Plastikball kaputt? Wiederholung!

Diskussionen um Regelfragen vor, während und nach dem Spiel
underdog
Beiträge: 374
Registriert: 28.09.2009, 20:03

Plastikball kaputt? Wiederholung!

Beitragvon underdog » 19.03.2018, 15:25

Liebe Leute,

wie haltet ihr es? Nach meinem Verständnis der zu Grunde liegenden Regel muss seit Verwendung der Plastikbälle JEDER Punkt wiederholt werden, wenn der Plastiball im Ballwechsel kaputt gegangen ist. Das macht natürlich in den allermeisten Fällen absolut gar keinen Sinn, denn die meisten Bälle werden durch die Schlägerkante zerstört und sind danch meistens Richtung Hallendecke unterwegs, und nur im absoluten Ausnahmefall geht der Ball dann noch in Richtung Tisch...

Ich habe nun zwei sehr einprägsame Erfahrungen am Wochenende zu dieser Regel gesammelt.

Beim eigenen Punktspiel wurde die neue Regel 1:1 umgesetzt, was aus unserer Sicht ein ganz klarer Nachteil war, denn unser Gegner hat 7-9 Bälle in den Himmel gejagt zum Teil auch in sehr engen Spielsituationen und nach normalem Menschenverstand wäre alle Punkte bei uns gewesen. Der Regel entsprechend wurden alle Punkte wiederholt. So haben wir in einigen evtl. spielentscheidenden Spielsituationen (z. B. Satzball bei 1:1 im Abschlussdoppel) Punkte wiederholen müssen, die nach Ballwechsel alle völlig unstrittig bei uns gewesen wären.

Einen Tag später habe ich mir das Damen Bundesligaspiel Bingen - Kolbermoor angeschaut. Zum einen Treffen die Damen den Ball doch viel sauberer als bei den Herren fünf Klassen tiefer, zum anderen wurde in den zwei Spielsiutationen, in denen ein Ball kaputt gegangen ist, noch nicht mal ein Hauch von Einspruch eingelegt doch der Regel zu folgen und den Punkt zu wiederholen, nachdem ein Ball per Kantentreffer Richtung Decke und ins Nirvana befördert wurde. Weder die Schiris noch die Spielerinnen haben die Regel also umgesetzt, sondern nach Menschenverstand entschieden...

Das ist also wieder mal eine Regel für die Füße, aber mich interessiert? Wie macht ihr das? Stur der Regel folgen oder nach Menschenverstand?

Gruß
Holger
Dumm ist der, der Dummes tut (Mutter von Forrest Gump)

Thorsten Eppelmann
Beiträge: 152
Registriert: 14.07.2005, 11:33
Wohnort: Mainz

Re: Plastikball kaputt? Wiederholung!

Beitragvon Thorsten Eppelmann » 20.03.2018, 10:55

Wo steht diese offizielle Regel?
οἶδα οὐκ εἰδώς

Joachim Wolf
Beiträge: 1266
Registriert: 08.06.2005, 07:27
Wohnort: Mainz

Re: Plastikball kaputt? Wiederholung!

Beitragvon Joachim Wolf » 20.03.2018, 12:18

so steht es in der Regelauslegung:

Zerbrochener Ball

Zerbricht ein Ball während des Ballwechsels, muss der Schiedsrichter gemäß den
Internationalen TT-Regeln A 9.2.4 auf „Let“ entscheiden. Dies gilt auch dann, wenn
die Beschädigung unmittelbar nach dem Ballwechsel von beiden Spielern angezeigt wird
und beide Spieler eine Wiederholung des Ballwechsels fordern.
Beklagt nur einer der Spieler nach dem Ballwechsel einen zerbrochenen Ball, wird gemäß der
ITTF-Auslegung nicht auf „Let“ entschieden, sondern das Spiel mit einem neuen Ball
fortgesetzt.
(ITTF-Regelauslegung 2017)

Benutzeravatar
3000Upm
Beiträge: 378
Registriert: 21.06.2006, 09:14
Wohnort: 67551 Worms
Kontaktdaten:

Re: Plastikball kaputt? Wiederholung!

Beitragvon 3000Upm » 20.03.2018, 23:30

Hallo Joachim,

grade bei uns im Kreis Worms, ist es so, das da "Plastik" noch nicht so oft eingesetzt wird.

Deshalb und nicht nur deshalb, spiele ich z.B. beim Rheinland-Cup mit.

Kann dahingehend kann ich schon ein wenig aus der Matcherfahrung zurück posten, nicht jeder Plastikball ist ein Guter.

Ein Teamkamerad und ich waren vor Kurzem in Pellenz, da ging tatsächlich nur einer kaputt, was auch direkt während des Matches reklamiert wurde.

Der Punkt wurde nicht wiederholt, so hatten sich die Beiden geeinigt.

Wie es dann geregelt werden müsste, empfinde ich als sehr schwierig, da der Unterschied zu den alten Bällen ein gewaltiger ist, meines Erachtens.

Gruß Ralf


Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste