Änderungen in der Wettspielordnung unklar

Diskussionen um Regelfragen vor, während und nach dem Spiel
Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Beitragvon Joachim Wolf » 04.05.2011, 08:29

tstollen hat geschrieben:Ich fände eine Regelung ähnlich der Regional- und Oberligaordnung gut.

http://www.tischtennis.de/media/downloa ... g_1211.pdf


.....Ein Spieler, der in der vorangegangenen Halbserie an weniger als drei Meisterschaftsspielen
seines Vereins im Einzel teilgenommen hat, wird mit Beginn der darauf folgenden Halbserie automatisch zum Reservespieler.

ist so bereits in der RTTV-WO unter D.7.d) so geregelt.
In unserer WO heißt es nur zusätzlicher Spieler und nicht Reservespieler


....Nimmt ein Stammspieler einer RL- oder OL-Mannschaft in einer Halbserie fünfmal in ununterbrochener Reihenfolge
an Meisterschaftsspielen seiner Mannschaft nicht teil, so wird er mit Ablauf des fünften Spiels automatisch zum Reservespieler seiner Mannschaft.
--> Dann müsste nachgemeldet werden.

Das wurde schon mal im Sportausschuss diskutiert. Eine Einführung wurde aber nicht beschlossen.

Bei den Vergleichen zwischen den Klassen fände ich einen Abstand von 2 Punkten pro Klasse eher zutreffend.
Das ist unter 1.Verbandsliga bis zu den Kreisklassen relativ stabil. Erst der Abstand 1. VBL zu Oberliga und dann weiter(Regionalliga, 2.Bundesliga) ist deutlich größer.
Hier schätze ich schon die geltenden 4 Punkte.
Aber so entspricht Kreisliga vorne etwa Bezirksliga Mitte. 2. Verbandsliga Mitte etwa 1. Verbandsliga hinten.

Die 4 Punkte für den ersten Klassenunterschied sehe ich auch als zu hoch an. Aber bei 2 Punkten je Klasse ist der Bonus für den ersten Klassenunterschied zu niedrig.

cdroescher
Beiträge: 236
Registriert: 10.02.2006, 18:29

Beitragvon cdroescher » 04.05.2011, 09:47

Joachim Wolf hat geschrieben:Die 4 Punkte für den ersten Klassenunterschied sehe ich auch als zu hoch an. Aber bei 2 Punkten je Klasse ist der Bonus für den ersten Klassenunterschied zu niedrig.


Hallo Jogi, kannst du das mit dem Bonus nochmal erklären? Soll der verhindern, dass ständig Umstellungen bzw. Sperren nötig wären? (Weil man z.B. hinten gar nicht die nötige Leistungszahl erreichen kann, um mit einem erfolgreichen Spieler eine Klasse tiefer vorne mitzuhalten?)

Das Grundproblem liegt ohnehin eher darin, dass wir einen Klassenbonus hinzuaddieren. Das kann den verschiedenen relevanten Fällen gar nicht gerecht werden.

Gehen wir der Einfachheit halber mal davon aus, dass eine Klasse tiefer einem Paarkreuz höher entspräche (tatsächlich ist der Unterschied wohl etwas größer).
Dann würde z.B. der LZ 7,5 eines Spitzenspielers der B-Klasse in der A-Klasse die LZ 5,0 entsprechen, also eine Differenz von 2,5.
Dagegen würde der LZ 3,0 eines durchschnittlichen Spielers der B-Klasse (ausgeglichen im mittleren Paarkreuz) in der A-Klasse die LZ 2,0 entsprechen, also nur eine Differenz von 1,0!

Möglicher Ausweg wäre, statt zu addieren zu multiplizieren und die LZ der höheren Klasse mal 1,5 zu nehmen (und bei zwei Klassen Unterschied mal 2,25 usw.).
Tatsächlich wäre wohl ein etwas größerer Faktor als 1,5 angebracht, von mir aus einfach pro Klasse die LZ verdoppeln.

Gruß,
Christian

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Beitragvon Joachim Wolf » 04.05.2011, 10:42

cdroescher hat geschrieben:
Joachim Wolf hat geschrieben:Die 4 Punkte für den ersten Klassenunterschied sehe ich auch als zu hoch an. Aber bei 2 Punkten je Klasse ist der Bonus für den ersten Klassenunterschied zu niedrig.


Hallo Jogi, kannst du das mit dem Bonus nochmal erklären? Soll der verhindern, dass ständig Umstellungen bzw. Sperren nötig wären? (Weil man z.B. hinten gar nicht die nötige Leistungszahl erreichen kann, um mit einem erfolgreichen Spieler eine Klasse tiefer vorne mitzuhalten?)

Das ist einer der Hauptgründe.
Da aber wohl damit zu rechnen ist, dass zur Saison 2012/2013 mit click-TT die Spielerfassung erfolgen soll, ist dann die Leistungszahlermittlung und Vergleichbarkeit komplett neu zu bewerten.




Benutzeravatar
tstollen
Beiträge: 251
Registriert: 08.06.2005, 12:51
Wohnort: Mainz-Drais
Kontaktdaten:

Beitragvon tstollen » 04.05.2011, 11:25

Joachim Wolf hat geschrieben:Das ist einer der Hauptgründe.
Da aber wohl damit zu rechnen ist, dass zur Saison 2012/2013 mit click-TT die Spielerfassung erfolgen soll, ist dann die Leistungszahlermittlung und Vergleichbarkeit komplett neu zu bewerten.




Ich glaube das ist wirklich das Beste. Dann zählen auch Turniere. Und man ist deutschlandweit vergleichbar. Also doch wieder bei bei mytischtennis.de anmelden.
"The problem when solved will be simple."
(Anonymous)

philipp B.
Beiträge: 24
Registriert: 18.06.2007, 21:13

Beitragvon philipp B. » 04.05.2011, 19:39

diese reglung hat aber auch tücken.
angenommen ein spieler verletzt sich unglücklich, und fällt 5 wochen aus, ist aber nach nem 1/4 jahr wieder fit, dann müsste in der rückrunde trotzdem die mannschaft mit 7 leuten gemeldet werden.
das is grade bei kleinen verienen ungünstig, und auch sonst hat man dann 7 leute die spielen wollen auf einem haufen.

lg Philipp

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Beitragvon Joachim Wolf » 05.05.2011, 08:11

philipp B. hat geschrieben:diese reglung hat aber auch tücken.
angenommen ein spieler verletzt sich unglücklich, und fällt 5 wochen aus, ist aber nach nem 1/4 jahr wieder fit, dann müsste in der rückrunde trotzdem die mannschaft mit 7 leuten gemeldet werden.
das is grade bei kleinen verienen ungünstig, und auch sonst hat man dann 7 leute die spielen wollen auf einem haufen.

lg Philipp


lies dir einfach die Wettspielordnung genau durch, dann wirst du feststellen, dass solche Fälle geregelt sind.

kantenball
Beiträge: 95
Registriert: 28.06.2005, 13:44
Wohnort: Sulzheim

Re: Änderungen in der Wettspielordnung unklar

Beitragvon kantenball » 08.05.2011, 16:44

Detlef Künstler hat geschrieben:Auszug aus der neuen Wettspielordnung:

Jeder Spieler kann insgesamt je dreimal in der Vor- und Rückrunde als Ersatzmann
in höheren Mann- schaften eingesetzt werden (Eintragung im Spielberichtsbogen
zählt als Einsatz), ohne die Spielberechtigung für die untere Mannschaft zu verlieren.

8. Verlust der Spielberechtigung
Mit dem vierten Einsatz als Ersatzspieler in einer einzigen
höheren Mannschaft
innerhalb einer Vor- oder Rückrunde,
verliert der Spieler die Spielberechtigung für die untere
Mannschaft für die Dauer dieser Vor- oder Rückrunde,...



Ist dies der Versuch, möglichst viele Mannschaften mit häufig beruflich erforderlicher Ersatzstellung am Leben zu erhalten? Alles in allem wird sich hier eine klassenübergreifende Spielverzerrung einstellen wenn einzelne Ersatzspieler(innen) in den unterschiedlichsten Mannschaften eingesetzt werden.


Gruß

Gerald Blum
Spieler der SG Sulzheim/Rommersheim

Benutzeravatar
Stevie Cool
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2005, 12:07
Wohnort: Klein-Winternheim

Beitragvon Stevie Cool » 08.05.2011, 17:11

Und mit welchen Argumenten belegst du deine These, dass sich dadurch eine Wettbewerbsverzerrung ergibt?

Gruß
Steffen
Niveau wirkt von unten betrachtet immer ein wenig arrogant...;)

Für alle, denen mein Nickname zu anonym ist: Ich bin Steffen Nagel vom RSV Klein-Winternheim!

kantenball
Beiträge: 95
Registriert: 28.06.2005, 13:44
Wohnort: Sulzheim

Beitragvon kantenball » 08.05.2011, 17:35

Bestes Beispiel sind Spieltage an denen aus einer unteren, zum gleichen Termin spielenden Mannschaft aufgefüllt werden muss. Nach bisheriger Regelung wurde meist Ersatz aus der nächst tieferen Mannschaft gestellt und diese selbst mit Ersatz aufgefüllt. Dies entspricht in etwa dem Stand während der laufenden (Halb-)Serie und spiegelt damit die Mannschaft wieder.
Nun kann in diesen Fällen mit Spielern, welche noch weiter darunter spielen aufgefüllt werden obwohl diese bereits in der unteren Mannschaft aktiv waren.

Resultat dieser Ersatzstellung: die eigentliche Mannschaft hat sich - ggf. unterdurchschnittlich - mit Ersatz bedient, während die andere Mannschaft wie gewöhnlich angetreten ist. Je nach erwartetem Spielergebnis dieser Mannschaften wird nun nach neuer oder alter Ersatzstellungsmethodik verfahren. Diese neue Variante erhöht die Varianz innerhalb der einzelnen Spielklassen, da deutlich mehr Spieler(innen) innerhalb einer (Halb-)Serie zum Einsatz kommen werden.

Ein anderer Ansatz: einen starken Spieler möglichst weit unten einreihen und in den diversesten übergeordneten Mannschaften einsetzen. Somit ergibt sich eine bisher nicht dagewesene Verzerrung einzelner Ergebnisse.

Die einzelnen Vereine sollten mit der neuen Regelung darauf achten, einzelne Spieler - insbesondere Jugendliche - mit einer übermäßigen Zahl an Einsätzen nicht zu verheizen.


Gruß

Gerald Blum
Spieler der SG Sulzheim/Rommersheim

Präsi
Beiträge: 71
Registriert: 08.06.2005, 07:41
Wohnort: Mainz

Beitragvon Präsi » 09.05.2011, 19:45

Der Sportausschuss und auch der Beirat werden sich noch einmal mit den Konsequenzen auseinander setzen und eine abschließende Regelung treffen. Das soll bis zum Verbandstag erfolgt sein.
Rheinhessen - ein sympathisches Stück Rhein-Main

Benutzeravatar
A. Umstätter
Beiträge: 170
Registriert: 09.09.2006, 12:05
Wohnort: Dienheim
Kontaktdaten:

Beitragvon A. Umstätter » 09.05.2011, 22:40

Präsi hat geschrieben:Das soll bis zum Verbandstag erfolgt sein.


Wo und wann wird den dieser stattfinden?

kantenball
Beiträge: 95
Registriert: 28.06.2005, 13:44
Wohnort: Sulzheim

Beitragvon kantenball » 10.05.2011, 21:02

A. Umstätter hat geschrieben:Wo und wann wird den dieser stattfinden?


Freitag, 10. Juni 2011 in 55234 Framersheim

http://www.rttv.de/phpBB2/cal_lite.php?id=283&mode=display


Tangiert damit u.a.
- Pfingsturlauber
- vereinsinterne Sitzungen zur Mannschaftsbildung der kommenden Runde
- Mitternachtsturnier der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim
Spieler der SG Sulzheim/Rommersheim

Joachim Wolf
Beiträge: 1230
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Beitragvon Joachim Wolf » 08.06.2011, 11:26

Der Sportausschuss hat in seiner Sitzung gestern abend die genaue Anwendung der neuen Ersatzspielregelung festgelegt:


Ein Spieler darf dreimal je Vor- und Rückrunde Ersatz in höheren Mannschaften spielen (d.h. auch in drei verschiedenen Mannschaften ist das möglich).

Mit dem vierten Einsatz in einer höheren Mannschaft, verliert der Spieler die Spielberechtigung für seine bisherige Stammmannschaft in der er gemeldet war.
Für den Rest der Halbserie darf er nur noch in der Mannschaft eingesetzt werden, in der der vierte Einsatz als Ersatzspieler stattgefunden hat.

bacchus5
Beiträge: 328
Registriert: 25.01.2006, 08:47
Wohnort: Worms

Beitragvon bacchus5 » 08.06.2011, 11:56

Joachim Wolf hat geschrieben:Der Sportausschuss hat in seiner Sitzung gestern abend die genaue Anwendung der neuen Ersatzspielregelung festgelegt:


Ein Spieler darf dreimal je Vor- und Rückrunde Ersatz in höheren Mannschaften spielen (d.h. auch in drei verschiedenen Mannschaften ist das möglich).

Mit dem vierten Einsatz in einer höheren Mannschaft, verliert der Spieler die Spielberechtigung für seine bisherige Stammmannschaft in der er gemeldet war.
Für den Rest der Halbserie darf er nur noch in der Mannschaft eingesetzt werden, in der der vierte Einsatz als Ersatzspieler stattgefunden hat.


Hallo ,
wie ist das dann jetzt genau geregelt ?
Kann jetzt jemand , z.B. aus der 5.Mannschafte, 3x ersatz spielen in der 4ten , 3x in der 3ten , 3x in der 2ten und 3x in der 1.Mannschaft und da wo er das vierte mal spielt hat er sich dann festgespielt ?
Oder ist es so gemeint , das er insgesamt nur 3x ersatz spielen darf , also 1x 4.Mannschaft, 1x 3.Mannschaft, 1x 2.Mannschaft und da wo er dann das vierte mal spielt hat er sich festgespielt ?

Gruss

Benutzeravatar
Stevie Cool
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2005, 12:07
Wohnort: Klein-Winternheim

Beitragvon Stevie Cool » 08.06.2011, 12:04

Wird auf dem Verbandstag am 10.06. verkündet.

Gruß
Steffen
Niveau wirkt von unten betrachtet immer ein wenig arrogant...;)



Für alle, denen mein Nickname zu anonym ist: Ich bin Steffen Nagel vom RSV Klein-Winternheim!


Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste