Kreistag 2019

Diskussionen zum Kreis Mainz
Aufsteiger, Absteiger, Spielerwechsel, Spitzenspiele und besondere Ereignisse

Moderator: Joachim Wolf

Franz-Josef Gruenen
Beiträge: 57
Registriert: 10.09.2006, 12:00
Wohnort: Bodenheim
Kontaktdaten:

Kreistag 2019

Beitragvon Franz-Josef Gruenen » 01.03.2019, 21:15

An die Vereine im Kreis Mainz

unser diesjähriger Kreistag findet am Montag den 27. Mai 2019 um 19 Uhr in den Räumen des TTV Nierstein statt.
Bitte notiert euch diesen Termin.
Eine offizielle Einladung an die Vereine kommt Anfang Mai.
Diese Info wurde auch per Mail an alle Abteilungsleiter versandt.

Viele Grüße
Franz-Josef (Nero) Grünen

Thorsten Eppelmann
Beiträge: 152
Registriert: 14.07.2005, 11:33
Wohnort: Mainz

Re: Kreistag 2019

Beitragvon Thorsten Eppelmann » 17.03.2019, 21:51

Liebe Mainzer Vereine,

ich überlege, als Vertreter des TSV Schott einen Antrag zum nächsten Kreistag einzubringen, der die Einführung einer A-Klasse mit 4er-Mannschaften fordert. Dazu würde ich gerne Euer Stimmungsbild einfangen.

Hier zur Begründung meiner Überlegungen: Wir spielen in diesem Jahr mit zwei Mannschaften in der A-Klasse, jeweils eine Mannschaft in jeder Staffel. Durch die geringe Besetzung der Klassen, kommt es in diesem Jahr nicht wirklich zu einem normalen Rhythmus von Spielen im Wochentakt. Wochenlang haben wir kein Spiel, dann drei Spiele in 7 Tagen und dann ist wieder 4 Wochen Pause. Jetzt, gegen Ende der Runde ballt es sich dann wieder. Innerhalb des Kreises gab es letzte Saison eine sehr lange Diskussion bzgl. der Klassenstärken, verbunden mit Einsprüchen und bemühen des Rechtsweges. Wenn man das mit der aktuellen Situation in den Kreisklassen vergleicht, dann ist das schon ein absurdes Missverhältnis. Wir wünschen uns mehrheitlich 12 Teams in den Klassen und haben aber real mehrheitlich 10 Teams oder weniger. Die wenigen Klassen, die vollbesetzt sind, sind eher die Klassen mit den Vierermannschaften. Und oft ist gerade für B-Klassen-Mannschaften die Umstellung von 4er- auf 6er-Team die Hürde, nicht aufzusteigen.

Wie kann man das vielleicht beheben? Die Idee wäre, neben der Säule mit 6er-Mannschaften, eine komplette Säule mit 4er-Mannschaften aufzubauen. In etwa so, als gäbe es unterhalb der Kreisliga zwei "Kreise Mainz". Einen mit 4er-Mannschaften und einen mit 6er-Mannschaften. So wird kein Zwang ausgeübt, das es nur 4er oder nur 6er-Klassen gibt.

Der Auf- und Abstieg findet dann bevorzugt innerhalb einer Säule statt. Es muss natürlich eine Regelung geben, wie man von einer Säule in die andere wechseln kann. Der Aufstieg in die Kreisliga ist dann natürlich zwingend mit einer Umstellung auf 6er-Mannschaft verbunden und auch in der Relegation müsste man schon mit 6er-Team antreten. Ich hätte schon einige Ideen, wie dies geregelt werden könnte, aber am Ende sollten die Details natürlich vom Kreisvorstand ausgearbeitet werden.

Was meint ihr dazu? Anregungen oder weiterführende Ideen sind gerne willkommen.
οἶδα οὐκ εἰδώς

Benutzeravatar
A. Umstätter
Beiträge: 175
Registriert: 09.09.2006, 12:05
Wohnort: Dienheim
Kontaktdaten:

Re: Kreistag 2019

Beitragvon A. Umstätter » 27.03.2019, 20:36

Ich bin für die 4er-A-Klasse.

Und anfangs auch skeptisch über die zweigleisige B-Klasse, aber sie scheint ja zu funktionieren. Warum auch nicht für die A-Klasse?? :smt006

Joachim Wolf
Beiträge: 1266
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Kreistag 2019

Beitragvon Joachim Wolf » 02.04.2019, 13:08

Die Unterbesetzung in den A-Klassen hätte man vermeiden können wenn man von die ursprünglich nur 7 gemeldeten 6er-Mannschaften der B-Klasse in die A-Klassen eingestuft hätte. Auch wenn da Mannschaften dabei waren die für den Aufstieg gesperrt waren, denn das sollte man außer Acht lassen können wenn schon eine komplett neu gegründete Mannschaft sogar in der 1. Bundesliga der Herren in der neuen Runde an den Start gehen kann.
So wären 12 und 13 Mannschaften in den A-Klassen gewesen und die gewünschte Klassenstärke der Vereine von 12 Mannschaften wäre erfüllt gewesen.
Nun aus diesem selbstgemachten Problem der Unterbesetzung der A-Klassen, eine Einführung von 4er-Mannschaften in der A-Klasse zu fordern, finde ich die falsche Richtung um die 12er-Klassen zu erreichen.

Joachim Wolf
Beiträge: 1266
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Kreistag 2019

Beitragvon Joachim Wolf » 02.04.2019, 13:16

Meine Bitte an die Vereine wäre folgende.
Alle Vereine ohne Verbandsschiedsrichter sollten mal schauen wieviel mehr sie nun durch die neue Ehrenamtsabgabe zahlen müssen.
Bei uns ist das z.B. bei 3 Mannschaften von bisher 90€ Strafe wegen fehlendem Schiedsrichter und nun 150€ Ehrenamtsabgabe eine Erhöhung um 66,66%.
Den Punkt sollte man dann mal auf dem Kreistag diskutieren.

Thorsten Eppelmann
Beiträge: 152
Registriert: 14.07.2005, 11:33
Wohnort: Mainz

Re: Kreistag 2019

Beitragvon Thorsten Eppelmann » 03.04.2019, 15:25

Joachim Wolf hat geschrieben:Die Unterbesetzung in den A-Klassen hätte man vermeiden können wenn man von die ursprünglich nur 7 gemeldeten 6er-Mannschaften der B-Klasse in die A-Klassen eingestuft hätte. Auch wenn da Mannschaften dabei waren die für den Aufstieg gesperrt waren, denn das sollte man außer Acht lassen können wenn schon eine komplett neu gegründete Mannschaft sogar in der 1. Bundesliga der Herren in der neuen Runde an den Start gehen kann.
So wären 12 und 13 Mannschaften in den A-Klassen gewesen und die gewünschte Klassenstärke der Vereine von 12 Mannschaften wäre erfüllt gewesen.
Nun aus diesem selbstgemachten Problem der Unterbesetzung der A-Klassen, eine Einführung von 4er-Mannschaften in der A-Klasse zu fordern, finde ich die falsche Richtung um die 12er-Klassen zu erreichen.


Obwohl jede Mannschaft ihren Willen A-Klasse zu spielen im Rahmen der Mannschaftsmeldung schon angeben kann, wurden nach meinem Wissen die Mannschaften sogar nochmal extra gefragt, ob sie nicht in der A-Klasse antreten wollen (und Sperrvermerke gab es zumindest in der Staffel mit den 6er-Mannschaften damals keine). Deinen Vorschlag, diese gegen ihren Willen hochzustufen, halten ich für nicht richtig.

Das von Dir beschriebene "selbstgemachte" Problem stellt sich so dar, dass für 36 verfügbare Plätze für 6er-Mannschaften zunächst nur 25 Mannschaften gemeldet wurden. Irgendwie musste dafür eine Lösung gefunden werden. Und ich denke, dass die dann umgesetzte, den Interessen der einzelnen Mannschaften am ehesten gerecht wurde. Ich halte das aber auch für einen Indikator, dass der Trend eher in Richtung 4er-Mannschaften geht. Aber man muss ja keinem etwas aufzwingen. Mein Vorschlag besteht ja genau darin, eine Wahlmöglichkeit zu eröffnen. Wenn ihr weiter in 6er-Mannschaften spielen wollt, dann spricht da nichts dagegen.
οἶδα οὐκ εἰδώς

Joachim Wolf
Beiträge: 1266
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Kreistag 2019

Beitragvon Joachim Wolf » 04.04.2019, 13:33

Thorsten Eppelmann hat geschrieben:
Joachim Wolf hat geschrieben:Die Unterbesetzung in den A-Klassen hätte man vermeiden können wenn man von die ursprünglich nur 7 gemeldeten 6er-Mannschaften der B-Klasse in die A-Klassen eingestuft hätte. Auch wenn da Mannschaften dabei waren die für den Aufstieg gesperrt waren, denn das sollte man außer Acht lassen können wenn schon eine komplett neu gegründete Mannschaft sogar in der 1. Bundesliga der Herren in der neuen Runde an den Start gehen kann.
So wären 12 und 13 Mannschaften in den A-Klassen gewesen und die gewünschte Klassenstärke der Vereine von 12 Mannschaften wäre erfüllt gewesen.
Nun aus diesem selbstgemachten Problem der Unterbesetzung der A-Klassen, eine Einführung von 4er-Mannschaften in der A-Klasse zu fordern, finde ich die falsche Richtung um die 12er-Klassen zu erreichen.


Obwohl jede Mannschaft ihren Willen A-Klasse zu spielen im Rahmen der Mannschaftsmeldung schon angeben kann, wurden nach meinem Wissen die Mannschaften sogar nochmal extra gefragt, ob sie nicht in der A-Klasse antreten wollen (und Sperrvermerke gab es zumindest in der Staffel mit den 6er-Mannschaften damals keine). Deinen Vorschlag, diese gegen ihren Willen hochzustufen, halten ich für nicht richtig.

Das von Dir beschriebene "selbstgemachte" Problem stellt sich so dar, dass für 36 verfügbare Plätze für 6er-Mannschaften zunächst nur 25 Mannschaften gemeldet wurden. Irgendwie musste dafür eine Lösung gefunden werden. Und ich denke, dass die dann umgesetzte, den Interessen der einzelnen Mannschaften am ehesten gerecht wurde. Ich halte das aber auch für einen Indikator, dass der Trend eher in Richtung 4er-Mannschaften geht. Aber man muss ja keinem etwas aufzwingen. Mein Vorschlag besteht ja genau darin, eine Wahlmöglichkeit zu eröffnen. Wenn ihr weiter in 6er-Mannschaften spielen wollt, dann spricht da nichts dagegen.

Man hätte auch die schlechteren Mannschaften der A-Klasse fragen können ob sie zurück in eine mit mehr Mannschaften spielende B-Klasse gehen würden.
Es wäre auf jeden Fall besser gewesen zu vermeiden drei Klassen mit 9 Mannschaften zu haben.

cdroescher
Beiträge: 266
Registriert: 10.02.2006, 18:29

Re: Kreistag 2019

Beitragvon cdroescher » 13.04.2019, 12:13

Thorsten Eppelmann hat geschrieben:ich überlege, als Vertreter des TSV Schott einen Antrag zum nächsten Kreistag einzubringen, der die Einführung einer A-Klasse mit 4er-Mannschaften fordert. Dazu würde ich gerne Euer Stimmungsbild einfangen.

Was meint ihr dazu? Anregungen oder weiterführende Ideen sind gerne willkommen.

Hallo Thorsten,

das ist sicherlich eine angesichts der aktuellen Entwicklung naheliegende Idee.
Auf jeden Fall wäre je eine 12-er-Staffel mit 6er-Mannschaften in der A- und B-Klasse viel besser als wie jetzt drei unterbesetzte Staffeln.

Aber damit der Kreistag sinnvoll über sowas entscheiden könnte, wäre eine Datenbasis vonnöten.

Stand jetzt haben 20 Mannschaften das Anrecht, nächste Runde A-Klasse zu spielen: Die beiden Absteiger aus der Kreisliga, die beiden Meister der B-Klassen und jeweils Platz 2-9 der A-Klassen.
(Die Relegation ändert ja nix an der Anzahl; hinzu kämen noch eventuelle Rückzieher von oben.)
Falls davon mehr als 12 für die nächste Runde eine 6er-Mannschaft für die A-Klasse melden wollen, wird's schwierig mit deinem Vorschlag.
(Sehe nicht, wie irgendein Beschluss des Kreistages dieses Melderecht tangieren könnte.)

Vorschlag: Schreib doch mal (über Staffelrundschreiben) alle in Frage kommenden Mannschaften an, ob sie - freie Wahl in der Kreisklasse A vorausgesetzt - lieber als 4er oder 6er antreten würden.
(Ich würde auch alle Kreisligisten in die Abfrage mit reinnehmen; ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das eine oder andere Team bei der Wahl Kreisliga zu sechst oder A-Klasse zu viert letzteres vorzieht.)
Falls sich dann ergeben sollte, dass es knapp zu viele 6er-Teams wären, könnte man bei den hinteren Rängen der A-Klasse ja nachfragen, ob auch eine Meldung in der B-Klasse infrage kommt.

Gruß, CD

Rolf
Beiträge: 1
Registriert: 11.12.2006, 12:00
Wohnort: Selzen

Re: Kreistag 2019

Beitragvon Rolf » 08.05.2019, 10:21

Thorsten Eppelmann hat geschrieben:Liebe Mainzer Vereine,

ich überlege, als Vertreter des TSV Schott einen Antrag zum nächsten Kreistag einzubringen, der die Einführung einer A-Klasse mit 4er-Mannschaften fordert. Dazu würde ich gerne Euer Stimmungsbild einfangen.
.....
Was meint ihr dazu? Anregungen oder weiterführende Ideen sind gerne willkommen.


Hallo Thorsten,

wir von der SG Selzen-Köngernheim unterstützen deine Idee die 4er Mannschaften in allen Klassen durchgängig zu haben.
Wenn man sich die TTR Werte der Spieler in der 4er Staffel der B-Klasse anschaut könnten da einige Mannschaften in der A-Klasse gut mithalten.
Auch ist dann die "Sackgasse" für die 4er Manschaften weg und ein gerechterer Wettbewerb möglich.


Zurück zu „Kreis Mainz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste