Aufgabe im Einzel!

Diskussionen um Regelfragen vor, während und nach dem Spiel
Bernd Heinemann
Beiträge: 229
Registriert: 20.01.2006, 16:50
Akuelle Spielklasse: Kreisliga Nord, Gruppe 1 / Pfalz
Wohnort: 67551 Worms

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Bernd Heinemann » 08.12.2015, 11:00

Ich habe den Spielberichtsbogen angefordert. Sobald ich den habe und noch einige Stellungsnahmen bekomme werde ich das Urteil fällen welches ich allerdings nur den Verantwortlichen kommunizieren werde.

Gruß
Bernd

Schupfer
Beiträge: 20
Registriert: 01.06.2010, 10:55

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Schupfer » 10.12.2015, 20:21

Ich sehe es im Übrigen auch so, dass das Spiel mit 8:8 zu werten ist. Selbstverständlich kann ein Spieler, der verletzungsbedingt ab schenkt ein weiteres Spiel bestreiten. Ich war selbst schon bei Spielen dabei, wo ein Spieler Kreislaufprobleme hatte oder erschöpfungsbedingt nicht weiter spielen konnte, aber sich sehr wohl nach einer Pause wieder erholt hat. Es steht auch jedem frei ein Spiel aufzugeben aus welchem Grund auch immer. Er schadet damit sich selbst und seiner Mannschaft. Ob das fair ist oder nicht, muss jeder am Ende für sich entscheiden. Man sollte sich aber die Hand geben sonst wäre es unsportlich. Außerdem gibt es auch Spiele bei denen ein Spieler erst zum 2. Einzel in der Halle ist und das Doppel und das erste Einzel verloren gehen. Er muss also nicht anwesend sein oder gar einen Ball spielen bis er zum 2. Einzel antritt. Ein Spielabbruch läge vor, wenn kein Spieler einer Mannschaft mehr ein Spiel bis zum regulären Ende spielen würde. Dann wäre ein 9:0 gegeben.

Mich würde aber mal im Hinblick auf die neue Satzung folgende Konstellation interessieren, um Spielern die erforderlichen 5 Einsätze zu verschaffen. Eine Mannschaft spielt mit mehr als 6 Spielern. Ein oder zwei Spieler, die im Doppel korrekt aufgestellt werden (z.B. Doppel 3) und keine Einzel spielen, sind überhaupt nicht in der Halle. Sie werden auch nicht im Einzel aufgestellt. Dann gäbe es doch keine Strafe, weil 6 Spieler anwesend sind und kein Nichtaufrücken vorliegt. Die Sätze im Doppel sind 11:x zu werten und die/der nicht anwesende/n Spieler bekommen einen Einsatz gewertet, weil er/sie ja namentlich benannt sind und das Doppel zu werten ist.

Wie seht ihr das?

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Peter Buchmann » 10.12.2015, 21:22

Schupfer hat geschrieben:Mich würde aber mal im Hinblick auf die neue Satzung folgende Konstellation interessieren, um Spielern die erforderlichen 5 Einsätze zu verschaffen. Eine Mannschaft spielt mit mehr als 6 Spielern. Ein oder zwei Spieler, die im Doppel korrekt aufgestellt werden (z.B. Doppel 3) und keine Einzel spielen, sind überhaupt nicht in der Halle. Sie werden auch nicht im Einzel aufgestellt. Dann gäbe es doch keine Strafe, weil 6 Spieler anwesend sind und kein Nichtaufrücken vorliegt. Die Sätze im Doppel sind 11:x zu werten und die/der nicht anwesende/n Spieler bekommen einen Einsatz gewertet, weil er/sie ja namentlich benannt sind und das Doppel zu werten ist.

Wie seht ihr das?


Die Antwort auf diese Frage ist leicht. Alle Spieler, die aufgestellt wurden, müssen antreten. In diesen Fall kann die andere Mannschaft Protest einlegen. Das Spiel wird 9:0 gewertet.

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Joachim Wolf » 11.12.2015, 00:02

Peter Buchmann hat geschrieben:
Schupfer hat geschrieben:Mich würde aber mal im Hinblick auf die neue Satzung folgende Konstellation interessieren, um Spielern die erforderlichen 5 Einsätze zu verschaffen. Eine Mannschaft spielt mit mehr als 6 Spielern. Ein oder zwei Spieler, die im Doppel korrekt aufgestellt werden (z.B. Doppel 3) und keine Einzel spielen, sind überhaupt nicht in der Halle. Sie werden auch nicht im Einzel aufgestellt. Dann gäbe es doch keine Strafe, weil 6 Spieler anwesend sind und kein Nichtaufrücken vorliegt. Die Sätze im Doppel sind 11:x zu werten und die/der nicht anwesende/n Spieler bekommen einen Einsatz gewertet, weil er/sie ja namentlich benannt sind und das Doppel zu werten ist.

Wie seht ihr das?


Die Antwort auf diese Frage ist leicht. Alle Spieler, die aufgestellt wurden, müssen antreten. In diesen Fall kann die andere Mannschaft Protest einlegen. Das Spiel wird 9:0 gewertet.


Und worauf begründet sich diese leichte Antwort?
Ich sehe das nämlich nicht so, es kann ja sein, dass ein Spieler im Doppel aufgestellt wurde und nicht erscheint.
Dann kann nach den Doppeln ja die Einzelaufstellung noch geändert werden und die dann aufgestellten Spieler sind alle da. Also kein Grund das Spiel 9:0 zu werten.

Schupfer
Beiträge: 20
Registriert: 01.06.2010, 10:55

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Schupfer » 11.12.2015, 00:53

Genau so ist es. Da gibt es nämlich mal wieder eine Lücke in der Satzung mit der man arbeiten kann, um am Ende auf die meines Erachtens zu hoch angesetzten 5 Einsätze zu kommen ohne dass die Spieler anwesend sind.

Was man vielleicht noch nicht so richtig bedacht hat, ist die Schwierigkeit die Spieler ohne 5 Einsätze in der nächsten Halbserie wieder so einzusetzen, dass sie mal wieder Stammspieler werden können. Man kann es sich mal im einfachsten Fall vorstellen, wenn man eine Mannschaft betrachtet bei der dann 7 Spieler in einer Halbserie so ein zu setzen sind, dass sie alle ihre Einsätze bringen. Es gibt aber Mannschaften bei denen mehr als ein Spieler mal nicht auf 5 Einsätze kommt oder große Vereine bei denen eine ganze Reihe von Spielern nicht auf die Anzahl kommt. Dann wird es immer schwerer die Leute wieder ins Spiel zu bringen. Es wird dann schwierig für die Vereine die Übersicht zu behalten, Aufstellungen werden beeinflusst werden um die Regelungen einhalten zu können, Spieler müssen pausieren weil Mannschaften zwingend mit mehr als 6 Spielern aufgestellt werden müssen.
Ich halte diese Regelungen nicht wirklich als der Weisheit letzten Schluss.

Das mag die Aufgaben für die Klassenleitungen deutlich einfacher machen, aber die Probleme verlagern sich auf die Vereine und die Spieler, die aufgrund beruflicher oder krankheitsbedingter Ausfälle jetzt noch mehr Probleme haben ihren Sport auszuüben. Mal abwarten, wie die Erfahrungen am Ende einer kompletten Runde aussehen und wie sich das dann auf die Folgerunde auswirkt.

cdroescher
Beiträge: 236
Registriert: 10.02.2006, 18:29

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon cdroescher » 11.12.2015, 01:38

Joachim Wolf hat geschrieben:
Peter Buchmann hat geschrieben:Die Antwort auf diese Frage ist leicht. Alle Spieler, die aufgestellt wurden, müssen antreten. In diesen Fall kann die andere Mannschaft Protest einlegen. Das Spiel wird 9:0 gewertet.


Und worauf begründet sich diese leichte Antwort?
Ich sehe das nämlich nicht so, es kann ja sein, dass ein Spieler im Doppel aufgestellt wurde und nicht erscheint.
Dann kann nach den Doppeln ja die Einzelaufstellung noch geändert werden und die dann aufgestellten Spieler sind alle da. Also kein Grund das Spiel 9:0 zu werten.


Ich denke, die Sache ist doch so einfach. Die WO sagt in D1.5:
"Können wegen des Ausfalls oder verspäteten Erscheinens von Spielern im Paarkreuzsystem (1.1) nicht
alle drei Doppel gebildet werden, so werden die möglichen zwei Doppel unabhängig von der Platzzif-
fer auf Platz 1 und 2 gesetzt; Platz 3 bleibt frei."
Das heißt ja wohl, dass die Doppel nur mit anwesenden Spielern aufgestellt werden dürfen.

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Joachim Wolf » 11.12.2015, 08:23

cdroescher hat geschrieben:
Joachim Wolf hat geschrieben:
Peter Buchmann hat geschrieben:Die Antwort auf diese Frage ist leicht. Alle Spieler, die aufgestellt wurden, müssen antreten. In diesen Fall kann die andere Mannschaft Protest einlegen. Das Spiel wird 9:0 gewertet.


Und worauf begründet sich diese leichte Antwort?
Ich sehe das nämlich nicht so, es kann ja sein, dass ein Spieler im Doppel aufgestellt wurde und nicht erscheint.
Dann kann nach den Doppeln ja die Einzelaufstellung noch geändert werden und die dann aufgestellten Spieler sind alle da. Also kein Grund das Spiel 9:0 zu werten.


Ich denke, die Sache ist doch so einfach. Die WO sagt in D1.5:
"Können wegen des Ausfalls oder verspäteten Erscheinens von Spielern im Paarkreuzsystem (1.1) nicht
alle drei Doppel gebildet werden, so werden die möglichen zwei Doppel unabhängig von der Platzzif-
fer auf Platz 1 und 2 gesetzt; Platz 3 bleibt frei."
Das heißt ja wohl, dass die Doppel nur mit anwesenden Spielern aufgestellt werden dürfen.


Das seh ich nicht so, denn es steht ja auch noch ein letzter Satz in D1.5:

Vor der Aufstellung der Doppel ist die gegnerische Mannschaft zu informieren, wenn nicht alle Doppel gebildet werden können.

Es könnte also sein, dass man 3 Doppel bildet und in Doppel 3 ein Spieler aufgestellt wird den man noch erwartet.
Der Spieler ist aber dann nicht rechtzeitig da um im Doppel 3 mitspielen zu können.
Dann kann man die Einzelaufstellung noch ändern und den fehlenden Spieler nicht im Einzel aufstellen um so ein evtl. Wertung wegen Nichtaufrücken zu verhindern.
Also kommt es in dem Fall zu keiner 9:0 Wertung.

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Peter Buchmann » 11.12.2015, 10:46

Joachim Wolf hat geschrieben:Also kommt es in dem Fall zu keiner 9:0 Wertung.


Doch natürlich und ganz unzweifelhaft, wenn er gar nicht mehr kommt. Ich muss nur den Punkt aus der WO raussuchen.

Wird ein Spieler im Doppel oder im Einzel (das ist ganz egal) aufgestellt, dann muss er zumindest irgendwann während der Spielzeit anwesend sein. Dazu reicht es, dass er in der Halle ist. Er muss nicht spielen, keinen einzigen Ball und er darf während das Spiel läuft auch an keinem anderen Spiel beteiligt sein. Nach dem Ende des Spiels kann er auch wieder an einem anderen Spiel teilnehmen.

Wenn er aber nicht in der Halle war, dann muss die gegnerische Mannschaft genau zum Zeitpunkt des Spielendes den Protest einlegen, weil es vorher noch keinen Protestgrund gibt. Dieser Protest führt zu Wertung des Spiels mit 9:0.

Natürlich kann man im Einzel andere Spieler aufstellen als im Doppel. Man kann insgesamt mit 12 Spielern ein Mannschaftsspiel bestreiten. Sechs in den Doppeln und theoretisch sechs andere im Einzel. Aber alle Spieler, auch die vom Doppel 3, müssen während des Spiels irgendwann mal anwesend sein (idealerweise dann wenn sie spielen, danach kann man natürlich auch gehen).

Und die neue Einsatzregel betreffend müssen Klassenleiter den Meldebogen dann auch noch korrigieren und zwar in der Art, dass die Spieler, die nicht anwesend waren, aus der Aufstellung entfernt werden. Ansonsten könnte man die Anzahl der Einsätze nicht korrekt ermitteln.

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Peter Buchmann » 11.12.2015, 10:57

cdroescher hat geschrieben:Das heißt ja wohl, dass die Doppel nur mit anwesenden Spielern aufgestellt werden dürfen.


Die Spieler müssen irgendwann während der Dauer des Spiels anwesend sein. Nicht unbedingt zur Doppelaufstellung. Die Spieler können natürlich auch noch später zum Spiel hinzukommen. Damit rechtfertigen sie ihre Aufstellung, auch die im Doppel.

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Joachim Wolf » 11.12.2015, 11:01

Peter Buchmann hat geschrieben:
cdroescher hat geschrieben:Das heißt ja wohl, dass die Doppel nur mit anwesenden Spielern aufgestellt werden dürfen.


Die Spieler müssen irgendwann während der Dauer des Spiels anwesend sein. Nicht unbedingt zur Doppelaufstellung. Die Spieler können natürlich auch noch später zum Spiel hinzukommen. Damit rechtfertigen sie ihre Aufstellung, auch die im Doppel.


Dann sag mal bitte in welcher WO und wo genau das steht.

Tom M.
Beiträge: 24
Registriert: 13.05.2013, 09:30
Akuelle Spielklasse: B

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Tom M. » 11.12.2015, 16:11

Also da werden Probleme durch angeblich wissende Personen erschaffen. Doppel nachträglich rechtfertigen geht ja gar nicht. Fehlen am Anfang des Spiels einzelne Spieler so ist das D3 als nicht angetreten zu werten/zu streichen.
Nach den Doppeln werden die Einzelspieler benannt. Diese müssen vor erreichen des 9. Punktes anwesend sein. Es ist also unmöglich nachträglich Doppel zu qualifizieren/zuzulassen. Alles andere hat mit Logik nichts zu tun und ist doch nur Wortglauberei und Zurechtbiegen von Tatsachen.
Das ärgert und nervt mich unheimlich. Man überlegt sich schon überhaupt noch hier reinzuschauen, bei dem teilweisen Unsinn.....
So, jetzt hab ich meinem Unmut mal Luft gemacht. Musste mal sein.

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Peter Buchmann » 11.12.2015, 17:40

Tom M. hat geschrieben:Also da werden Probleme durch angeblich wissende Personen erschaffen. Doppel nachträglich rechtfertigen geht ja gar nicht. Fehlen am Anfang des Spiels einzelne Spieler so ist das D3 als nicht angetreten zu werten/zu streichen.
Nach den Doppeln werden die Einzelspieler benannt. Diese müssen vor erreichen des 9. Punktes anwesend sein. Es ist also unmöglich nachträglich Doppel zu qualifizieren/zuzulassen. Alles andere hat mit Logik nichts zu tun und ist doch nur Wortglauberei und Zurechtbiegen von Tatsachen.
Das ärgert und nervt mich unheimlich. Man überlegt sich schon überhaupt noch hier reinzuschauen, bei dem teilweisen Unsinn.....
So, jetzt hab ich meinem Unmut mal Luft gemacht. Musste mal sein.


Bitte nicht falsch verstehen. Hiermit wird folgendes gemeint:

Stellt Euch vor, ein Spieler kommt wegen Stau oder sonstigen Gründen zu spät. In den Doppeln wird er aber aufgestellt und das Spiel beginnt, der Spieler ist aber noch nicht in der Halle, wenn sein Doppel aufgerufen wird. Dann wird das Doppel natürlich verloren, weil er nicht antritt. Dabei ist es egal, ob es Doppel 1, 2 oder 3 betrifft. Klar kann ein solcher Spieler auch in Doppel 1 aufgestellt sein, wenn dies die Platzierungsziffern zulassen.

Der Spieler darf dann aber natürlich seine Einzel noch spielen, wenn er in die Halle kommt. Seine Aufstellung in den Doppeln ist auch vollkommen OK, auch wenn er zum Zeitpunkt der Austragung der Doppel noch nicht in der Halle war. Die Doppel mussten auch nicht aufrücken. Das meinte ich mit nachträgliche Rechtfertigung der Doppelaufstellung.

Anders ist es, wenn der Spieler gar nicht in die Halle kommt, z.B. krank ist. Dann darf er auch gar nicht aufgestellt sein. Weder im Einzel noch im Doppel, auch nicht in Doppel 3. Wenn eine Mannschaft also einen Spieler aufstellt, so muss dieser auch anwesend sein. Nicht wenn sein erstes Spiel aufgerufen wird, auch nicht wenn sein letztes Spiel aufgerufen wird. Es reicht, wenn er bis zum letzten Punkt der Partie die Halle betritt. Dann war die Aufstellung OK. Kommt er später, ist das Spiel verloren.

Dies ist kein Unsinn, sondern die schon seit langen Jahren geltenden Regeln.

cdroescher
Beiträge: 236
Registriert: 10.02.2006, 18:29

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon cdroescher » 11.12.2015, 18:23

Peter Buchmann hat geschrieben:Stellt Euch vor, ein Spieler kommt wegen Stau oder sonstigen Gründen zu spät. In den Doppeln wird er aber aufgestellt und das Spiel beginnt, der Spieler ist aber noch nicht in der Halle, wenn sein Doppel aufgerufen wird. Dann wird das Doppel natürlich verloren, weil er nicht antritt. Dabei ist es egal, ob es Doppel 1, 2 oder 3 betrifft. Klar kann ein solcher Spieler auch in Doppel 1 aufgestellt sein, wenn dies die Platzierungsziffern zulassen.

Der Spieler darf dann aber natürlich seine Einzel noch spielen, wenn er in die Halle kommt. Seine Aufstellung in den Doppeln ist auch vollkommen OK, auch wenn er zum Zeitpunkt der Austragung der Doppel noch nicht in der Halle war. Die Doppel mussten auch nicht aufrücken. Das meinte ich mit nachträgliche Rechtfertigung der Doppelaufstellung.

Anders ist es, wenn der Spieler gar nicht in die Halle kommt, z.B. krank ist. Dann darf er auch gar nicht aufgestellt sein. Weder im Einzel noch im Doppel, auch nicht in Doppel 3. Wenn eine Mannschaft also einen Spieler aufstellt, so muss dieser auch anwesend sein. Nicht wenn sein erstes Spiel aufgerufen wird, auch nicht wenn sein letztes Spiel aufgerufen wird. Es reicht, wenn er bis zum letzten Punkt der Partie die Halle betritt. Dann war die Aufstellung OK. Kommt er später, ist das Spiel verloren.

Dies ist kein Unsinn, sondern die schon seit langen Jahren geltenden Regeln.

Das dachte ich eigentlich auch, und auf jeden Fall ist es die seit Jahren gültige - und vielleicht auch sinnvolle - Praxis.
Aber die WO,D1.5 sagt eigentlich schon etwas anderes:
"Können wegen des Ausfalls oder verspäteten Erscheinens von Spielern im Paarkreuzsystem (1.1) nicht
alle drei Doppel gebildet werden, so werden die möglichen zwei Doppel unabhängig von der Platzzif-
fer auf Platz 1 und 2 gesetzt; Platz 3 bleibt frei."
unterscheidet ja klar die zwei Fälle Ausfall eines Spielers (d.h. er wirkt bis zum Ende des Mannschaftskampfes gar nicht mit) und Verspätung, schreibt aber in beiden Fällen vor, dass Doppel 3 frei bleibt (und entbindet die andere Mannschaft auch davon, Doppel 2+3 nach Platzziffern zu stellen).
Es kann ja wohl nicht sein, dass ich die Wahl habe, ob ich dem anderen Mannschaftsführer die Verspätung meines Mitspielers mitteile und damit Doppel 3 schenken muss oder ob ich sie verschweige, den (noch) fehlenden Spieler ins Doppel 2 (also gegen das Spitzendoppel 1) stelle und dann Doppel 3 gewinne.
Zuletzt geändert von cdroescher am 11.12.2015, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter Buchmann
Site Admin
Beiträge: 900
Registriert: 08.06.2005, 00:19
Akuelle Spielklasse: Kreisliga
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Peter Buchmann » 11.12.2015, 18:42

Tatsächlich. Den Passus mit der Verspätung hatte ich anderes in Erinnerung, er ist aber wirklich so. Und er steht so sowohl in unserer WO als auch in der vom DTTB und das auch schon lange Jahre.

Trotzdem und umso mehr darf natürlich kein Spieler aufgestellt werden, der nicht anwesend ist. Weder im Doppel noch im Einzel.

Helmut
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2015, 13:07
Akuelle Spielklasse: gar nicht

Re: Aufgabe im Einzel!

Beitragvon Helmut » 11.12.2015, 19:19

Wie ich schon gesagt habe und mir auch von Peter Buchmann bestätigt das Spiel muss mit 9:0 für den Gast gewertet werden. Du musst in der halle sein und um ein Spiel abzuschenken benötigt es eines Handschlages sowie eines gespielten Balles. Das Sportgericht wird dieses bestätigen.
Desweiteren schon eine Frechheit Das die Heimmannschaft mit 8 Spielern angetreten war und wegen diesem Spieler mussten Spieler wie Laick welcher in der letzten Rückrunde im vorderen Paarkreuz spielte auf seinen Einsatz im Einzel verzichten. Es wurde sogar ein Spieler aus der Kreisliga ihm vorgezogen.
Ich persönlich werde gegen solche pieler nicht mehr spielen. Wir sind alle berufstätig und rennen uns stellenweise einen ab damit wir zum Spiel pünktlich erscheinen. Stzung sagt sogar 3 Mal nicht angetreten komplette Punktabzug und Ausschluss aus der Klasse.
Also man muss schon wissen was man im mannschaftssport darf und was nicht.
Mich wundert es das so viele die regelungen nicht kennen.In den oberen Klassen würde es so etwas nicht geben.
Gau Odernheim 1 sollte einfach im nächsten ein Spieler aus dem mittleren Paarkreuz seinen Sachen nehmen und sagen ich Spiel nicht mehr und die halle verlassen was dann passiert.
Das war auf Deutsch einfach total eine unüberlegte Handlung wobei die Mannschaft allen voran V.Bauer es hätte wissen müssen und ihn davon zu überzeugen in der Halle zu bleiben und dieSpiele ordnungsgemäß zu schenken.


Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste