Logo
Sport Da/He
01.12.2013

DTTB-Pokal Damen: TTG im Halbfinale gegen Busenbach

DTTB Final Four: Berlin gegen Böblingen und Bingen/Münster-Sarmsheim gegen Busenbach

DTTB Final Four: Berlin gegen Böblingen und Bingen/Münster-Sarmsheim gegen Busenbach Noch steht der Damen-Pokal in Frankfurt: Oberschiedsrichter Schödel (l.) mit Spielleiter Hecking bei der Auslosung (Foto: SH)

Frankfurt/Main. Bei den vier Teams von Klasse, die sich für das DTTB Final Four am 5. Januar in Baiersbronn qualifiziert haben, konnte es im Pokal-Halbfinale zu keinen uninteressanten Partien kommen. Und so war es auch. In Anwesenheit von Oberschiedsrichter Jürgen Schödel (Engen) und Jens Hecking, DTTB-Spielleiter Bundesligen, hat die Auslosung im Generalsekretariat des Deutschen Tischtennis-Bundes in Frankfurt am Main folgende Spiele der Vorschlussrunde ergeben:

ttc berlin eastside – SV Böblingen
SV Busenbach – TTG Bingen/Münster-Sarmsheim

Beide Halbfinals beginnen parallel um 11 Uhr in der Murgtalhalle Baiersbronn beim engagierten Ausrichterklub SSV Schönmünzach im Schwarzwald. Das Finale ist um 15 Uhr. Mit Berlin und Böblingen steht der aktuelle Tabellenzweite der 1. Damen-Bundesliga und Meisterschaftsfavorit dem Vierten gegenüber. Tabellenführer mit mehr Spielen ist Bingen/Münster-Sarmsheim. Busenbach belegt zurzeit Rang sechs. In der Liga kommt es in dieser Saison erst am 1. Dezember zum Aufeinandertreffen von Berlin und Böblingen. Das Ergebnis am Sonntag könnte ein erster Fingerzeig für das Pokal-Halbfinale sein, doch der Pokal mit einem anderen Modus gegenüber dem Liga-Alltag – dem der Tischtennis-Bundesliga der Herren bis zum dritten Punkt für ein Team und zwei möglichen Einsätzen der Spitzenspielerinnen – hat auch im Tischtennis seine eigenen Gesetze.

„Berlin ist zwar der Topfavorit für die Veranstaltung, aber Böblingen ist bei diesem Spielsystem brandgefährlich, insbesondere mit Qianhong Gotsch und Xu Yanhua, zumal die Aufstellung frei gewählt werden kann“, erklärt Jens Hecking. Bingen/Münster-Sarmsheim und Busenbach hatten sich im September in der Bundesliga ein spannendes Spiel geliefert, das Bingen knapp mit 6:4 für sich entscheiden konnte. „Das war in der Bundesliga-Vorrunde eine ganz knappe Kiste. Die Zuschauer können bei allen Partien am 5. Januar spannende und schöne Spiele erwarten“, sagt Spielleiter Hecking.

Die vier Mannschaften hatten sich in Bestbesetzung als jeweilige Gruppensieger der Qualifikationsveranstaltung mit zwölf Teams im hessischen Seligenstadt am 1. September ihre Teilnahme am DTTB Final Four erspielt. In Baiersbronn ermitteln sie zu Jahresbeginn 2014 den ersten Pokalsieger der Damen seit der Saison 1984/85; die Pokal-Meisterschaft der Damen ist mit Beginn der laufenden Spielzeit wieder eingeführt worden.

Auslosung und Ansetzungen des DTTB Final Four am 5. Januar in der Übersicht

Halbfinale ab 11 Uhr
ttc berlin eastside – SV Böblingen
SV Busenbach – TTG Bingen/Münster-Sarmsheim

Finale ab 15 Uhr

Der Kartenvorverkauf läuft. Tickets gibt es auch online in zwei Preisklassen für Erwachsene: 14 Euro im Logen-Block A, zwölf Euro im Parkett, Block B. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre zahlen auf allen Plätzen nur sechs Euro.

Zum Online-Ticket-Kauf auf der Website des SSV Schönmünzach

 

Quelle: www.tischtennis.de