Logo

Kinder- und Jugendschutz

Vorwort

Sehr geehrte Vereinsmitarbeiter, sehr geehrte Eltern

Sportvereine und -verbände sind Orte der Begegnung, bieten sportliches und soziales Miteinander für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Ältere. Diese Nähe und besonders die Körperlichkeit von Spiel, Sport und Bewegung, verbunden mit Momenten hoher Emotionalität, haben eine große Attraktivität – gleichwohl attraktiv aber auch für potenzielle Täter mit vielfältigen Gelegenheiten zu Missbrauch und sexualisierter Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen.

Gerade junge Menschen sind als schwächste Glieder in unserer Gesellschaft auf besonderen Schutz und Fürsorge angewiesen. Sie haben ein Recht darauf, in Geborgenheit und Unversehrtheit aufzuwachsen. In diesem Sinne ruft der Landessportbund Rheinland-Pfalz alle Sportvereine und Sportverbände, Vorstände, verantwortlichen Mitarbeiter, Trainer, Betreuer und Eltern zu Wachsamkeit und konsequentem Handeln auf. Wegschauen ist nicht tolerierbar.

Dieses Faltblatt des Landessportbundes Rheinland-Pfalz soll einen Beitrag zu mehr Sicherheit und Sensibilität im Umgang mit diesem schwierigen Thema leisten, um das Wohl der Kinder- und Jugendlichen im Sport noch besser zu schützen. Dazu gehören notwendige Informationen, Möglichkeiten der Prävention und konkrete Hinweise für den Fall der Fälle.

lsbrlp.de/sportwelten/sportentwicklung-breitensport/sport-vor-ort/

Ansprechpartner / Hilfsangebote:

 

Rheinhessischer Tischtennis-Verband e. V.
Kirchplatz 14, 55239 Gau-Odernheim
Tel.: 06733/961040 · E-Mail: geschaeftsstelle@rttv.de

 

Landessportbund Rheinland-Pfalz
Rheinallee 1, 55116 Mainz
Tel.: 06131/ 2814-411 · E-Mail: o.kalb@lsb-rlp.de

 

Elterntelefon bei der vom Bundesfamilienministerium
geförderten bundesweiten und kostenlosen „Nummer
gegen Kummer“ (0800/1110550).

Dort gibt es schnelle Hilfe und Unterstützung, montags und mittwochs
von 9.00 bis 11.00 Uhr sowie dienstags und
donnerstags von 17.00 bis 19.00 Uhr.

 

Online-Beratungsführer (www.dajeb.de), über den
mehr als 11.500 Beratungsstellen aufgeführt sind.

 

Auf der Homepage der Vernetzungsstelle der Frauenhäuser
(www.frauenhauskoordinierung.de), über die
Sie Frauenhäuser in Ihrer Nähe finden können. Sie
bieten betroffenen Frauen und Mädchen professionelle
Hilfe.


Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend
(www.bmfsfj.de), worüber
weiterführende Informationen zu dem Thema Kinderschutz
eingestellt sind.


Städtische und kommunale Jugendämter und Beratungsstellen,
deren Adressen und Telefonnummern bei jeder Stadt- oder Kreisverwaltung erfragt werden
können.