es bei click-tt massive Probleme verursacht oder nicht mit click-tt harmoniert, dann stellt sich die Frage:
Warum passt man click-tt nicht an eine funktionierende WO an?

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Peter Buchmann » 05.09.2014, 12:58

Joachim Wolf hat geschrieben:Wenn ich das lese, dass es bei click-tt massive Probleme verursacht oder nicht mit click-tt harmoniert, dann stellt sich die Frage:
Warum passt man click-tt nicht an eine funktionierende WO an?


Weil click-tt ein fast im kompletten DTTB genutztes IT-System ist. Früher - mit meinem Ergebnisdienst - konnten wir unsere WO einfach selbst im Ergebnisdienst abbilden. Nun, seit wir click-tt nutzen, müssen wir uns bei der Nutzung an den vertraglichen Kriterien ausrichten. Wenn dort drin steht, dass die Nutzung von click-tt an bestimmte Regeln gekoppelt ist, so müssen wir dies einhalten.

Bei Änderungen wie die bezüglich der Sperren müssen wir uns also auch an anderen Verbänden orientieren und an das was in click-tt vorgesehen und technisch realisiert ist.

Vielleicht ist es am Ende sogar so trivial, dass diese Regel nur deshalb aufgestellt wurde, weil es in click-tt zu komplex (oder zu teuer war) war Sperren für einzelne Mannschaften technisch zu verwalten. Hier hätte also eine technische Unzulänglichkeit des Ergebnisdiensts auf die Regeln durchgeschlagen. Aber ob es tatsächlich so war kann ich nicht sagen, weil ich hierzu die Historie nicht kenne.

Auf jeden Fall sollten wir versuchen unsere alte Regel wieder zu bekommen. Das geht aber nur, wenn andere Verbände mitmachen und click-tt angepasst wird.

Benutzeravatar
Stevie Cool
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2005, 12:07
Wohnort: Klein-Winternheim

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Stevie Cool » 05.09.2014, 14:11

Vielleicht sollten wir mal wieder das Augenmerk auf das wirklich wesentliche richten:

Hier sind gerade drei verdiente und engagierte Ehrenamtler des Tischtenniskreises Mainz zurückgetreten. In Anbetracht der Entwicklung in dieser Angelegenheit, die sich bereits über Monate hinzieht und offenbar sehenden Auges in Kauf genommen wurde, weil hier gewisse persönliche Feindschaften über die eigentliche Sache gestellt wurden, ist das für mich der größte Skandal im RTTV, den ich in meiner mittlerweile über 20-jährigen Zeit als aktiver Spieler miterlebt habe.

Freilich kann ich hier nur meine Einschätzung als Außenstehender, die sich aus persönlichen Berichten von diversen Seiten, persönlichen Eindrücken und meiner Gesamterfahrung als Mitglied des RTTV zusammensetzt, schildern, werde das aber gleichwohl tun:

Der TT-Kreis Mainz und damit der RTTV verlieren ihren Sportwart und zwei engagierte Klassenleiter. Und ich möchte gerne wissen: Wieso ist es so weit gekommen? Eine unterschiedliche Ansicht über die Ersatzspielregelung allein wird es wohl kaum sein? Welche Konflikte stehen wirklich dahinter? Wieso wurde zwischen den beiden Streitenden, in persona Jogi und unser Präsident Markus Baisch, nicht vermittelt? Wie soll der Verlust von Jogi kompensiert werden? Wie kann es sein, dass einzelne RTTV-Mitarbeiter einfach eigenmächtige Änderungen dieser Tragweite vornehmen können?

Wir erleben mit dieser Angelegenheit den traurigen Höhepunkt einer Entwicklung, die sich im RTTV bereits seit Jahren hinzieht. Mit einem Ergebnis, das man aus Sicht des Kreises nur als den absoluten Super-GAU bezeichnen kann. Erschreckend, wozu schlechte oder mangelnde Kommunikation und fehlende Vermittlungsfähigkeit führen kann. Ein Thema, für das sich mit Sicherheit auch die Presse interessieren dürfte. Für die Außendarstellung des Verbands einmal mehr nicht besonders förderlich.

Wie soll es nun weitergehen im Kreis Mainz? Sinnvolle Vorschläge sind erwünscht, sehr gerne auch von unserem Präsidenten, dem die Lösung dieser Angelegenheit ja ganz besonders am Herzen liegen sollte.

Liebe Grüße
Steffen
Niveau wirkt von unten betrachtet immer ein wenig arrogant...;)

Für alle, denen mein Nickname zu anonym ist: Ich bin Steffen Nagel vom RSV Klein-Winternheim!

kantenball
Beiträge: 95
Registriert: 28.06.2005, 13:44
Wohnort: Sulzheim

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon kantenball » 06.09.2014, 01:58

Schade dass Ehrenamtlich tätige nun das Handtuch geworfen haben.

Joachim Wolf hat geschrieben:Ja aber danach wird genau so gesperrt wie früher nur bis einschließlich zu der Mannschaft, in die der Spieler hätte aufrücken müssen. Also genau so wie es der Kreis Mainz grundsätzlich für alle Meldungen zu Beginn einer Halbserie gemacht hat.


Scheinbar wurden im Kreis Mainz die in weiter oben zitierten Regelungen bezüglich Ersatzspielern - welche wie bereits genannt nicht mit der DTTB-WO zusammenpassen - auch für herkömmliche Aufstellungen herangezogen. Wie das in Einklang mit den allgemeinen Regeln zur Mannschaftsmeldung gebracht werden kann erscheint mir fraglich. Fakt ist: sobald Regelauslegungen die Spielpaarungen auf Verbandsebene (Bezirksliga aufwärts) beeinflussen können darf es in den Kreisen des Verbandes nur eine einheitliche Vorgehensweise geben. Andernfalls entsteht Wildwuchs und jede/r macht was er/sie möchte.


Zur Erinnerung:
Auf dem RTTV-Verbandstag 2014 wurde die Thematik der Sperrvermerke nochmal deutlich zur Sprache gebracht: die DTTB-WO läßt in diesem Punkt keine Abweichungen zu. Das in der letzten Saison im Kreis Mainz praktizierte, nicht WO-konforme Verfahren dürfe nicht weiter angewendet werden.

Zitat aus dem Merkblatt für Staffelleiter:
Spieler, die entgegen ihrer Spielstärke, in einer unteren Mannschaft gemeldet werden, sind mit einem Sperrvermerk zu versehen, wie es die WO vorsieht, der für alle höheren Mannschaften gilt. Ausnahmen sind nicht zulässig, auch nicht durch den Beschluss eines Kreistages!! Die WO des DTTB lässt diese nicht zu!!


Das ganze Theater um Sperrvermerke, Kreitagsbeschluss usw. führte bereits in der vergangenen Saison zu einem Spielprotest und wurde diskutiert: http://www.rttv.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=1354


Wir sind Menschen und machen Fehler. Wer nun wo und welche Versäumnisse eingestehen muss und wie es weitergeht wird die Zeit zeigen müssen.

Gruß
Gerald Blum
Spieler der SG Sulzheim/Rommersheim

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Joachim Wolf » 06.09.2014, 09:46


Das ganze Theater um Sperrvermerke, Kreitagsbeschluss usw. führte bereits in der vergangenen Saison zu einem Spielprotestk und wurde diskutiert: http://www.rttv.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=1354


Gruß
Gerald Blum

[/quote]

Solch einen Spielprotest hätte es aber diese Saison nicht gegeben, da ich die Sperren für Mannschaften oberhalb Kreisliga ganz korrekt nach WO eingetragen hatte.
Es wurden also nur Sperren bis einschl. Kreisliga nicht der WO entsprechend eingetragen was auch zu einem Hinweis des Präsidenten an einen Klassenleiter geführt hatte das doch zu ändern. Da das aber in meiner Veranwortung im Kreis Mainz lag habe ich mitgeteilt, dass die Sperren so verbleiben, schon im Voraus einer Genehmigung der Ausnahmegenehmigung die beim DTTB beantragt werden sollte.
Daraufhin erhielt ich über Dritte den Hinweis, dass auch beim Einsatz eines der nicht gem. WO gesperrten Spieler wohl von anderen Kreisen ein Protest gegen die Spielwertung eingelegt werden würde.
Dies war für mich der Anlass nochmals auf den Rücktritt mehrerer Ehrenamtlicher des Kreises hinzuweisen.
Dazu kam es zwar nicht mehr aber durch die Änderung der Sperren durch Peter Buchmann war Grund genug vorhanden den angedeuteten Rücktritt zu vollziehen.
Bei Dieser Korrektur der Sperren wird sich zwar auf Paragraph 4 der RO bezogen, da steht aber nun mal nicht drin, dass da einfach eine Änderung gemacht werden kann sondern nur ein Verfahren eingeleitet werden kann.

kantenball
Beiträge: 95
Registriert: 28.06.2005, 13:44
Wohnort: Sulzheim

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon kantenball » 06.09.2014, 11:14

Joachim Wolf hat geschrieben:Es wurden also nur Sperren bis einschl. Kreisliga nicht der WO entsprechend eingetragen was auch zu einem Hinweis des Präsidenten an einen Klassenleiter geführt hatte das doch zu ändern. Da das aber in meiner Veranwortung im Kreis Mainz lag habe ich mitgeteilt, dass die Sperren so verbleiben, schon im Voraus einer Genehmigung der Ausnahmegenehmigung die beim DTTB beantragt werden sollte.


Hätte diese Ausnahmegenehmigung nur für den Kreis Mainz gegolten? Wie kann man denn eine übergeordnete WO haben welche die Kreise dann wiederum einzeln auszuhebeln versuchen?


Joachim Wolf hat geschrieben:schon im Voraus einer Genehmigung der Ausnahmegenehmigung die beim DTTB beantragt werden sollte.

In Unkenntnis der aktuellen Sachlage klingt das für mich wie "wir haben schonmal Fakten geschaffen, der Rest ist nur noch Formsache".
Auf Basis welcher Regelungen wäre dann ein bis zur Bestätigung beim Verband eingereichter Protest zu werten? Die Ausnahmegenehmigung läßt hier offenbar noch auf sich warten und faktisch betrachtet gilt bis dahin die derzeitige WO bzw. DTTB-WO.

Sorry aber hier muß ich Dir bzw. den Verantwortlichen im Kreis Mainz einen schwarzen Peter zustecken. Mit solchen Einzelaktionen wird das ohnehin schon nicht immer einfache Regelwerk für kreisfremde/Außenstehende noch intransparenter und unserem Sport immer mehr Unverständnis begegnen.

Gruß
Gerald
Spieler der SG Sulzheim/Rommersheim

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Mitteilung Rücktritt

Beitragvon Joachim Wolf » 06.09.2014, 13:33

sg sulzheim-rommersheim hat geschrieben:
Joachim Wolf hat geschrieben:Es wurden also nur Sperren bis einschl. Kreisliga nicht der WO entsprechend eingetragen was auch zu einem Hinweis des Präsidenten an einen Klassenleiter geführt hatte das doch zu ändern. Da das aber in meiner Veranwortung im Kreis Mainz lag habe ich mitgeteilt, dass die Sperren so verbleiben, schon im Voraus einer Genehmigung der Ausnahmegenehmigung die beim DTTB beantragt werden sollte.


Hätte diese Ausnahmegenehmigung nur für den Kreis Mainz gegolten? Wie kann man denn eine übergeordnete WO haben welche die Kreise dann wiederum einzeln auszuhebeln versuchen?


Joachim Wolf hat geschrieben:schon im Voraus einer Genehmigung der Ausnahmegenehmigung die beim DTTB eantragt werden sollte.

In Unkenntnis der aktuellen Sachlage klingt das für mich wie "wir haben schonmal Fakten geschaffen, der Rest ist nur noch Formsache".
Auf Basis welcher Regelungen wäre dann ein bis zur Bestätigung beim Verband eingereichter Protest zu werten? Die Ausnahmegenehmigung läßt hier offenbar noch auf sich warten und faktisch betrachtet gilt bis dahin die derzeitige WO bzw. DTTB-WO.

Sorry aber hier muß ich Dir bzw. den Verantwortlichen im Kreis Mainz einen schwarzen Peter zustecken. Mit solchen Einzelaktionen wird das ohnehin schon nicht immer einfache Regelwerk für kreisfremde/Außenstehende noch intransparenter und unserem Sport immer mehr Unverständnis begegnen.

Gruß
Gerald


Man muss nicht immer so Obrigkeitshörig sein, vor allem wenn es sich um eine eindeutig unsinnige Regel handelt, die auch nur wegen der Einführung von Click-tt erforderlich war, vorher gab es sie bei der DTTB WO nämlich überhaupt nicht.
Hier wurde eine bewährte Regel, nur weil man sich einem teuer bezahlten Programm anpassen musste, geändert.
Da könnte man sich auch fragen ob den Schwarzen Peter nicht die Herren und Damen die das im DTTB beschlossen haben verdient haben. Ich und viele andere sind eh der Meinung, dass die Basis sehr wenig Leistungen vom DTTB für die zu zahlenden Gebühren erhalten. Dann kauft man noch ein teures Programm das dann die Vereine finanzieren müssen weil der DTTB das mit seinen knappen Mittel überhaupt nicht finanzieren könnte.
Und wo wird das viele Geld des DTTB ausgegeben? Bestimmt nicht für Vereine die nur auf Kreisebene ihrem Hobby nachgehen.
Deshalb kann man da auch durchaus Verständnis haben wenn ein Kreis da mal das macht was für die Vereine besser ist.


Zurück zu „Kreis Mainz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast