Gültige Wettspielordnung ?

Diskussionen um Regelfragen vor, während und nach dem Spiel
TT Gurke
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2014, 08:26

Re: Gültige Wettspielordnung ?

Beitragvon TT Gurke » 17.04.2014, 09:39

Wo steht in der Wettspielordnung des RTTV oder des DTTB, daß man auf Kreisebene andere Regeln bestimmen darf ?
Explizit bei dem hier genannten Thema ?

Sollte es diese Möglichkeit nicht geben, braucht man nichts rückgängig machen, da die Abstimmung vollkommen irrelevant war.

Vielleicht sollte man dieses Kapitel unter "Jeder macht mal einen Fehler" ablegen und für die kommende Runde
einfach nur gemäß der WO des RTTV bzw. DTTB spielen.

Benutzeravatar
Onkel Christoph
Beiträge: 1517
Registriert: 24.01.2006, 21:12
Kontaktdaten:

Re: Gültige Wettspielordnung ?

Beitragvon Onkel Christoph » 17.04.2014, 09:47

Genau!
Die Wettspielordnung des RTTV sollte auch konsequent durchgesetzt werden, ansonsten brauchen wir auch keine Wettspielordnung und jeder kann machen was er will!
Viele Grüße
Wir sind der faule Zahn
In deinem weißen Lächeln

Benutzeravatar
Jens M.
Beiträge: 24
Registriert: 06.11.2010, 11:56
Akuelle Spielklasse: Bezirksliga Süd
Kontaktdaten:

Re: Gültige Wettspielordnung ?

Beitragvon Jens M. » 17.04.2014, 11:08

Ich versteh gar ned wieso ihr euch so aufregt.
Der Kreis Mainz hat für sich entschieden was für sie am Besten ist. Uns geht das nix an und wir hätten es noch nicht Mal ohne den Fehler bemerkt.
Der Fehler wird nächste Saison nicht passieren und somit wird es keinerlei Auswirkungen auf die anderen Kreise/Bezirk/Verband haben.

Benutzeravatar
Onkel Christoph
Beiträge: 1517
Registriert: 24.01.2006, 21:12
Kontaktdaten:

Re: Gültige Wettspielordnung ?

Beitragvon Onkel Christoph » 17.04.2014, 17:34

Klar hat das keine Auswirkungen auf die anderen Kreise.
Es ist nur merkwürdig, dass im gleichen Verband mit zweierlei Maß gemessen wird.
Im Kreis Mainz geht es und in anderen Kreisen wird dann eine Strafe ausgesprochen oder das Spiel mit 9:0 gewertet.
???
Viele Grüße
Wir sind der faule Zahn
In deinem weißen Lächeln

Steffen Heck
Beiträge: 206
Registriert: 19.06.2005, 22:53

Re: Gültige Wettspielordnung ?

Beitragvon Steffen Heck » 17.04.2014, 19:58

So jetzt mal langsam!!! Der DTTB hat eine Wettspielordnung die für alle gleich sein soll! Das ist schon mehr oder weniger Verarschung! Die TTBL hat z.B. eine eigene Ordnung!

Das was Joachim Wolf gemacht hat find ich absolut legitim! Mit dieser Regelung werden Mannschaften theoretisch nicht auseinander gerissen! Diese Mannschaften, die aus Kameradschaft und Hobby zusammen Tischtennis spielen! Gar nicht auszudenken wieviel Sperrvermerke geschrieben werden müssten.

TTR und QTTR Wert Einführung ist nur bedingt sinnvoll gewesen! Viele setzt es unter Druck, gerade d i e Jugendlichen die sich entwickeln wollen! Bestes Beispiel sind die Teilnehmer des RTTV am Deutschlandpokal! Nach dieser Veranstaltung geht es gut und gerne mal 50 Punkte nach unten!

The Wallman
Beiträge: 25
Registriert: 08.08.2009, 21:00

Re: Gültige Wettspielordnung ?

Beitragvon The Wallman » 17.04.2014, 23:47

Natürlich kann man darüber diskutieren, warum es in der Bundesliga andere Regeln gibt (das sind nun mal auch Profis).
Fakt ist aber doch, dass es bei uns eine einheitliche Wettspielordnung gibt, die für uns alle gilt.

In dem konkreten Fall geht es doch lediglich darum, dass die geltenden Regeln auch einheitlich angewandt werden!
Was Recht ist muss auch Recht bleiben. Darauf muss man sich doch verlassen können.

Insofern geht es hier um das Rechtsprinzip. Nur nebenbei bemerkt, kann es doch nicht sein, dass Drais, obwohl man lt. Wettspielordnung eindeutig im Recht ist, die Verfahrenskosten tragen soll!

Mir ging bzw. geht es nicht darum, dass das Spiel 9:0 für Drais zu werten ist. Ich halte eine sportliche Lösung immer für besser, als eine Entscheidung am grünen Tisch! Daher wäre ich auch dafür ein Wiederholungsspiel anzusetzen (was ich aber nicht zu entscheiden habe).

Im übrigen ist meine persönliche Meinung, dass ich es super finde, welche Entscheidung Laubenheim getroffen hat. Sie hatten gegen Bretzenheim (die wie Drais gegen den Abstieg spielten), den selben Spieler mit Sperrvermerk wie gegen Drais eingesetzt. Dadurch sollte die Abstiegsfrage nicht am grünen Tisch entschieden werden (wie es dann kam, konnte ja keiner vorhersehen).

Wie schon einige geschrieben haben, kann unser Sport nur glaubwürdig bleiben, wenn die bestehenden Regeln auch einheitlich ausgelegt werden. Daher muss jeder Verein auf die Wettspielordnung vertrauen können. Dabei müssen wir uns nicht darüber unterhalten, ob es um das Antreten mit einheitlichen Trikots geht, oder ob es um Auslegungen geht, die die Wertung der Spiele betreffen.

Davon abgesehen, finde ich die Regelung "Sperrvermerk gilt für alle höheren Mannschaften" auch nicht gut. Aber wenn nun halt mal die Wettspielordnung so beschlossen wurde, muss sie auch einheitlich umgesetzt werden. Ansonsten muss sie auf Verbandsebene eben mehrheitlich wieder geändert werden.

Insofern halte ich auch nichts von einer Ankündigung die Wettspielordnung im Kreis Mainz auch nächste Saison in o.g. Punkt außer Kraft zu setzen. Zu welchem Chaos dies führt, hat der o.g. Fall wohl eindeutig belegt.

Was wäre denn eigentlich, wenn ein Verein im Kreis Mainz letzte oder nächste Saison in einem solchen Fall Protest gegen die Wertung einlegt? Klar, auf "Kreis Mainz-Ebene" ist die Entscheidung wohl absehbar. Was aber, wenn der Protest bis zum DTTB geht? :roll:

Schätzlein
Beiträge: 57
Registriert: 26.01.2006, 09:07

Re: Gültige Wettspielordnung ?

Beitragvon Schätzlein » 19.04.2014, 20:00

Die Sache ist doch eigentlich glasklar. Es gibt eine Satzung und daran müssen sich alle halten. Was meint Ihr denn auf welche Ideen man innerhalb der Kreise noch kommen könnte, wenn jeder für sich selbst entscheiden könnte. Da kann man sich noch viele andere Dinge vorstellen, die man durchaus für sinnvoll erachten könnte.

Wie hat man denn die Entscheidung in Mainz getroffen. Mit einfacher Mehrheit, mit zwei Drittelmehreinheit oder einstimmig? Nach welchen Kriterien wurde das geregelt?

Wie sollten denn die Rechtsinstanzen dann künftig urteilen? Nach der Satzung oder soll man vorher noch bei den Kreisen erst Informationen einholen, wie es denn dort im Speziellen geregelt ist.

Hier ist doch eindeutig der RTTV gefragt. Er muss solche Dinge schlichtweg unterbinden. In der Sache würde ja wahrscheinlich jeder Kreis ähnlich denken. Das sehe ich auch so. Aber da muss man nach anderen Lösungen suchen. Das kann nicht der richtige Weg sein.

The Wallman
Beiträge: 25
Registriert: 08.08.2009, 21:00

Re: Gültige Wettspielordnung ?

Beitragvon The Wallman » 02.05.2014, 22:33

Schade, dass die Diskussion etwas ins Stocken geraten ist.

Nur der Vollständigkeit halber:
Bezeichnend, dass der Protest schliesslich aus formalen Gründen abgelehnt wurde... :smt009

Ich hoffe nur, dass wir solche Ungereimtheiten zu den Regeln unseres Sports nicht mehr erleben.


Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast