Logo
Sport Jugend
24.04.2016

Deutschland Pokal Jugend - 5. Platz für Jungen

Die Mannschaft des RTTVR mit Christian Güll, Nicolas Flügel, Niclas Ott und Mattes Häusler startete nach Niederlagen gegen Niedersachsen sowie Baden-Württemberg und einem umkämpften Sieg gegen Bayern als Gruppendritter in die Zwischenrunde.

Mit einem souveränen 4:0-Sieg gegen Thüringen konnte unsere Mannschaft in das Viertelfinale einziehen, wo Hessen als Gegner wartete.

Nach Siegen von Christian über Tom Schmidt  und Niclas gegen Niels Felder gingen wir 2:1 in Führung. Christian und Mattes konnten im Doppel gegen Fan Bo Meng und Tom Schmidt einen 2:0-Satzrückstand egalisieren, verloren aber den fünften Satz, wonach es 2:2 stand. Nach einer Niederlage von Christian gegen Meng und einem Sieg von Matthes gegen Felder stand es 3:3. Niclas musste das Entscheidungsspiel um den Einzug in das Halbfinale gegen Schmidt bestreiten. In einem sehenswerten Spiel konnte sich Niclas eine 2:1-Satzführung und ein 8:3 herausspielen. Tom Schmidt entschied diesen Satz dennoch mit 11:9 für sich und gewann schließlich auch den fünften Satz. Nach dem Spielverlauf dieser etwa drei Stunden andauernden Begegnung gegen Hessen, eine sehr unglückliche Niederlage für uns. Was blieb, war die Gewissheit, dass man sich auch vor den größeren Verbänden nicht verstecken braucht und Hessen am Rande einer Niederlage hatte.

Am Sonntag folgten dann die Platzierungsspiele um Platz 5-8. Mit Schleswig-Holstein stand uns ein starker Gegner gegenüber, der mit 3:1 in Führung ging. In den Köpfen unserer Spieler war die verpasste Großchance auf das Halbfinale noch präsent. Es folgte jedoch ein aufbäumen und eine kämpferische Meisterleistung der gesamten Mannschaft. Mattes konnte einen 0:2-Satzrückstand gegen Leo Niklas Schultz noch drehen und die Mannschaft am Ende das Spiel 4:3 gewinnen.

Es stand das Spiel um Platz 5 an-dabei gab es ein Wiedersehen mit den Bayern, gegen die wir bereits in der Vorrunde gewinnen konnten. Nach Siegen von Niclas über Schwalm und Hollo, Christian über Wetzel und Nicolas über Hollo, sowie einer Niederlage von Christian gegen Schwalm und einem verlorenen Doppel, beendeten wir das Turnier mit einem 4:2-Erfolg und einem guten 5.Platz.

Hierzu einen Glückwunsch an die Mannschaft, die das gesamte Wochenende über sehr motiviert und mit tollem Kampfgeist zu Werke ging und durch einen sehr guten Zusammenhalt auffiel.

Bericht Andreas Cipu