Logo

.

Schul-/Breitensport
07.05.2018

Riesenerfolg für die TT-Mannschaft des GymNO

 

Die Tischtennis-Schulmannschaft des Gymnasiums Nieder-Olm ist zurück aus Berlin. Sie hatte sich als Landessieger für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. 5 Tage waren für die Jungs in der Bundeshauptstadt um sich mit den anderen 15 Landesvertretern im sportlichen Wettkampf zu messen. Zurück aus Berlin musste sich der eine oder andere dann doch erst mal die Augen reiben - Diesen Erfolg hatte wirklich niemand erwartet. Nach Siegen über Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und (sensationell) gegen Nordrhein-Westfalen stand für die Mannschaft bereits nach den Gruppenspielen fest, dass sie das Traumziel „vordere Hälfte - 8.Platz“ bereits erreicht hatte. Da sie durch den Gruppensieg den Übermannschaften aus dem Weg gehen konnten, rechnete sich Trainer Ludwig Schirmer (TSV Zornheim) auch für das Viertelfinale gegen Hamburg reelle Chancen aus. Die Mannschaft hat diese Chance prompt am Schopf gefasst. In den entscheidenden Momenten hellwach konnte auch dieses Spiel mit 5:2 gewonnen werden. Damit war das Halbfinale erreicht – 4. Platz. Mehr war aber nicht drin. Gegen Niedersachsen (den späteren Sieger) und das Saarland (immerhin Titelverteidiger) waren nur noch spärliche Achtungserfolge möglich. Diese Konkurrenten waren als reine Sportgymnasien mit Landes-Leistungszentren im Hintergrund nicht zu bezwingen. Der Stimmung tat das allerdings keinerlei Abbruch. Ein 4.Platz im Bundesfinale - das gab es schon lange nicht mehr - das ist aller Ehren wert. Der betreuende Lehrer Jan Alswede und der Trainer waren stolz und absolut zufrieden mit diesem Team: Fabian Wagner, Marlon Juschkus, Elias Neeb (aus Essenheim) sowie Julian Stahmann, Lars Seegräber, Richard Kasten, Oli Wosniak aus Zornheim. Sie alle sind zurecht stolz auf diesen grandiosen Erfolg.