Frage zur Mannschaftsaufstellung

Diskussionen um Regelfragen vor, während und nach dem Spiel
BernhardRichard
Beiträge: 227
Registriert: 22.02.2006, 00:52

Frage zur Mannschaftsaufstellung

Beitragvon BernhardRichard » 26.03.2008, 19:57

Hallo!

Folgendes Szenario: Mannschaft B ist in dieselbe Kalsse aufgestiegen wie Mannschaft B, beide Mannschaften desselben Vereins.
In Mannschaft B spielen aktuell mehrere Jugendliche in ihrem ersten Jahr bei den Herren. Ich weiss durch Hörensagen von einer Regelung bei den Herren, dass Jugedliche in ihren ersten zwei Jahren bei den Herren frei stellbar sind.
d.h. man könnte die Jungs in Mannschaft A melden, ohne dass in Mannschaft B abrückende Spieler für Mannschaft A einen Sperrvermerk bekommen?

Stimmt das so? Wie genau sind da die Regeln?

Viele Grüße, Bernhard
Vom Spatz in der Hand wird niemand satt!

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Frage zur Mannschaftsaufstellung

Beitragvon Joachim Wolf » 26.03.2008, 22:28

BernhardRichard hat geschrieben:Hallo!

Folgendes Szenario: Mannschaft B ist in dieselbe Kalsse aufgestiegen wie Mannschaft B, beide Mannschaften desselben Vereins.
In Mannschaft B spielen aktuell mehrere Jugendliche in ihrem ersten Jahr bei den Herren. Ich weiss durch Hörensagen von einer Regelung bei den Herren, dass Jugedliche in ihren ersten zwei Jahren bei den Herren frei stellbar sind.
d.h. man könnte die Jungs in Mannschaft A melden, ohne dass in Mannschaft B abrückende Spieler für Mannschaft A einen Sperrvermerk bekommen?

Stimmt das so? Wie genau sind da die Regeln?

Viele Grüße, Bernhard


Schau mal hier unter D 5.a) nach:

http://www.rttv.de/pdf/(2)Wettspielordnung-21-04-2007.pdf

BernhardRichard
Beiträge: 227
Registriert: 22.02.2006, 00:52

Beitragvon BernhardRichard » 26.03.2008, 23:14

Danke Joachim!

Wenn ein Jugendlicher 2005/6 Herren, 2006/7 Jugend und 2007/8 Herren gespielt hat, befindet er sich in seinem zweiten Jahr Herren und darf nicht mehr frei gestellt werden, oder wird er "zurückgesetzt"?
Vom Spatz in der Hand wird niemand satt!

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Beitragvon Joachim Wolf » 27.03.2008, 08:06

BernhardRichard hat geschrieben:Danke Joachim!

Wenn ein Jugendlicher 2005/6 Herren, 2006/7 Jugend und 2007/8 Herren gespielt hat, befindet er sich in seinem zweiten Jahr Herren und darf nicht mehr frei gestellt werden, oder wird er "zurückgesetzt"?


Er muss nach LZ gemeldet werden, da er ja dann schon 4 Halbserien bei den Herren gespielt hat.
Nochmal zur Erläuterung bezüglich "frei" stellen:
Der Sinn der Regelung ist, dass Jugendliche ja in kurzer Zeit gewaltige Steigerungen in ihrer Spielstärke machen können. Damit sie aber auch nach ihrer Spielstärke gemeldet werden können, ist es möglich in der 2. - 4. Halbserie bei den Erwachsenen, den Jugendlichen "höher" zu melden als es seine erspielte LZ zulassen würde.
Also ist ein "frei" stellen nur in der ersten Halbserie möglich, danach nur noch höher.

swendt
Beiträge: 4
Registriert: 16.01.2011, 00:05

Beitragvon swendt » 22.01.2011, 23:58

Hallo,
ich sehe und verstehe die Wettspielordnung für die Saison 2010-2011 genauso. Jugendliche dürfen höher eingestuft und gemeldet werden, als die Halbserie vorher.

Gibt es hierzu noch irgendwelche zusätzlichen Ausnahmen?
Bei uns in der Kreisklasse B haben wir zur Rückrunde Jugendspieler gemeldet bekommen, die vorher in der Kreisklasse A gemeldet waren.

Stefan

Benutzeravatar
Stevie Cool
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2005, 12:07
Wohnort: Klein-Winternheim

Beitragvon Stevie Cool » 23.01.2011, 13:26

@ swendt:

Wenn eure Jugendlichen zur Rückrunde aufgrund ihrer erspielten Leistungszahl nach unten gerutscht sind, ist die Aufstellung zulässig.
Wenn ihr sie aber quasi "frei" nach unten gestuft habt, obwohl die LZ sie in der höheren Mannschaft gehalten hätte, ist die Aufstellung in dieser Form nicht erlaubt.

Gruß
Steffen
Niveau wirkt von unten betrachtet immer ein wenig arrogant...;)

Für alle, denen mein Nickname zu anonym ist: Ich bin Steffen Nagel vom RSV Klein-Winternheim!

swendt
Beiträge: 4
Registriert: 16.01.2011, 00:05

Beitragvon swendt » 23.01.2011, 15:45

Die Jugendlichen haben keine Leistungszahl bekommen, da sie nur jeweils zweimal eingesetzt wurden (Übrigens in einem anderen Verein).

[i]In den folgenden drei Halbserien können aktivierte Jugendliche
unabhängig von ihrer Leistungszahl höher aufgestellt werden.[/i]

Für mich heißt dieser Auszug aus der Wettspielordnung, dass Jugendliche zwar höher, aber nicht niedriger eingestuft werden können. Ansonsten hätte man sich an dieser Stelle ja das Wort "höher" sparen können.
Aber eine an die Leistungszahl gehaltene Einstufung ist mit dieser Formulierung natürlich auch möglich (durch das "können"). Aber hier besteht ja keine LZ.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Werner Schäfer
Beiträge: 217
Registriert: 20.07.2006, 09:58
Wohnort: RSV Klein-Winternheim

Beitragvon Werner Schäfer » 23.01.2011, 22:26

Im neuen Verein müssen sie da einsortiert werden, wo sie von der Spielstärke hingehören, da sie keine Leistungszahl "mitgebracht" haben. Ob sie bei dem bisherigen Verein in einer anderen Klasse gespielt haben, spielt dabei meiner Meinung nach keine Rolle.
Bild

Andreas Fröder
Beiträge: 235
Registriert: 09.06.2005, 18:44

Beitragvon Andreas Fröder » 23.01.2011, 22:56

@ Werner Schäfer:

Die Jugendliche spielen nach wie vor in dem selben Verein.

@ Stefan:

Die Meldung der in Rede stehenden Jugendlichen richtet sich nicht nach D-Punkt 5a, sondern nach D-Punkt 7 ("Doppelspielberechtigung").
Somit sind die beiden ganz normale Stammspieler ohne erreichte LZ.

Benutzeravatar
Werner Schäfer
Beiträge: 217
Registriert: 20.07.2006, 09:58
Wohnort: RSV Klein-Winternheim

Beitragvon Werner Schäfer » 23.01.2011, 23:13

swendt hat geschrieben:Die Jugendlichen haben keine Leistungszahl bekommen, da sie nur jeweils zweimal eingesetzt wurden (Übrigens in einem anderen Verein).


Andreas Fröder hat geschrieben:Die Jugendliche spielen nach wie vor in dem selben Verein.


:?: :?:

Sprecht ihr über denselben Fall?
Bild

Andreas Fröder
Beiträge: 235
Registriert: 09.06.2005, 18:44

Beitragvon Andreas Fröder » 23.01.2011, 23:20

Ja, Stefan erkundigt sich über einen Meldevorgang in einem anderen Verein.

Benutzeravatar
Werner Schäfer
Beiträge: 217
Registriert: 20.07.2006, 09:58
Wohnort: RSV Klein-Winternheim

Beitragvon Werner Schäfer » 23.01.2011, 23:41

:smt115

:wink:
Bild

Joachim Wolf
Beiträge: 1229
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Beitragvon Joachim Wolf » 24.01.2011, 09:06

Andreas Fröder hat geschrieben:@ Werner Schäfer:

Die Jugendliche spielen nach wie vor in dem selben Verein.

@ Stefan:

Die Meldung der in Rede stehenden Jugendlichen richtet sich nicht nach D-Punkt 5a, sondern nach D-Punkt 7 ("Doppelspielberechtigung").
Somit sind die beiden ganz normale Stammspieler ohne erreichte LZ.


Um den ganzen Fall beurteilen zu können, wäre es wichtig zu wissen in welcher Mannschaft und an welchem Brett die Spieler in der Vorrunde gemeldet waren. Waren sie als freigeholte Jugendliche mit Doppelspielberechtigung gemeldet?
Was nämlich nicht korrekt wäre, ist eine Rückstufung als freigeholte Jugendliche obwohl die Jugendspieler vor in der oberen Mannschaft verbleibenden Spielern in der Vorrunde gemeldet waren.


Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast