Spielverlegungen

Diskussionen um Regelfragen vor, während und nach dem Spiel
Karl-Heinz Kullmann
Beiträge: 187
Registriert: 10.01.2006, 01:31
Wohnort: Bodenheim

Spielverlegungen

Beitragvon Karl-Heinz Kullmann » 19.09.2009, 19:09

Auf dem diesjährigen Kreistag des Kreises Mainz wurde ein Antrag gestellt, zwei Wochen später in die Saison 2009/2010 zu starten. Begründung für diesen Antrag war das späte Ende der Sommerferien. Dadurch hätten viele Vereine keine Möglichkeit vor Rundenbeginn zu trainieren. In der Diskussion fielen Begriffe wie Wettbewerbsvorteil, mangelnde Chancengleichheit usw., weil es Mannschaften gibt, die in den Ferien trainieren können und andere, denen das nicht möglich ist. Den einen steht eine Halle zur Verfügung, den anderen nicht. Kurz und gut, der Antrag wurde mit großer Mehrheit abgelehnt mit der Begründung, die Klassen sind zu groß, es stehen bei späterem Rundenbeginn nicht genügend Spielwochen zur Verfügung.

In der Kreisklasse A1 im Kreis Mainz wird mit 13 Mannschaften gespielt. Es sind also 13 Runden pro Halbserie zu absolvieren. Rundenbeginn war der 24.08.09. Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass, nachdem bereits 3 Runden gespielt wurden, 3 Mannschaften bislang noch kein einziges Spiel ausgetragen haben. Diese 3 Mannschaften greifen nächste Woche erstmalig in den laufenden Wettbewerb ein, 4 Wochen nach Saisonstart.

Alle Klassenleiter im Kreis Mainz, bis auf einen, haben zum Thema Spielverlegungen folgendes für ihre Klassen publiziert:
„Vorverlegungen sind immer möglich.
Nachverlegungen können nur aus gutem Grund gemäß WO D 12 erfolgen.
Nachverlegungen über den letzten Spieltag hinaus wird nicht zugestimmt.“
WO D 12 sagt:
Spielverlegungen können nur in folgenden Fällen beantragt werden:
1. Bei Abstellung von Spielern/-innen an den DTTB, den SWTTV oder den RTTV,
2. bei Abstellung von Spielern/-innen zur Wahrnehmung von Verbandsfunktionen,
3. wenn die Halle des Heimvereins zu dem festgesetzten Termin nachweislich nicht genutzt werden kann.

Wenn einer der o. g. Sachverhalte bei den bislang verlegten Spielen zutrifft, könnt ihr meine Ausführungen vergessen. Dann ist das Thema erledigt. Wenn dem aber nicht so ist und Spiele deshalb verlegt wurden, weil einzelne Mannschaften nicht mit Ersatz spielen wollten/konnten, dann würde ich über das Thema Spielverlegungen (pro und contra) hier gern diskutieren.

Gruß
Karl-Heinz Kullmann

Flo
Beiträge: 46
Registriert: 07.02.2007, 01:12

Beitragvon Flo » 20.09.2009, 14:36

Also ich sehe jedes Jahr aufs neue, dass auch aufgrund der Sommerferien vor allem in der letzten Augustwoche noch viele im Urlaub sind oder gerade erst zurückkommen und dann die meisten Mannschaften direkt mit Ersatz spielen müssen.

Als Bsp.: Am 28.08.2009 hätten wir in Drais spielen sollen. Wir haben das Spiel verlegt, da bei beiden Mannschaften jeweils 2 Spieler gefehlt hätten. Dass wir dann bei unserem nächsten Spiel am 01. September vollzählig waren, war einfach Glück, weil einer früher aus dem Urlaub zurück musste und ich 2 Tage weniger im Ausland geblieben bin.

Grundsätzlich sind viele Mannschaftsführer dort kulant in Sachen Spielverlegung, - wenn Spieler fehlen - was das Problem mit dem frühen Start etwas entschärft. Allerdings ist dann das Folgeproblem, dass man keine Spiele mehr nach hinten verlegen kann oder dies so gut wie nicht möglich ist, wenn man am Anfang kaum spielt und dann innerhalb vom Oktober/November alleine 11 Spiele hat. Da fehlt dann die Kapazität und Zeit, weil schließlich nicht jeder nur für die Rundenspiele lebt ;).

Deshalb wäre es vielleicht wirklich sinnvoller erst in der ersten oder zweiten Septemberwoche zu starten oder Spielverlegungen bis zum 15. Dezember zu erlauben, wenn sich beide Mannschaften darauf einigen.

Zudem stimmt das wohl, dass man seinem Gegner eigentlich gleich die Hand geben kann, wenn dieser die ganzen 6 Wochen durchgespielt hat und man selbst beim Spiel das erste Mal seit langem wieder seinen Schläger in der Hand hat.

Benutzeravatar
Stevie Cool
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2005, 12:07
Wohnort: Klein-Winternheim

Beitragvon Stevie Cool » 20.09.2009, 16:08

Ich kann jetzt nur für Klein-Winternheim sprechen: Fakt ist, dass bei uns gerade im September - der ja traditionell der Monat ist, in dem die Runde richtig startet - bei uns sehr oft die Halle geschlossen ist wegen kultureller Veranstaltungen oder Herbstbasar, u.ä.!
Allerdings war in diesem jahr auch der Rundenstart in der letzten Augustwoche schlecht, weil wir wie jedes Jahr mit einer großen Zahl Jugendlicher und Betreuer nach Düsseldorf zu den Andro Kids Open fahren. Hier sind Hotel und Turnierteilnahmen oft schon Monate vorher gebucht. Dieses Jahr war es dann auch zum ersten Mal so, dass das Turnier und die Runde kollidiert sind, was natürlich Verlegungen notwendig macht.

Was ich wiederum anregen würde: Das Halbrundenende nach hinten verschieben. Warum müssen die letzten Spiele in der ersten Dezemberwoche gespielt sein? Auch in der Woche vor Weihnachten könnte man durchaus noch gut TT spielen.
Hier wäre die Möglichkeit, enge Terminpläne zu entzerren.

Gruß,
Steffen
Niveau wirkt von unten betrachtet immer ein wenig arrogant...;)

Für alle, denen mein Nickname zu anonym ist: Ich bin Steffen Nagel vom RSV Klein-Winternheim!


Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast