Logo

Deutschlandpokal Senioren 60+

 

Bei dem am 13./14.10. in Simmern ausgetragenen Deutschlandpokal der Senioren traten die Verbände Rheinhessen und Rheinland erstmals mit einer gemeinsamen Mannschaft, sowohl bei den Senioren als auch bei den Seniorinnen an. Insgesamt waren 10 Damen und 9 Herrenmannschaften am Start.

Bei den Seniorinnen traf man im ersten Gruppenspiel gleich auf dem Mitfavoriten aus Bayern. Nach spannenden und knappen Spielen ging die Begegnung letztendlich mit 4:2 verloren. In den weiteren            Spielen gegen die Mannschaften aus Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein ging man mit jeweils               4:1 als Sieger hervor. Somit wurde der erste Platz auf dem 2.ten Gruppenplatz abgeschlossen.                  Der Sonntag lief dann leider nicht so gut, da sich Hannelore Dillenberger gleich im ersten Spiel verletzte      und man das Spiel gegen die hessische Mannschaft letztlich klar mit 1:4 verlor. Das abschließende Platzie-   rungsspiel  gegen die Mannschaft vom Westdeutschen Verband ging ebenfalls mit 1:4 verloren so dass man am Ende den 6.Platz belegte. Die Mannschaft bestand aus Hannelore Dillenberger, Ursula Schwickert und Karin Dietrich.

Bei den Senioren lief es, bedingt durch eine gute Auslosung, von Anfang an hervorragend. Gegen die Gruppengegner aus Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern konnte man sich jeweils mit 4:0 durchsetzen und so den Gruppensieg erreichen. Damit war man schon für die Spiele um Platz 1-3 qualifiziert.  

Im ersten Endrundenspiel traf man am Abend auf die Mannschaft des Hessischen Tischtennis Verbandes.     Diese spielte u.a mit dem diesjährigen Deutschen Vizemeister der AK 60 Kay Seifert. Es gab viele hochklassige Begegnungen in deren Verlauf unser "Oldie" Bernd Schuler mit 3:2 gegen K. Seifert gewinnen konnte. Motiviert von diesem Auftakt wuchsen auch Michael Werle und Walter Weil über sich hinaus und am Ende triumphierte man mit 4:3 sensationell gegen den hohen Favoriten.

Am Sonntag musste man bereits am frühen Morgen gegen die Mannschaft des Westdeutschen Verbandes antreten. In deren Reihen stand mit Manfred Nieswand vom TTC Bergneustadt der diesjährige Deutsche Meister der AK 60. Nach spannenden und für uns teilweise sehr unglücklich verlaufenden Spielen wurde die Begegnung letztlich, wenn auch etwas zu deutlich, mit 1:4 verloren. Nachdem die Mannschaft des WTTV im abschließenden Spiel unerwartet mit 3:4 gegen die Mannschaft des Hessischen Verbandes verlor blieb für   uns am Ende der 3. Platz. Trotzdem konnte unsere Mannschaft mit dem erreichten sehr zufrieden sein.

Auch in der Endabrechnung über die Gesamtplatzierung des Deutschlandpokales konnten unsere beiden Mannschaften nach Punkten den 3.Platz erreichen.

Diese Veranstaltung hat gezeigt dass wir mit dem geplanten  Zusammenschluss unserer beiden Verbände   auf dem richtigen Weg sind, und gemeinsam auch sportlich mit den größeren Verbänden mithalten können.

Sport Da/He
19.01.2014

RTTV-Einzelmeisterschaften 2014

Jennifer Jiang und Jonas Christmann neue Titelträger

Am Wochenende fanden in Mainz (A-Klasse) und Gau-Odernheim (B- und C-Klasse) die diesjährigen Rheinhessenmeisterschaften statt.

Bei den Damen holte sich Jennifer Jiang aus der Regionalliga-Mannschaft des TSV Gau-Odernheim den Titel. Jiang setzte sich im Endspiel in fünf Sätzen gegen ihre Mannschaftskameradin Michelle Graversen durch. Dritte wurden Chantal Graversen und Sarah Harter (beide ebenfalls TSV Gau-Odernheim).

Den Doppeltitel holten sich Jiang und M. Graversen im Finale gegen C. Graversen/Harter.

Bei den Herren setzte sich der Mainzer Zweitligaakteur Jonas Christmann die Krone auf. Christmann setzte sich im Finale in fünf Sätzen gegen seinen Mannschaftskameraden Li Bing durch, der zuvor im Halbfinale Alexander Krießbach (TV Leiselheim) glatt mit 3:0 besiegt hatte. Ebenfalls Dritter wurde Bernhard Ilchev (ebenfalls TV Leiselheim), der Christmann mit in vier Sätzen unterlegen war.

Den Doppel-Titel holten sich RTTV-Schülerwart Yves Besier und Marco Gottwald (beide RSV Klein-Winternheim) vor dem Doppel Holger Schwierz (SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim)/Felix Wolf (TSV Wackernheim).

B- und C-Klasse wurden im Einzel wie schon seit einigen Jahren wieder im Schweizer-System gespielt.

Den Titel der B-Klasse holte sich ungeschlagen Ralf Ullmer vom TV Leiselheim vor Marius Burg (TG Wallertheim) mit 7:1 Spielen und den beiden punktgleichen (6:2) Andreas Sowietzki (ebenfalls TG Wallertheim) und Alexander Schmelzeis von der TGM Budenheim.

Den Doppeltitel holten sich Burg/Sowietzki im Finale gegen die Doppelspezialisten Benedict Riedel und Joachim Schott (beide TGM Budenheim).

In der C-Klasse setzte sich Varan Bajaj vom TuS Sörgenloch mit 7:0 Spielen gegen seinen Vereinskollegen Niklas Steyer (6:1) durch, mit dem er auch gemeinsam den Doppeltitel gewann.

Im Einzel folgten vier spielgleiche Spieler (5:2), zwischen denen das Satzverhältnis entscheiden musste: Volker Gratz (3., TSG Drais), Tobias Schmidt (4., SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim), Sven Tokner (5., ebenfalls SG FHW) und Hans Michels (6., TG Osthofen).

Im Doppel wurden Vizemeister Gennady Shevtsov/Harald Poss (beide TTC Ockenheim).

Die kompletten Ergebnisse finden Sie hier.