Logo
Sport Da/He
20.06.2018

Team R.TTV.R bei den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen in Chemnitz

 

Max Klink und Jonas Meyer holen Gold im Doppel

Sehr gute Leistungen der Starter des R.TTV.R mit Überraschungsgold in der Herren B Doppel Klasse und Silber im Herren A Einzel.

Das Aufeinandertreffen der besten Spielerinnen und Spieler der 20 deutschen Landesverbände in ihren Leistungsklassen war geprägt von vielen engen Matches und knappen Entscheidungen und von einer tollen Stimmung in der Halle. 

Im Einzel konnten sich 5 von den 11 Teilnehmern des R.TTV.R bis in die Endrunde kämpfen, doch auch die anderen 6 mussten nicht traurig sein, alleine an dieser Veranstaltung überhaupt teilnehmen zu können, bedeutet schon einiges. 

Besonders hervorzugeben ist im Doppel der Überraschungssieg der beiden Jungstars Max Klink und Jonas Meyer, die in 4 Spielen nur 3 Sätze abgaben und sich so den Deutschen Meistertitel sicherten. Die beiden waren als Außenseiter ins Doppelturnier gestartet, machten aber direkt im ersten Spiel mit einem überragenden Sieg gegen das topgesetzte Doppel Albrecht/Drews aus sich aufmerksam, sie ließen sich nicht von Material im zweiten Spiel und auch nicht von taktischen Raffinessen im Finale aus ihrem Konzept bringen und holten sich verdient den Titel. Herzlichen Glückwunsch!!

Im Einzel war die Leistung von Lennard Hollender herausragend , er erkämpfte sich den Vizemeistertitel.


Denter, Marie (Damen B(QTTR 1500), 9. Platz)
Die junge Westerwälderin belegte in einer sehr ausgeglichenen Gruppe aufgrund der Satzverhältnisses mit 2:1 Siegen den 2. Rang.  In der Endrunde war gegen Denkhaus leider nichts zu machen. Ein toller Erfolg für Marie.

Klink, Max (Herren B(QTTR 1800), 5. Platz)
Max hatte sich viel vorgenommen, doch im ersten Spiel wartete bereits der Topspieler der Gruppe. Max war bereits im ersten Spiel top fit, doch leider ging die Partie hauchdünn im Entscheidungssatz verloren. Er ließ sich davon aber nicht demotivieren und holte sich nach einem 3:0 im 2. Spiel noch im letzten Spiel durch ein knappes 3:2 den 2. Gruppenplatz - 3 Bälle hatten sogar nur zum Gruppensieg gefehlt. In der KO-Runde setze er sich dann locker gegen Müermann durch, ehe er gegen Ptach leider kein Mittel fand. Ein toller 5. Platz für den 15-Jährigen. 

Meyer, Jonas (Herren B, 9. Platz)
Eigentlich hatte ihn niemand so recht auf der Rechnung, doch nach dem Startsieg gegen den hocheingeschätzten Golparvaran und der knappen Niederlage gegen Saring konnte er sich im letzten Spiel durch einen hauchdünne 5-Satz Sieg den Einzug in die KO-Runde sichern. Dort wartete der topgesetzte Albrecht und Jonas kämpfte auch hier immer wieder mit starkem Abwehrspiel, doch am Ende unterlag er knapp in 5 Sätzen. 

Reinert, Maximilian (Herren A(QTTR 2000), 5. Platz)
Maximilian spielte die souveränste Vorrunde alle R.TTV.R Spieler. Mit 3 Siegen bei 9:2 Sätzen hatte er sich den Gruppensieg erkämpft, doch im Achtelfinale wartete trotzdem der an 3 gesetzte Pfälzer Trattnig. Maximilian konnte diesem taktisch stark sein Spiel aufdrängen und lies ihn nicht zur Entfaltung kommen und er holte sich den Sieg mit 3:1. Leider war er im Viertelfinale gegen Marte dann fast chancenlos. Trotzdem ist der 5. Platz in dem starken Feld eine sehr gute Leistung. 

Hollender, Lennard (Herren A, 2. Platz)
In einer sehr ausgeglichenen Gruppe standen nach der 2. Runde alle mit 1:1. Es zählte also nur der Sieg und Lennard sicherte sich diesen gegen Schubert. Im Ko machte er dann einen Durchmarsch bis ins Finale, auch von Michelis, der den späteren Sieger in der Gruppe 3:0 geschlagen hatte, lies er sich nicht aufhalten. Im Finale konnte er dann gegen Gantert im ersten Satz noch einen 6:10 Rückstand in einen Satzgewinn umdrehen, aber danach fand er kein Mittel gegen dessen sicheres Spiel. Die Silbermedaille ist für ihn die Belohnung für ein starkes Turnier. 

In der Gruppenphase mussten sich die u..a Spieler und Spielerinnen des R.TTV.R ihren Gruppengegnern geschlagen geben.

Buchner, Franziska (Damen A)
König, Carolin (Damen A)
Vaas, Sarah (Damen C)
Lehne, Laura (Damen C)
Kasica, Tomasz (Herren A)
Petersen, Nico (Herren A)
Hudel, Matthias (Herren C)
                
Während des gesamten Turnierverlaufs hat sich das Team RTTVR immer wieder gegenseitig gepuscht, angefeuert und auch unterstützt. Die gute Stimmung und Atmosphäre bleibt bestimmt allen Teilnehmern lange in Erinnerung.

In der Anlage finden sie einige Bilder zu der Veranstaltung