Logo

B.-Trainer

B-Trainer-Ausbildungen: Infos, Termine, Anmeldung

B-Trainer-Ausbildungen:

Für 2017 sind keine B-Tainer-Ausbildungen geplant.

 

Ausbildungsmöglichkeiten:

1. B-Trainer Ausbildung Präventionssport / Präventionsübungsleiter

Mit der Ausbildung zum „Präventionsübungsleiter“ sollen C-Trainer, aufbauend auf den Inhalten der C-Trainer-Ausbildung, zur Durchführung eines gesundheitsorientierten  Sportangebotes im Tischtennis qualifiziert werden. Die P-Lizenz ist ein Ausbildungslehrgang auf der 2. Lizenzstufe und entspricht in ihrer Qualifikation einer B-Lizenz-Ausbildung.

Die Teilnehmer erhalten einen Gesamtüberblick über das Kursprogramm Gesundheitssport Tischtennis mit folgenden Inhaltsschwerpunkten:

- Sportmedizinische Grundlagen

- Gesundheitsorientiertes Ausdauertraining mit Tischtennis

- Aufbau einer Trainingseinheit im Gesundheitssport

- Entspannungstechniken / Körperwahrnehmung

- Ernährung  unter Gesundheitsaspekten

- TT-spezifische Spiel- und Übungsformen unter Gesundheitsaspekten

- tt-spezifisches und allgemeines Koordinationstraining unter Gesundheitsaspekten  u.v.m.

Zulassungsvoraussetzung:

  • Besitz einer gültigen C-Lizenz
  • Besuch des Fortbildungslehrganges "C-Trainer plus Gesundheit"
  • mindestens 2 Jahre aktive Tätigkeit als C-Trainer im Verein

 

Informationen: Lehrausschussmitglied Jan Becker; Mobil: 0160/94558125; jabecker85googlemailcom  

 

2. B-Trainer Ausbildung Sport in der Ganztagsschule 

Ziel dieser Ausbildung ist es, Übungsleiter/innen und Trainer/innen mit den Rahmenbedingungen für den Sport in der Schule vertraut zu machen und sie für ihren Einsatz in der Ganztagsschule zu qualifizieren.

In der Konzeption der insgesamt 60 Lerneinheiten umfassenden Ausbildung wird ein pädagogischer und soziologischer Schwerpunkt gesetzt, um den besonderen Anforderungen der Ganztagsschule gerecht zu werden. In Theorie und Praxis werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um zielgruppengerechte Bewegungsangebote durchzuführen und Kinder und Jugendliche im Sportbereich des Ganztages professionell zu betreuen.

Inhalte:

  • Didaktisch-methodische Grundsätze für den Sport im Ganztag
  • Vermittlung sozial-kommunikativer Kompetenzen
  • Vermittlung ausgewählter, besonders für die Zielgruppe geeigneter Bewegungsangebote
  • Konfliktmanagement
  • Handlungsempfehlungen für Sportvereine und Übungsleiter für erfolgreiche Kooperationen mit Ganztagsschulen
  • Spezielle Rechts- und Versicherungsfragen für den Sport im Ganztag

Durch die Integration eines fachsportspezifischen Moduls wird in Kooperation mit den Fachverbänden zusätzlich eine sportartbezogene Profilbildung ermöglicht. Angebote der Fachverbände 2016

Voraussetzung:

Nachweis einer gültigen ÜL bzw. Trainer C-Lizenz sowie die aktive Teilnahme an den theoretischen und sportpraktischen Lerneinheiten.

Aktuell kooperierende Fachverbände:

  • Fußballverband Rheinland

  • Südwestdeutscher Fußballverband

  • Rheinhessischer Turnerbund

  • Turnverband Mittelrhein

  • Pfälzer Turnerbund

  • Tennisverband Rheinland-Pfalz

  • Tischtennisverband Rheinland

  • Rheinhessischer Tischtennisverband

  • Leichtathletikverband Rheinland

  • Skiverband Rheinland

  • Judoverband Rheinland

  • Volleyballverband Rheinland-Pfalz

3. B-Trainer Ausbildung Leistungssport:

Die Ausbildung zum Trainer B-Lizenz (zweite Lizenzstufe) soll – aufbauend auf die Trainer C-Ausbildung – zur Betreuung bestimmter (leistungssportorientierter) Zielgruppen in Sportvereinen bzw. im Kreis/Mitgliedsverband qualifizieren. Die Tätigkeit des Trainers B umfasst die Organisation, Gestaltung und Kontrolle des systematischen leistungs- bzw. wettkampforientierten Trainings im Schüler-/Nachwuchsbereich, im Jugend-/Juniorenbereich sowie im Erwachsenen-/Seniorenbereich. Sie schließt die Talentsuche, Talentsichtung und Talentauswahl sowie die Weiterführung der sportlichen Grundausbildung und Leistungsentwicklung durch das Aufbautraining ein. Dabei ist der Rahmentrainingsplan des DTTB zu beachten.

Die Ausbildung zum Trainer B-Lizenz soll befähigen:

  • Vielseitige Grundausbildung vermitteln zu können
  • Aufbautraining auf der Basis von Rahmentrainingsplänen aufbauen und durchführen zu können
  • Besonderheiten des Kinder- und Jugendtrainings beachten
  • Vertiefung der im Rahmen der Trainer C-Ausbildung erworbenen fachlichen Grundkenntnisse
  • Inhalte des Leistungssports kennen, analysieren und begründen können
  • Vertiefte Erkenntnisse im Bereich Sozialpsychologie aneignen
  • Vertiefte Erkenntnisse im Bereich Sozialkompetenz anzueignen (kommunikative Kompetenz, Kooperationsfähigkeit, Konfliktlösungskompetenz, Teamfähigkeit, Umfang mit eigenen / fremden Emotionen).

Zulassungsvoraussetzung:

  • Besitz einer gültigen C-Lizenz
  • Besuch des Fortbildungslehrganges "C-Trainer plus Leistungssport"
  • mindestens 2 Jahre aktive Tätigkeit als C-Trainer im Verein